Marketing Strategie

Der große Marketing Cloud Check: Was kann Marketo?

Unsere Artikelserie betrachtet die Marketing Cloud Landschaft im Detail und schafft so einen Überblick. Für wen eignet sich Marketo?

Thomas Weyand, Regional Sales Director DACH bei Marketo

Eines der ganz großen Themen der Branche ist die Marketing Cloud. Jeder kann mit diesem Begriff etwas anfangen, doch niemand ist in der Lage konkret zu sagen, welcher Anbieter was genau leistet. Es gestaltet sich als äußerst schwierig, in diesem undurchsichtigen und sehr technischen Markt den Durchblick zu behalten. Vor allem wenn man bedenkt, dass die einzelnen Komponenten der Clouds regelmäßig weiterentwickelt werden.

Wir möchten daher mit einer Artikelserie Licht ins Dunkle bringen und die Landschaft der Marketing Clouds beleuchten. Dabei soll deutlich werden, wie sich die großen Player positionieren und wem mit welcher Cloud am besten geholfen ist. In unserer Übersicht stellen wir die Anbieter nacheinander vor. Dafür haben wir die Experten der Marketing Clouds einzeln interviewt und die Fragen gestellt, die für die Wahl der passenden Technologie ausschlaggebend sind. Heute im Gespräch: Marketo.

Interview mit Thomas Weyand, Regional Sales Director DACH bei Marketo

OnlineMarketing.de: Aus welchen einzelnen Komponenten setzt sich die Cloud zusammen?

thomas-weyand-marketoThomas Weyand: Unsere Engagement Marketing Plattform enthält sämtliche Elemente, die der digitale Marketer heutzutage benötigt – wichtig ist hier natürlich Marketing Automation, um personalisierte, automatisierte Kampagnen auf allen Kanälen (Email, Mobile, Social, Web) erstellen und durchführen zu können. Mit unserem Angebot für digitale Ads lässt sich beispielsweise personalisierte Retargeting-Werbung auf Facebook und Google erstellen, das Google AdWords Budget lässt sich durch eine Daten-Integration mit Marketo optimieren. Hier klingt auch schon der Bereich Marketing Analytics an, dies ist natürlich ebenfalls eine zentrale Komponente.

Welche Teildisziplinen des Marketings lassen sich auf der Plattform orchestrieren?

Alle – und zwar sowohl für B2C als auch B2B. Wir unterscheiden grob zwischen den Bereichen Lead Management, Email Marketing, Bestandskunden Marketing, Mobile Marketing – und ganz neu seit wenigen Wochen ist unsere Lösung für Account-Based Marketing. Mit dem neuen Produkt unterstützt Marketo Unternehmen, ihre Key Accounts koordiniert zu identifizieren, sie gezielt anzusprechen und die Erfolge innerhalb einer Plattform zu messen. Wir sind deshalb so stolz auf dieses neue Feature, weil Marketo ABM die einzige Lösung ist, die alle wesentlichen Komponenten für den Erfolg von Account-Based Marketing nativ in einer einzigen Plattform vereint.

Was kann eure Cloud, was andere Anbieter nicht leisten?

Es klingt simpel, aber der Fokus auf den Marketer. Viele Anbieter bieten ein Sammelsurium an Einzellösungen an. Bei uns ist alles aus einem Guss. Unsere Plattform wurde von Marketern für Marketer entwickelt. Das heißt nicht, dass wir nicht auch ein großes Ökosystem an Partnern haben – aber das Herzstück ist unsere Engagement Marketing Plattform, die sämtliche Bedürfnisse von der Lead Generierung bis zum Bestandskundenmarketing abdeckt.

Was uns zudem unterscheidet, ist ein sehr lebendiges Netzwerk an Marketern. Auf unserer Marketing Nation tauschen sich über 50.000 Marketo-Nutzer intensiv aus, in mehr als 50 Städten weltweit gibt es User Groups. Kein anderes Unternehmen hat sich in dem Umfang dem Thema Marketing verschrieben wie Marketo.

Das Dashboard von Marketo Account-Based Marketing

Das Dashboard von Marketo Account-Based Marketing

Für wen eignet sich eure Cloud? Welche Branche arbeitet damit hauptsächlich?

Einfach gesagt: Die Vorteile der Marketo-Lösung kommen in den Branchen am besten zum Tragen, in denen der Vertriebsprozess komplex und der Transaktionswert hoch ist.

Der Aufbau von langfristigen Kundenbeziehungen ist für alle Branchen und Unternehmensgrößen relevant. Durch unser nutzungsabhängiges Preismodell kann unsere Plattform „mitwachsen“. Das zeigt sich auch an unseren Kunden – Startups gleichermaßen wie Weltkonzerne vertrauen auf unsere Technologie. Und auch die Branchen sind vielfältig: Banken und Versicherer nutzen Marketo ebenso wie der Anbieter von Fitness Apps. Vom Industrieunternehmen bis zum Technologiekonzern oder auch der Universität sind alle Möglichkeiten abgedeckt.

Wie helft ihr Neukunden dabei, Einstiegshürden zu überwinden?

Um Neukunden den Einstieg in unsere Technologie so einfach wie möglich zu gestalten, bieten wir Einführungsveranstaltungen und Schulungen an. Damit können wir sicherstellen, dass die Plattform genau an die Bedürfnisse des Kunden angepasst wird und sie über die Expertise verfügen, sie richtig einzusetzen.

Wie viele Cloud-Kunden betreut ihr national und international?

Mittlerweile sind es fast 5.000 Unternehmen weltweit, die auf Marketo vertrauen – vom weltweiten Konzern bis zum Startup. Unsere Plattform unterstützt dabei sowohl B2B, B2C, als auch gemischte Use Cases. Wir sprechen allerdings nicht von Kunden, sondern von strategischen Partnern, die wir dabei unterstützen, die digitale Transformation in ihrem Unternehmen durch Marketing zu beschleunigen.

Wie teuer ist die Verwendung? Welche Preismodelle bietet ihr an?

Wir bieten zahlreiche Optionen an, die genau auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten werden können. Das reicht von bereits vorkonfigurierten Angeboten bis hin zu vollständig individualisierten Lösungen.

Wie viel Umsatz generiert ihr mit eurem Produkt?

Wir sind jetzt ein Privatunternehmen. Als wir 2015 noch börsennotiert waren, betrug unser Gesamtumsatz 209,9 Millionen US-Dollar (und damit ein Wachstum von rund 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr), wobei wir unseren Umsatz nicht auf einzelne Produkte oder Elemente aufschlüsseln.

Smart List Feature von Marketo Account-Based Marketing

Smart List Feature von Marketo Account-Based Marketing

Was wollt ihr zukünftig noch verbessern? Wo liegt der Fokus in der Weiterentwicklung des Angebots?

Gerade erst im Oktober haben wir eine Reihe neuer Updates bekannt gegeben, beispielsweise aus dem Bereich Website Personalisierung und auch für das Management von Domains mehrerer Marken. Im September haben wir mit dem neuen Produkt Marketo ABM die erste Lösung auf den Markt gebracht, mit der Unternehmen innerhalb einer Plattform ihre Key Accounts koordiniert identifizieren, gezielt ansprechen und die Erfolge messen können. Im kommenden Jahr wird „Project Orion“ die wichtigste Weiterentwicklung unserer Plattform sein, die dann auch mehr als eine Milliarde Touchpoints pro Jahr verarbeiten kann.

Was machen andere Anbieter eurer Meinung nach derzeit noch falsch?

Andere Hersteller kombinieren Insellösungen und verkaufen diese dann als Marketing Cloud oder Plattform. Viele sehen Marketing nur als Add-on, als Teil von anderen Lösungen. Kein anderer Hersteller fokussiert sich ausschließlich auf Marketing wie wir es tun. Der Grundstein von Marketo war ein Blog, der sich mit den Bedürfnissen von Marketern befasst hat – erst später entstand unser Produkt, dass sich mittlerweile zur marktführenden Engagement Marketing Plattform entwickelt hat. Dem Grundsatz „Marketing First“ ist Marketo aber seit nunmehr zehn Jahren treu.

Vielen Dank für das Interview!

Das war der erste Teil unserer Serie über die Landschaft der Marketing Clouds. In den kommenden Tagen erwarten euch die nächsten Anbieter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.