Unternehmensrichtlinien | Seite 2 von 12 | OnlineMarketing.de
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
NEWS

Unternehmensrichtlinien

Unternehmensrichtlinien
WhatsApp aktualisiert Datenschutzrichtlinie: Nur noch begrenzter Opt-out für das Datenteilen mit Facebook

WhatsApp aktualisiert Datenschutzrichtlinie: Nur noch begrenzter Opt-out für das Datenteilen mit Facebook

Bis zum 15. Mai muss den neuen Nutzungsbedingungen zugestimmt werden, um WhatsApp weiter nutzen zu können.

07.01.21 // Niklas Lewanczik
Unternehmensrichtlinien
Kein Limit an den Festtagen: Zoom hebt 40-Minuten-Grenze auf

Kein Limit an den Festtagen: Zoom hebt 40-Minuten-Grenze auf

Egal ob Weihnachten, Chanukka oder Kwanzaa – die Festtage werden dieses Jahr bei vielen Menschen anders ablaufen als sonst. Damit User trotzdem (zumindest online) entspannt mit ihren Liebsten Zeit verbringen können, hebt Zoom das zeitliche Limit für Video Calls an ausgewählten Tagen auf.

18.12.20 // Nadine von Piechowski
Unternehmensrichtlinien
Wegen In-App Daten-Tracking: Facebook prangert Apple öffentlich an

Wegen In-App Daten-Tracking: Facebook prangert Apple öffentlich an

Apple macht es Advertisern laut des Social-Media-Konzerns künftig deutlich schwieriger, auf iOS14-Geräten User-Daten in den Apps zu tracken. Dagegen wehrt sich Facebook jetzt mit einer Website, einer Reihe von Blogposts und einer einseitigen Ad in zahlreichen US-amerikanischen Zeitungen.

17.12.20 // Nadine von Piechowski
Unternehmensrichtlinien
Apple: Volle Transparenz über den Datenzugriff von Apps

Apple: Volle Transparenz über den Datenzugriff von Apps

Datenschutz-Label sollen User vor dem Download einer App darüber informieren, auf welche Daten diese Zugriff verlangt. Die neue Anzeige kommt mit dem neuesten iOS 14.3 Update.

15.12.20 // Aniko Milz
Unternehmensrichtlinien
Probezeit für Gruppen: Facebook will mithilfe von Moderatoren die Verbreitung von Fake News eindämmen

Probezeit für Gruppen: Facebook will mithilfe von Moderatoren die Verbreitung von Fake News eindämmen

Desinformationen, Verschwörungstheorien und Lügen: Facebook-Gruppen werden häufig genutzt, um strittige Inhalte zu verbreiten. Jetzt will das soziale Netzwerk stärker dagegen vorgehen.

09.11.20 // Nadine von Piechowski
Unternehmensrichtlinien
Donald Trump verliert auch seine Sonderbehandlung bei Twitter – Bann droht

Donald Trump verliert auch seine Sonderbehandlung bei Twitter – Bann droht

Sobald der abgewählte US-Präsident Donald Trump im Januar 2021 seinen Posten verlässt, wird er von Twitter wie jeder gewöhnliche User behandelt werden. Bislang ist er als Staatsoberhaupt vor einem Bann geschützt.

09.11.20 // Niklas Lewanczik
Unternehmensrichtlinien
Vor US-Wahl: Facebook plant Eingriff in den News Feed im Falle eines Content-Chaos

Vor US-Wahl: Facebook plant Eingriff in den News Feed im Falle eines Content-Chaos

Sollten sich die Ereignisse während und nach der US-Wahl überschlagen, möchte Facebook vorbereitet sein. Mit Tools, die sonst in Sri Lanka und Myanmar eingesetzt werden.

26.10.20 // Niklas Lewanczik
Unternehmensrichtlinien
TikTok will härter gegen Hate Speech und Diskriminierung durchgreifen

TikTok will härter gegen Hate Speech und Diskriminierung durchgreifen

TikTok berichtet, in Zukunft mehr gegen schädlichen Content, welcher etwa verletzend für die LGBTQ+ Community oder religiöse Minderheiten sei, tun zu wollen. Dadurch will die Plattform zu einem sichereren Ort für alle User werden.

22.10.20 // Caroline Immer
Unternehmensrichtlinien
Trotz Sperrung von QAnon und Co. – Zuckerberg hält an Facebooks Ideal der Redefreiheit fest

Trotz Sperrung von QAnon und Co. – Zuckerberg hält an Facebooks Ideal der Redefreiheit fest

Kein Sinneswandel bei Facebook: Trotz der aktuellen Verbannung schädlicher Inhalte bleibt die Plattform bei der Auffassung, kontroverser Content sollte zugunsten der Redefreiheit bestehen bleiben dürfen.

21.10.20 // Caroline Immer
Unternehmensrichtlinien
TikTok ergreift neue Maßnahmen gegen Verschwörungsgruppe QAnon

TikTok ergreift neue Maßnahmen gegen Verschwörungsgruppe QAnon

TikTok wird in Zukunft noch strenger gegen QAnon-Inhalte auf der Plattform vorgehen. So werden Accounts und Inhalte der Gruppe künftig gelöscht, da diese laut TikTok gegen die Richtlinien verstoßen.

20.10.20 // Caroline Immer