Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Technologie
Gegen Desinformationen: Diese Features machen Googles Suche sicherer

Gegen Desinformationen: Diese Features machen Googles Suche sicherer

Niklas Lewanczik | 01.04.22

Anlässlich des Fact Checking Days liefert Google diverse Optionen, um in der Suche Desinformationen einzudämmen. Dazu gehört auch ein neues Label für oft zitierte Quellen.

Am 2 April ist der internationale Fact Checking Day. Und pünktlich zu diesem Termin zeigt Google anschaulich auf, mit welchen Features das Unternehmen die Suche so sicher wie möglich gestaltet. Denn die Informationslage im Internet kann sich oftmals als unübersichtlich und kompliziert gestalten. Daher ist Fact Checking und das Eindämmen von Desinformationen besonders wichtig. Mit diesen Funktionen können User ihre Suchergebnisse einordnen.

Neu bei Google: Ein Label, das viel zitierte Quellen anzeigt

Die Google-Suche ist inzwischen so komplex und feingliedrig, dass das Unternehmen im vergangenen Jahr eigens eine Website und ein Erklärvideo veröffentlichte, um zu erklären, wie der Bereich funktioniert. Das Suchmaschinenunternehmen strebt danach, Usern die aktuellsten und relevantesten Nachrichten und Informationen, möglichst auf einen Blick, präsentieren zu können. Dabei gilt es auch, Desinformationen zu minimieren und Suchenden Kontexte zu den Quellen und zum Status der Suchergebnisse zu liefern.

Nidhi Hebbar, Product Manager bei Google, erklärt nun auf dem Blog The Keyword, mit welchen konkreten Features Google die Suchergebnisse und deren besonders transparent darstellt werden. Ein neues Feature ist beispielsweise ein Label, das viel zitierte Quellen anzeigt. Das hilft Usern beispielsweise dabei herauszufinden, welcher Publisher eine relevante Story zuerst veröffentlicht hat. Im Fall der Berichterstattung über Metas Bezahlung einer Consulting-Firma, die eine Schmutzkampagne gegen TikTok führt, war etwa die Washington Post Urheber:in der Story. Bei Google würde die Post dann ein Label mit dem Schriftzug „Highly Cited“ erhalten.

This GIF shows an example of how the new “highly cited” label can appear in Top Stories. It shows a story about Major League Baseball from the Tampa Bay Times with the label, with stories from ESPN and other news organizations below.
© Google

Die Funktion wird zunächst für englischsprachige Ergebnisse in den USA ausgerollt. In den kommenden Wochen folgt der Roll-out weltweit.

Evaluation von Ergebnissen: Hinweis auf potentiell unzuverlässige Ergebnisse und About this result

Google weist auch darauf hin, wenn Ergebnisse möglicherweise unzuverlässig sind, weil sie sich – wie bei einer Wahl oder der Sichtung eines ungewöhnlichen Tiers oder Objekts – noch ändern können. Ein entsprechender Hinweis war bereits 2021 getestet worden. Nun rollt das Unternehmen dieses Feature, ebenfalls zunächst für englischsprachige Suchergebnisse in den USA, aus.

This GIF shows an example of how the new information literacy tips will appear on notices for rapidly evolving topics. For the query “UFO filmed by airline pilot,” the GIF shows a notice that results are changing quickly and information literacy tips suggesting that you can check the source or come back later when more information is available.
© Google

Der Hinweis erinnert Suchende auch daran, dass sie die Quelle hinsichtlich des Vertrauens checken können und dass gegebenenfalls in einigen Stunden mehr gesicherte Informationen zum Thema vorliegen könnten.

Wer im Detail mehr über ein Suchergebnis und/oder die entsprechende Quelle erfahren möchte, kann entweder auf Googles Search Result Explainer zurückgreifen oder das Icon About this result anklicken. Ein Tippen auf die drei Punkte rechts oben neben einem mobilen Suchergebnis ermöglicht das Aufklappen eines Info-Pop-ups. Dieses liefert mithilfe von Informationen der Enzyklopädie Wikipedia Up-to-date-Informationen zu den Quellen.

This GIF shows an example of how you can use About This Result to learn more about a source and topic. It shows a person clicking on the About This Result panel for a result on a search about investing in NFTs, and shows information about the source of the result and information from other sources about the topic.
© Google

Außerdem kannst du mit dem Feature auf mehr Artikel zum Thema auch von anderen Quellen zugreifen. Diese Funktion ist derzeit allerdings auch nur für englischsprachige Ergebnisse verfügbar, bald aber immerhin weltweit.

Fact Checking hat bei Google einen hohen Stellenwert

In ihrem Blogpost geht Nidhi Hebbar ebenfalls darauf ein, wie viel Gewicht das Suchmaschinenunternehmen dem Faktencheck beimisst. So erklärt sie:

When you search for a topic that may be disputed, you might see fact-check articles in your results. These results display snippets to help you get context about a claim that was made. Additionally, when you browse Google News on desktop, you can see recently fact-checked claims from independent publishers in your region, when related to the top stories of the day.

This GIF shows an example of a search you can do in Fact Check Explorer. In this example a person searches for the phrase “bird fire” and gets results fact checking that claim.
© Google

Google bietet darüber hinaus einen Fact Check Explorer, der über 150.000 Faktenchecks von renommierten Unternehmen aus der ganzen Welt vereint. Global möchte das Unternehmen mithilfe der Google News Initiative für freie und faktenbasierte Berichterstattung sorgen. So werden Faktenchecker:innen in Kooperation mit dem International Fact Checking Network (IFCN) der Non-Profit-Organisation Poynter Institute Trainings und Ressourcen zur Verfügung gestellt. Insgesamt arbeitet Google mit vielen verschiedenen Fact-Checking-Organisationen zusammen, von Australien bis zu den Philippinen.

Noch mehr Hintergründe und Ressourcen zum Thema Fact Checking findest auf der Website des Fact Checking Days. Einen weiteren ausführlichen Blick hinter die Kulissen der Google-Suche liefert das Unternehmen in einem eigens abgedrehten Film zum Thema.

Das lokale Google Ranking zu verbessern, sollte auf der Prioritätenliste jedes Unternehmens stehen. Das Salesurance E-Book zeigt auf, wie das Google Ranking funktioniert und welche Faktoren entscheiden, welches Unternehmen von Google auf den obersten Plätzen gerankt wird.

Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*