Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Kurz erwähnt: Immer höher hinaus
© History in HD - Unsplash

Kurz erwähnt: Immer höher hinaus

Niklas Lewanczik | 21.07.20

Am 21. Juli 1969 betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond – Buzz Aldrin folgte ihm kurz darauf. Dieses bis heute so geschichtsträchtige Ereignis gilt noch immer als Triumph der Menschheit. Die Landung auf dem Mond ist, auch weil noch einmalig, eines der bedeutendsten Beispiele wie hoch hinaus die Menschen kommen können. Schon 31 Jahre zuvor hatten das die Bergsteiger Anderl Heckmair, Heinrich Harrer, Ludwig Vörg und Fritz Kasparek bewiesen – mit der Erstbesteigung der berüchtigten Eiger-Nordwand, die am 21. Juli 1938 startete. Der Eiger selbst ist 3.967 Meter hoch, seine Nordwand über 1.800 Meter. So gefährlich die Besteigung ist, wird sie heute doch mitunter in einigen Stunden absolviert. Die Eiger-Nordwand und der Mond müssen den Menschen vor weit über 100 Jahren als unbesteigbare oder unerreichbare Wunderwerke der Natur vorgekommen sein; immerhin ist der Mond über 380.000 Kilometer von der Erde entfernt. Diese Vorstellung wurde im 20. Jahrhundert schon ad absurdum geführt. Da bleibt die Frage: Was wird die Menschheit im 21. Jahrhundert, vielleicht noch in diesem Jahrzehnt erreichen können?…

Am 21. Juli 1969 betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond – Buzz Aldrin folgte ihm kurz darauf. Dieses bis heute so geschichtsträchtige Ereignis gilt noch immer als Triumph der Menschheit. Die Landung auf dem Mond ist, auch weil noch einmalig, eines der bedeutendsten Beispiele wie hoch hinaus die Menschen kommen können. Schon 31 Jahre zuvor hatten das die Bergsteiger Anderl Heckmair, Heinrich Harrer, Ludwig Vörg und Fritz Kasparek bewiesen – mit der Erstbesteigung der berüchtigten Eiger-Nordwand, die am 21. Juli 1938 startete. Der Eiger selbst ist 3.967 Meter hoch, seine Nordwand über 1.800 Meter. So gefährlich die Besteigung ist, wird sie heute doch mitunter in einigen Stunden absolviert. Die Eiger-Nordwand und der Mond müssen den Menschen vor weit über 100 Jahren als unbesteigbare oder unerreichbare Wunderwerke der Natur vorgekommen sein; immerhin ist der Mond über 380.000 Kilometer von der Erde entfernt. Diese Vorstellung wurde im 20. Jahrhundert schon ad absurdum geführt. Da bleibt die Frage: Was wird die Menschheit im 21. Jahrhundert, vielleicht noch in diesem Jahrzehnt erreichen können?