Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Chance für Businesses: TikTok testet Local Feed und Location Tags

Chance für Businesses: TikTok testet Local Feed und Location Tags

Caroline Immer | 23.08.22

TikTok arbeitet an einem Feed, der Usern lokale Inhalte anzeigt, und testet außerdem Location Tags für Videos. Von den Funktionen könnten nicht nur User, sondern auch kleine Geschäfte profitieren.

Nach der Einführung des Friends Tab vor wenigen Monaten testet TikTok nun eine weitere neue Feed-Option: Der Nearby oder Local Feed könnte Nutzer:innen Inhalte aus ihrer Umgebung zeigen. Wie Social-Media-Experte Matt Navarra auf Twitter teilt, wird das Feature aktuell getestet. Darüber hinaus sei die Einführung von Location Tags für Videos geplant.


Von Snapchat inspiriert?

Instagram legte den Fokus in letzter Zeit ebenfalls verstärkt auf lokale Inhalte – etwa mit dem Launch von Map Search, ein Feature, welches insbesondere für kleine Geschäfte wertvoll ist. Pionier:in auf diesem Gebiet ist hingegen Snapchat. Die Plattform brachte ihr Karten-Feature Snap Map bereits 2017 heraus.

Auch beim Stories-Format war Snapchat Vorreiter:in – ebenso wie bei der Integration der Bitmoji-Avatare. Unter anderem TikTok und Facebook haben mittlerweile eine eigene Version der beliebten Figuren herausgebracht.

Lokale Businesses können von den Features profitieren

Der Local Feed ermöglicht es Usern, relevanten Content von Nutzer:innen aus ihrer Nähe zu finden, und stellt darüber hinaus insbesondere für lokale Geschäfte eine echte Chance dar. Kleine Unternehmen, die TikTok bislang nicht nutzen, sollten spätestens zur Einführung des Local Feeds in Betracht ziehen, hier aktiv zu werden.

Die geplanten Location Tags könnten Geschäften darüber hinaus dazu verhelfen, öfter gefunden zu werden. Insbesondere die Generation Z sucht vermehrt via TikTok und Instagram, statt auf Google Search zurückzugreifen. Die jungen User sind auch im Suchkontext an visuell ausdrucksstarken Inhalten interessiert – immersive Suchoptionen, wie die Snap Map oder Instagram Map Search, sind gefragt. TikToks geplanter Local Feed und insbesondere auch die Location Tags stellen einen ersten Schritt in dieselbe Richtung dar.

Wie erfolgreich sind TikToks E-Commerce-Bemühungen?

Produkte auf TikTok nicht nur entdecken, sondern direkt kaufen? Das ist für einige User bereits möglich. Schon seit 2021 experimentiert die Plattform verstärkt mit In-App Shopping. Erste User in den USA haben nun Zugriff auf einen Shop Tab, der im Posteingang der App zu finden ist. Und auch ein eigener Feed speziell fürs Shopping wird aktuell getestet.

© Matt Navarra / Twitter

Doch sind TikToks zahlreiche E-Commerce-Bemühungen noch im Interesse der User? Zumindest die Initiative TikTok Shop im Vereinigten Königreich konnte sich nicht etablieren. Die User begeisterten sich kaum für TikToks Shopping Features, das Projekt wurde daraufhin gecancelt. Ganz anders sieht es auf dem chinesischen Markt aus – hier konnte das TikTok-Pendant Douyin bereits 26 Milliarden US-Dollar in E-Commerce-Transaktionen erzielen.

Die Ergebnisse dieser Umfrage zeigen dir, welchen Stellenwert Social-Media-Analysen für dich als Marketer:in haben sollten und wo du künftig anknüpfen kannst, um besser messen zu können!

Jetzt kostenlos herunterladen

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*