Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Google testet User-Kommentare in den Suchergebnissen für Live TV
Kai Wenzel - Unsplash

Google testet User-Kommentare in den Suchergebnissen für Live TV

Niklas Lewanczik | 09.01.20

In einem aktuellen Test ermöglicht Google Usern in Echtzeit das Kommentieren von Live TV Shows, die in der Suche angezeigt werden.

Die Suche über Google liefert Usern immer mehr unmittelbare Informationen. Dadurch wird die No Click Rate stets erhöht und organische Click Throughs gehen zurück. Aber Google testet auch immer wieder Features, die die Suche mehr wie eine Social-Plattform aussehen lassen. Der neueste Test ermöglicht das Kommentieren von Live TV Shows in Search in Echtzeit. Eine Funktion, die für Sportveranstaltungen wie die Fußball-Weltmeisterschaft bereits ausgerollt wurde.

Kommentare für Live-TV-Suchergebnisse im Test

Google wird Twitter als Plattform für brandaktuelle Entwicklungen, die von Usern kommentiert werden, vorerst wohl noch keine Konkurrenz machen. Doch ein Test für Echtzeit-Kommentare zu Live TV Shows zeigt, dass sich Social Features bei der Suchmaschine künftig weiter etablieren könnten. Der aktuelle Test wird von SEO-Guru Barry Schwartz bei Search Engine Land dokumentiert. Gegenüber dem Publisher hat Google diesen auch bestätigt.

Bei Suchergebnissen zu Live TV Shows wird Usern, die den Test wahrnehmen können, eine Kommentarsektion angezeigt. SEO-Managerin Niki Mosier gab bei Twitter einen Screenshot preis, der den Test im Kontext der TV Show „The Bachelor“ zeigt.

Wer Teil des Tests ist, kann zu Live-Sendungen Kommentare absenden und solche von anderen Usern lesen. Außerdem lassen sich die Kommentare eigens verwalten. Für einige Sportveranstaltungen hatte Google ein solches Feature bereits ausgerollt; allerdings mit der Angabe, dass es nur in bestimmten Regionen verfügbar ist.

Live-Kommentare zum Fußball-WM-Finale 2018 in der Google-Suche
Live-Kommentare zum Fußball-WM-Finale 2018 in der Google-Suche, Quelle: Search Engine Land

So könnte der aktuelle Test zunächst auch Usern aus den USA vorbehalten bleiben.

Nähert Google sich den Social-Plattformen an?

Die Funktionen zum Kommentieren von Live-Ereignissen, die in der Google-Suche auftauchen, sind bei der Suchmaschine noch nicht sehr ausgeprägt. Trotzdem deuten diese Optionen an, dass Google sich von Suchenden mehr Engagement im direkten Umfeld der SERPs wünscht. Dass User ohnehin öfter nicht über die Suche hinausgehen und auf weiterführende Websites klicken, zeigte sich vergangenes Jahr. Die Click Through Rates waren zu Beginn 2019 schon stark gesunken. Im Sommer 2019 berichteten wir von beinahe 50 Prozent Suchanfragen, die bei Google über No Click bedient wurden.

Diese Entwicklungen liegen vor allem darin begründet, dass Google Suchenden umfassende Informationen bereits in Knowledge Panels oder Featured Snippets bietet. Je Content-lastiger die Suchergebnisseiten Googles werden, desto länger bleiben die User dort. Und diese Verweildauer könnte Google für sich nutzen und vielleicht sogar steigern, indem vermehrt Features eingeführt werden, die an Social Media erinnern. Bereits 2018 führte die Suchmaschine für Google Maps einen Folgen-Button à la Facebook für Unternehmen ein. Im vergangenen Jahr wurden Teilen-Buttons für einzelne Suchergebnisse getestet. Diese Funktion hat sich jedoch bisher nicht durchgesetzt.

Die Features zur Live-Kommentierung in der Suche wirken ebenfalls stark an Muster von großen sozialen Medien angelehnt. Kommentare können beispielsweise auch mit einem Like oder Dislike versehen werden. Diese Kommentare ähneln einer Twitter-Diskussion, da sie Geschehnisse, die die User bei Sport-Events oder Live TV Shows wahrnehmen, aus User-Sicht widerspiegeln. Sollte eine solche Funktion für weitere aktuelle Geschehnisse eingeführt werden, könnten sich mehr Suchende aufgerufen fühlen, ihre Meinung direkt bei den Suchergebnissen zu teilen. So eingeschränkt wie die Funktion derzeit aber noch ist, bleibt der Social-Media-Effekt Googles womöglich gering. Allerdings wird bei solchen Tests deutlich, welches Potential die Suchmaschine in diesem Bereich in den kommenden Jahren noch abrufen könnte.

Wer trotz großer No Click Rates über Google viel Traffic generieren oder sich bei der Anzeige von TV Shows, Veranstaltungen und dergleichen mehr hervortun möchte, sollte unbedingt auf strukturierte Daten bei Google setzen. Vom Voice Markup bis hin zur Mobile-First-Etablierung sollten die Voraussetzungen beim eigenen Content geschaffen werden, um möglichst prominent angezeigt zu werden.

Dass Google viele Informationen inzwischen selbst generiert und Suchenden präsentiert, stellt für SEOs jedoch eine wachsende Herausforderung dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*