Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
NEWS

Unternehmensrichtlinien

Unternehmensrichtlinien
Schluss mit Alkohol, Wettspielen und politischer Werbung: YouTube gibt neue Regeln für Masthead Ads bekannt

Schluss mit Alkohol, Wettspielen und politischer Werbung: YouTube gibt neue Regeln für Masthead Ads bekannt

Die Videoplattform verkündete neue Regularien für den prominentesten Ad-Platz auf der Website. Künftig darf dort unter anderem keine Alkohol- oder Wahlkampfwerbung mehr geschaltet werden.

15.06.21 // Nadine von Piechowski
Unternehmensrichtlinien
Apple liefert Privacy Delay zum Verschleiern von Browsing-Verhalten – aber nicht in China

Apple liefert Privacy Delay zum Verschleiern von Browsing-Verhalten – aber nicht in China

Das Feature Privacy Delay versteckt Browsing-Daten vor Apple, Advertisern und Internet Providern. Doch in China, Ägypten und weiteren Ländern wird es diese Datenschutzfunktion nicht geben.

08.06.21 // Niklas Lewanczik
Unternehmensrichtlinien
Nigeria verbannt Twitter als Reaktion auf gelöschten Tweet des Präsidenten

Nigeria verbannt Twitter als Reaktion auf gelöschten Tweet des Präsidenten

Via Tweet hatte Muhammadu Buhari gewaltbereite Sezessionisten im Land bedroht und dieser wurde von Twitter gelöscht. Daraufhin gab die nigerianische Regierung bekannt, Twitter im Land zu sperren. Das führte zu harscher Kritik und Buhari gab an, den Bann nur vorübergehend aufrechterhalten zu wollen.

07.06.21 // Niklas Lewanczik
Unternehmensrichtlinien
Neue Regeln bei Facebook: Posts von Politiker:innen sind nicht automatisch „newsworthy“

Neue Regeln bei Facebook: Posts von Politiker:innen sind nicht automatisch „newsworthy“

Der Social-Konzern arbeitet nachweislich daran, die eigenen Richtlinien zum Umgang mit Inhalten, die von Politiker:innen stammen, zu ändern. Den Anstoß hierfür lieferte der dauerhafte Ausschluss von Ex-US-Präsident Donald Trump.

04.06.21 // Nadine von Piechowski
Unternehmensrichtlinien
Twitter testet drei Warn-Labels gegen Desinformationen

Twitter testet drei Warn-Labels gegen Desinformationen

Der Kurznachrichtendienst experimentiert mit drei neuen Labels, die die User über den jeweiligen Status fragwürdiger Inhalte informiert.

01.06.21 // Nadine von Piechowski
Unternehmensrichtlinien
WhatsApp erklärt: Funktionalität der App nicht eingeschränkt – auch bei Nicht-Akzeptieren der neuen Datenschutzrichtlinie

WhatsApp erklärt: Funktionalität der App nicht eingeschränkt – auch bei Nicht-Akzeptieren der neuen Datenschutzrichtlinie

Nach dem langen Hin und Her zur inzwischen in Kraft getretenen Datenschutzrichtlinie hat die App offiziell angegeben, dass es für keine User Einschränkungen geben wird.

31.05.21 // Niklas Lewanczik
Unternehmensrichtlinien
Weniger Reichweite: Facebook bestraft die wiederholte Verbreitung von Desinformationen

Weniger Reichweite: Facebook bestraft die wiederholte Verbreitung von Desinformationen

Die Social-Plattform sendet Usern, die mehrfach Desinformationen geteilt haben, nun einen Alert, der sie auf ihr Fehlverhalten aufmerksam macht. Teilen die Nutzer:innen die Beiträge dennoch, schränkt Facebook die Reichweite ein.

27.05.21 // Nadine von Piechowski
Unternehmensrichtlinien
YouTube aktualisiert Nutzungsbedingungen: Keine Einnahmen trotz Ads und Steuern für Creator

YouTube aktualisiert Nutzungsbedingungen: Keine Einnahmen trotz Ads und Steuern für Creator

YouTube hat seine Nutzungsbedingungen überarbeitet. Damit kommen zwei unerfreuliche Änderungen auf bestimmte YouTuber zu: Ads ohne Einnahmen für die Creator und Steuerzahlungen.

19.05.21 // Caroline Immer
Unternehmensrichtlinien
WhatsApp rudert zurück: Doch keine Einschränkungen bei Nichtzustimmung der AGB?

WhatsApp rudert zurück: Doch keine Einschränkungen bei Nichtzustimmung der AGB?

Es ist ein Hin und Her bei WhatsApp: Alle User sollen den neuen AGB zustimmen, doch was passiert, wenn man dies nicht tut, ändert sich fast wöchentlich. Wir erklären den aktuellen Stand.

10.05.21 // Aniko Milz
Unternehmensrichtlinien
Trumps Facebook-Bann ist „unangemessen“ – und bleibt vorerst doch bestehen

Trumps Facebook-Bann ist „unangemessen“ – und bleibt vorerst doch bestehen

Facebook muss Ex-US-Präsident Donald Trumps Account entweder löschen oder den Bann zeitlich begrenzen, impliziert das Oversight Board.

06.05.21 // Niklas Lewanczik