Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Kurz erwähnt: To sweat or not to sweat
© Avi Richards - Unsplash

Kurz erwähnt: To sweat or not to sweat

Nadine von Piechowski | 11.08.20

Es ist heiß! Wir in Norddeutschland sind an derartige Temperaturen nicht gewöhnt und zerfließen deshalb gerade in unseren Bürostühlen, am Küchentisch oder beim Fahrradfahren. Besonders schlimm leiden grade einige Nordlichter im Office. Während man zu Hause die Füße unterm Schreibtisch in einen Eimer mit eiskaltem Wasser platzieren oder sich ein kaltes Handtuch in den Nacken legen kann, darf in den Büroräumen aufgrund der Coronapandemie noch nicht mal ein Ventilator für Abkühlung sorgen. Von einer Klimaanlage ganz zu schweigen. Aber was ist die Lösung? Hitzefrei für Arbeitnehmer gibt es erst ab 34 Grad und für immer im Home Office arbeiten, ist auch nach der Pandemie nicht für jede*n etwas. Was also tun? Hast du einen Tipp, wie man sich im Büro genügend Abkühlung verschaffen kann? Schreib es uns gerne in die Kommentare.

Es ist heiß! Wir in Norddeutschland sind an derartige Temperaturen nicht gewöhnt und zerfließen deshalb gerade in unseren Bürostühlen, am Küchentisch oder beim Fahrradfahren. Besonders schlimm leiden grade einige Nordlichter im Office. Während man zu Hause die Füße unterm Schreibtisch in einen Eimer mit eiskaltem Wasser platzieren oder sich ein kaltes Handtuch in den Nacken legen kann, darf in den Büroräumen aufgrund der Coronapandemie noch nicht mal ein Ventilator für Abkühlung sorgen. Von einer Klimaanlage ganz zu schweigen. Aber was ist die Lösung? Hitzefrei für Arbeitnehmer gibt es erst ab 34 Grad und für immer im Home Office arbeiten, ist auch nach der Pandemie nicht für jede*n etwas. Was also tun? Hast du einen Tipp, wie man sich im Büro genügend Abkühlung verschaffen kann? Schreib es uns gerne in die Kommentare.