Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Veranstaltungen
TikToks ForYouFest – Berlins Bürgermeisterin fragt: Wie habt ihr das gemacht?
Franziska Giffey und Younes Zarou auf dem TikTok ForYouFest, © EVENTPRESS Sascha Radke & Harald Fuh OHG

TikToks ForYouFest – Berlins Bürgermeisterin fragt: Wie habt ihr das gemacht?

Niklas Lewanczik | 28.04.22

Auf dem ForYouFest feierte TikTok die größten Creator im DACH-Raum und natürlich sich selbst. Deshalb gaben sich Star Creator wie Younes Zarou, Elevator Boy Jacob Rott und Jennifer Schott alias Jeyisbaee die Ehre. Für die Keynote kam niemand geringeres als Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey vorbei.

Die größten TikTok Creator Deutschlands sind zum ersten ForYouFest hierzulande zusammengekommen, um sich selbst, die Plattform und ihren gemeinsamen Einfluss auf die Medien- und Kulturbranche zu feiern. 120 populäre Creator mit insgesamt rund 300 Millionen Followern haben die Vielfalt der auf der Plattform sowie ihrer eigenen Inhalte zelebriert. TikTok kündigte unterdessen den baldigen Launch des Creator-Portals für Deutschland an, das bei der Content-Kreation und Monetarisierung unterstützen soll.

Genau wie die bekannten Creator, Star-Gäste wie Rea Garvey, YUNGBLUD oder ALLE FARBEN und Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey war OnlineMarketing.de mit dabei und hat einen Blick hinter die Kulissen werfen können.

TikTok ist ein Wirtschaftszweig und bewegt hunderte Millionen Fans

Weit mehr als eine Milliarden monatlich aktive User und insgesamt fast 3,5 Milliarden Downloads kann TikTok verzeichnen. Die App gilt seit Jahren als Vorbild für Trends und Content-Kreation im Kurzvideobereich. Zudem toppte sie im ersten Quartal 2022 die Download und App Revenue Charts – vor Instagram und YouTube.

Da ist es kein Wunder, dass die Konkurrenz von YouTube und Instagram nicht nur mit Shorts und Reels vergleichbare Formate auf den Markt gebracht hat, sondern sich auch immer stärker auf Kurzvideos fokussiert. Meta scheint TikTok sogar derart zu fürchten, dass der Konzern mithilfe einer Consulting-Firma eine Schmutzkampagne gegen die ByteDance-Tochter umgesetzt hat.

Unterdessen wächst und gedeiht TikTok weiter. Die Entertainment-Plattform hat zuletzt beispielsweise die eigene AR-Entwicklungsplattform Effect House gelauncht, außerdem wurden neue Werbeoptionen in Form interaktiver Add-Ons eingeführt. Einige Expert:innen gehen in ihren Prognosen inzwischen gar davon aus, dass TikTok schon 2024 genauso viel mit Werbung verdienen kann, wie der Videobranchenprimus YouTube.

All diese Entwicklungen spiegeln die Signifikanz des Ökosystems TikTok wider. Wenn aber die Regierende Bürgermeisterin Berlins, Franziska Giffey, eine Keynote beim ForYouFest des Unternehmens hält, dann vermittelt das die Relevanz der Creator, ihres Contents und ihrer Botschaften auch an Personen, die sich außerhalb der Social-Media-Blase befinden. Auf der Bühne des Events betonte sie, wie wichtig Content ist, der andere Menschen lehrt, begeistert, unterstützt und zum Lachen bringen kann. Wie viele Menschen die Star Creator dabei im Einzelnen erreichen können, ist für Frau Giffey dabei fast überraschend gewesen. Daher holte sie Younes Zarou, mit über 45 Millionen TikTok Followern der größte Creator im deutschsprachigen Raum, auf die Bühne. Er sollte erklären, wie man – teils über Nacht – so große Reichweiten aufbauen kann. Denn vorab hatte sie der versammelten TikTok Community ihre Bewunderung ausgesprochen, aber auch gefragt:

Wie habt ihr das gemacht?

Franziska Giffey im Gespräch mit Tobias Henning, General Manager TikTok Deutschland
Franziska Giffey im Gespräch mit Tobias Henning, General Manager TikTok Deutschland, © EVENTPRESS Sascha Radke & Harald Fuh OHG

Star-Auflauf der Creator-Szene

Wir sind sehr stolz auf die Vielfalt und Kreativität unserer Creator*innen, mit der sie jeden Tag ihr Publikum inspirieren, unterhalten und einen positiven Austausch fördern. Wir freuen uns, dass sie mit ihren Inhalten so viele Menschen erreichen und damit der Community viel Inspiration und Freude bringen,

erklärte auch Tobias Henning, General Manager TikTok Deutschland, in seiner Eröffnungsrede. Von der Vielfalt war auf dem ForYouFest allerhand zu sehen. In verschiedenen Talks, Speed-Dating-Gesprächsrunden und Panels erzählten diverse TikToker von ihren Anfängen, Erlebnissen und Kooperationen. Mit dabei waren beinahe alle Creator, die TikTok-Konsument:innen von der ForYouPage und Co. kennen. Dalia sowie Online Hunde-Star MayaPolarbear waren neben Younes Zarou, den Elevator Boys Jacob Rott und Bene Schulz, Grimme-Online-Preisträger Niklas Kolorz, Paul Luca Fischer, Chris Krömer, dem Trio hinter dem Account @die_michalski, Onkel Banjou und vielen, vielen mehr zu sehen:

@onkelbanjou ❤️Liebe geht raus an alle Creator*innen, die uns alle täglich mit ihren Videos inspirieren und entertainen‼️ #DANKE #FORYOUFEST 🙏 #goodvibesonly #liebe ♬ Send Me on My Way – Guy Meets Girl

Jacob Rott erzählte auf der Bühne von ausgelassenen Partys in den USA, Younes Zarou sprach über seine Ambition als Neugründer einer Agentur und zwischen all den Insights riefen die TikTok Sounds aus den Lautsprechern ringsherum Ohrwürmer der App User wach.

Jacob Rott von den Elevator Boys und Younes Zarou auf der Bühne beim ForYouFest
Jacob Rott von den Elevator Boys und Younes Zarou auf der Bühne beim ForYouFest, © EVENTPRESS Sascha Radke & Harald Fuh OHG

Vielfach wurde betont, dass die Creator bei der Erstellung ihrer Inhalte – manche planen diese minutiös, andere kreieren je nach Gusto – nicht an die Monetarisierung denken; believe it or not. Wenig überraschen dürfte indes die oft wiederholte Äußerung, dass TikTok für sie die wichtigste und beste Plattform darstellt. Allerdings gab es auch immer wieder Hinweise darauf, dass YouTube Shorts den Creatorn inzwischen rasche Reichweitengewinne versprechen.

Im Vordergrund des Events stand jedoch der Spaß für die und der Austausch unter den Creatorn:

@dalia Danke für das Event heute @TikTok Deutschland ♬ Famous piano songs for comedy and cooking programs – moshimo sound design

Einige News von TikTok selbst

Bei all der Partylaune gab TikTok als Unternehmen außerdem einige spannende Neuigkeiten preis. Allen voran, dass die Plattform in Deutschland bald ein Creator-Portal bereitstellt. Dieses soll als Online-Hub Leitfäden anbieten, die helfen, Trends zu interpretieren und tiefer in die Verwendung von Sound und Musik einzutauchen. Außerdem werden kreative Effekte in den Fokus gerückt – bei denen auch Effect House helfen kann –, um bei der Erstellung von Inhalten zu inspirieren. Insgesamt besteht das Creator Portal aus sechs Modulen rund um die Grundlagen, Content-Strategien, Community Richtlinien, Sicherheitsmaßnahmen und Monetarisierung.

Nebenbei hatte Tobias Henning von TikTok auch betont, dass er sich über die jüngst verkündete Partnerschaft mit dem Eurovision Song Contest freut. Vielleicht weitet sich die Prominenz einiger TikToker, die oft ohnehin auch als Personen des öffentlichen Lebens in anderen Bereichen auftreten, sei es als Musiker:in oder Comedian, auch auf diesen internationalen Wettbewerb aus. Dass TikTok die Grenzen von Entertainment-Formaten, (Digital-)Kultur und letztlich auch Social Media verschoben hat und noch verschiebt, das wurde nicht erst auf dem ForYouFest deutlich. Denn dieses war für die TikToker und TikTok selbst. Für Konsument:innen, aber insbesondere auch Advertiser und Unternehmen sowie Organisationen – selbst jene, die TikTok bisher nicht so sehr verfolgen – wird der Einfluss der App nur wachsen.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*