Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Technologie
Neue Effekte für Creator: TikTok launcht AR-Entwicklungsplattform Effect House

Neue Effekte für Creator: TikTok launcht AR-Entwicklungsplattform Effect House

Larissa Ceccio | 13.04.22

Push-Effekt für AR-Elemente: Mit Effect House launcht TikTok eine Plattform, auf der AR-Effekte für die App erstellt werden können.

Bekannt ist, dass TikTok seit August 2021 an einer eigenen AR-Entwicklungsplattform gearbeitet hat. Jetzt ist diese mit dem Namen Effect House offiziell live gegangen. Entwickler:innen können hier AR-Effekte für die Verwendung in der Video-App von TikTok erstellen. In der Betaphase wurde sie bereits von 450 Entwickler:innen übernommen und die entwickelten Effekte auf TikTok veröffentlicht. Laut TikTok wurden diese bereits in 1,5 Milliarden Videos verwendet, die über 600 Milliarden Aufrufe weltweit erzielten.

Die derzeitige Effekt-Bibliothek von TikTok gilt als wichtiger Bestandteil der ByteDance-Plattform – durch die neuen AR-Optionen für Entwickler:innen könnte TikTok die bereits erfolgreichen AR-Elemente noch stärker pushen und User dazu ermutigen, mehr Videos zu kreieren. Mit der neuen AR-Plattform für Entwickler:innen konkurriert TikTok stärker mit Snapchat und Instagram, denn beide Social-Plattformen bieten eine Reihe von Tools, mit denen AR-Erlebnisse und -Effekte entwickelt werden können. Schon jetzt toppt TikTok die Download Charts – und ist auch einnahmestärkste App.

AR-Effekte für TikTok kreieren

@tiktok Now anyone can create vibrant effects for TikTok. Welcome to Effect House #effecthouse ♬ original sound – TikTok

TikTok liefert eine detailliere Anleitung, wie Nutzer:innen bestimmte Effekte wie Segmentierungen, Gesichtsmasken, Head Tracker, Face Stretch sowie die Verwendung verschiedener Texturen, Materialien, Beleuchtungen oder Schatten erstellen beziehungsweise integrieren können. Die Dokumentation bietet zusätzlich Vorlagen, Online Tutorials und ein Wissenslabor, in dem TikTok-Ingenieur:innen live demonstrieren, wie bestimmte Effekte mit Effect House erstellt werden können. Eine bereits verfügbare Demo zeigt Ersteller:innen zusätzlich, wie TikTok das TikTok zum „Bonk!“-Effekt gemacht hat.

Zur Vorbeugung von Diskriminierung und psychischen Erkrankungen von (jungen) Usern: Richtlinien für Effect House

Zudem hat die ByteDance App eine Reihe spezieller Richtlinien für Effect House veröffentlicht, die über die bestehenden Community-Regeln hinausgehen und sich primär an Effektersteller:innen richten. Zum Beispiel ist es Effekt-Creatorn nicht erlaubt, Effekte zu veröffentlichen, die beispielsweise rassistisch sind, Stereotype gegen Schutzgruppen beinhalten oder kosmetische Operationen darstellen sowie solche, die dazu auffordern, das Aussehen von anderen Personen zu kommentieren. Letztere Richtlinien überraschen bei einem näheren Blick auf die Filter(kultur) auf Social Media, da bisher viele beliebte Filter und Effekte auf einigen Plattformen, und auch auf TikTok, sogenannte „Schönheitsfilter“ sind. Die Kritik an dieser Art von Filter wird jedoch immer lauter, da die negativen Auswirkungen auf die psychische Gesundheit von Usern – insbesondere auf jüngere Mädchen – von verschiedenen Studien nachgewiesen wurden.

Laut TikTok werden die neuen Effekte vor Veröffentlichung von einem Sicherheitsteam geprüft, um so zu gewährleisten, dass sie den Richtlinien der App entsprechen. Und wenn das Unternehmen doch einen Verstoß übersieht, kann die Community dies über die Funktion „Effekt melden“ kommunizieren. In dem Fall würde eine erneute Prüfung stattfinden. Zudem blendet TikTok einige der kreativen Effekte aus, wenn sie beispielsweise Alkoholkonsum beinhalten, sodass sie nicht im Effect Try in der App erscheinen.

TikToks Effect House startet als Betaversion

Obwohl Effect House für die Öffentlichkeit zugänglich ist, wird es immer noch als Beta angesehen, erklärt TikTok. Zum Start von Effect House hat TikTok einige Early Adopters der Tools gefördert, beispielsweise:

  • Balraj Bains, @ blahblahbalraj: Schöpfer der Regenbogenherz- und Schmetterlingseffekte
  • Laura Gouillon, @lauragouillon: Schöpferin der Effekte „ Welches Brot bist du “ und „ Welche Milch bist du?
  • Allan Gregorio, @allangregorio: Schöpfer der Effekte What Art Style Bin I und What’s Your Drag Name

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*