Marketing Strategie

Der große Marketing Cloud Check: Was kann SAP?

Unsere Artikelserie betrachtet die Marketing Cloud Landschaft im Detail und schafft so einen Überblick. Für wen eignet sich SAP?

Marcus Ruebsam, Senior Vice President, Global Head of Solution Management SAP Hybris

Eines der ganz großen Themen der Branche ist die Marketing Cloud. Jeder kann mit diesem Begriff etwas anfangen, doch niemand ist in der Lage konkret zu sagen, welcher Anbieter was genau leistet. Es gestaltet sich als äußerst schwierig, in diesem undurchsichtigen und sehr technischen Markt den Durchblick zu behalten. Vor allem wenn man bedenkt, dass die einzelnen Komponenten der Clouds regelmäßig weiterentwickelt werden.

Wir möchten daher mit einer Artikelserie Licht ins Dunkle bringen und die Landschaft der Marketing Clouds beleuchten. Dabei soll deutlich werden, wie sich die großen Player positionieren und wem mit welcher Cloud am besten geholfen ist. In unserer Übersicht stellen wir die Anbieter nacheinander vor. Dafür haben wir die Experten der Marketing Clouds einzeln interviewt und die Fragen gestellt, die für die Wahl der passenden Technologie ausschlaggebend sind. Heute im Gespräch: SAP.

Interview mit Marcus Ruebsam, Senior Vice President, Global Head of Solution Management SAP Hybris

OnlineMarketing.de: Aus welchen einzelnen Komponenten setzt sich die Marketing Cloud zusammen?

Marcus Ruebsam: Bei SAP Hybris basiert die Marketing-Cloud auf sieben Komponenten:

  • einer dynamischen, automatisierten Kundenprofilerstellung
  • der automatisierten Segmentierung, Marketing- und Kampagnenautomatisierung, analytischen Prognostik und kontextuellen Analyse
  • der Marketingplanung und -budgetierung
  • Empfehlungen und Onsite-Targeting
  • Retargeting in Echtzeit
  • der Zusammenarbeit mit Marketing-Solution-Providern über offene Schnittstellen
  • Marketing Performance Management

marcus-ruebsam-sap-hybrisWelche Teildisziplinen des Marketings lassen sich auf der Plattform orchestrieren?

Alle. Display, E-Mail, Search, Social, Mobile Marketing, Cross Channel sowie Lead Management für B2C und B2B.

Was kann eure Cloud, was andere Anbieter nicht leisten?

Viele Lösungen stellen Marketingleute in den Mittelpunkt. Entsprechend oft wird Marketing als Insellösung bereitgestellt. SAP macht das anders und stellt den Kunden in den Mittelpunkt seiner Lösungen. Aber damit Unternehmen möglichst effektiv und erfolgreich sind, kommt es auf das Zusammenspiel und die Integration mit CRM, e-Commerce, Service und Sales an. SAP Hybris bietet mit ihrem „Simplied Front Office“ Ansatz dafür eine ganzheitliche und die wohl kompletteste Lösung an. Es geht nämlich darum, eine Lücke zu schließen zwischen einerseits der Cloud und andererseits der Komplexität von Front-Office Anwendungen. Die Daten, die in Echtzeit Kampagnen unterstützen, stammen nicht von einem System. Transaktionssysteme liefern auch wertvolle Daten und Erkenntnisse. Über 70 Prozent aller Transaktionen stehen in Verbindung mit einem SAP System. Mit maschinellem Lernen laufen Daten aus Finance, Sales, Order Management usw. entsprechend zusammen.

Für wen eignet sich eure Cloud? Welche Branche arbeitet damit hauptsächlich?

SAP Hybris Marketing wird in allen Branchen eingesetzt – vom Automobilhersteller bis hin zum Kunden im Home Shopping Bereich. Die Unternehmensgröße ist unerheblich. SAP Hybris wird überwiegend in den Branchen Handel, Telekommunikation, Finanzdienstleistungen sowie Fertigung eingesetzt. Insgesamt unterstützt SAP 25 Branchen.

Wie helft ihr Neukunden dabei, Einstiegshürden zu überwinden?

Bei der Implementierung und dem Betrieb von SAP-Lösungen unterstützen Experten. Wir bieten unseren Kunden eine Fülle von Support-Angeboten – von Basisservices über Supportteams vor Ort bis hin zu strategischen Partnerschaften. Neben unsere Partner können Kunden auf SAP Digital Business Services zurückgreifen oder in der Community nach Rat, Support, Tipps und Ideen suchen und Antworten finden.

Das Executive Dashboard aus SAP Hybris Marketing

Das Executive Dashboard aus SAP Hybris Marketing

Wie viele Cloud-Kunden betreut ihr national und international?   

Zahlen für SAP Hybris Marketing weisen wir nicht gesondert aus. Marketing ist Bestandteil der Cloud-basierten CRM-Lösungen im SAP Portfolio. Insgesamt aber, wie im letzten Quartal berichtet, freuen wir uns über ein hohes zweistelliges Kundenwachstum in diesem Bereich. Kunden wie Nikon, ASICS, O2, Samsung oder Krones haben sich bereits für SAP Hybris entschieden. 

Wie teuer ist die Verwendung? Welche Preismodelle bietet ihr an?

Pauschal kann man kein Preis nennen, denn die Lösung hängt davon ab, welche Angebote der Kunde für sich in Anspruch nehmen möchte. Lösungen von SAP Hybris sind individuell auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten.

Wie viel Umsatz generiert ihr mit eurem Produkt?

SAP weißt Umsätze für einzelne Produkte in der Bilanzierung nicht aus. Insgesamt sind die Cloud-Erlöse im dritten Quartal 2016 bei der SAP um 28 Prozent gestiegen.

Segmentierung bei SAP Hybris Marketing

Segmentierung bei SAP Hybris Marketing

Was wollt ihr zukünftig noch verbessern? Wo liegt der Fokus in der Weiterentwicklung des Angebots?

Die Integration zwischen SAP Hybris Marketing und SAP XM wird weiter voranschreiten, um die zielgruppenspezifische Ansprache in der Medienbranche zu verbessern. Es wird auch eine engere Integration zwischen SAP Hybris Marketing und SAP Hybris Cloud for Customer geben sowie eine stärkere Automatisierung von qualifizierten Leads von SAP Hybris Marketing zu SAP Hybris Sales. Erneuerungen im Look and Feel, Loyalty und Profiling sind ebenso zu erwarten.

Was machen andere Anbieter eurer Meinung nach derzeit noch falsch?  

Um mit SAPs Ansatz einer Simplified Front Office mitzuhalten, setzen manche Anbieter auf die Akquisition von Cloud-Lösungen. Wer dann erstmal unter die Oberfläche schaut, stellt oftmals fest, dass so manche der sogenannten „integrierten Cloud-Lösung“ auf mehreren unterschiedlichen Datenmodellen und Cloud Umgebungen beruhen. SAP Hybris Marketing fußt auf einer einheitlichen Cloud Umgebung. Dies ermöglicht Predictive-Fähigkeiten unter Einbeziehung von externen Kaufsignalen in der Marketing Cloud. Darüber hinaus zeichnet sich SAP Hybris mit einer leicht zu bedienenden Benutzeroberfläche aus. Kunden, die bei der Anbieterauswahl nicht darauf achten, müssen oft erheblich in Schulungen investieren, damit ihre Mitarbeiter mit den Anwendungen arbeiten können.  Wo SAP auch punktet, ist im sogenannten Account-based Marketing. Das Account-based Marketing von SAP wurde dieses Jahr mit dem ITSMA 2016 Marketing Excellence Award ausgezeichnet.

Vielen Dank für das Interview!

Das war der vierte Teil unserer Serie über die Landschaft der Marketing Clouds. In den kommenden Tagen erwarten euch die nächsten Anbieter.

Über Anton Priebe

Anton Priebe

Anton Priebe ist Redaktionsleiter und seit Ende 2013 bei OnlineMarketing.de aktiv. Der studierte Germanist und Soziologe fokussiert sich auf Technologie, kreative Marketingstrategien, Conversion Optimierung und SEO. In seiner Freizeit klettert Anton gerne Wände hoch, bereist die Welt und freut sich über gutes Essen oder neue Musik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.