Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
All for Reels: Instagram testet längere Videos in Stories

All for Reels: Instagram testet längere Videos in Stories

Niklas Lewanczik | 23.11.21

Auch Videos mit einer Länge von bis zu 60 Sekunden werden im Test nicht in Einzelsegmente unterteilt. Die Integration von Reels wird damit wahrscheinlicher.

Update

Social-Media-Experte Alessandro Paluzzi entdeckte nun, dass die 60-sekündigen Stories für eine ausgewählte User-Gruppe ausgerollt werden.


Für viele Brands dürfte das eine willkommene Erweiterung sein. Denn so können die User beispielsweise Produktpräsentationen oder Ankündigungen ohne Unterbrechung sehen.

Das Update stammt vom 23. November 2021.




Nach dem Ende von IGTV und dem Start von Instagram Video gibt es bei der Plattform weitere News zu Video-Clips. Diesmal geht es dabei um die Stories. Denn das Unternehmen testet derzeit den Upload von bis zu 60 Sekunden langen Videos in diesem Format. Der Clou: Die längeren Videos werden nicht mehr in Einzelsegmente unterteilt und an unpassenden Stellen abgeschnitten. Dieser Test und ein weiterer Test legen nahe, dass Instagram die Integration von Reels in die Stories fördern möchte – denn diese dürfen seit Sommer 2021 genau 60 Sekunden lang sein.

Instagram pusht Reels über Erfolgsformat Stories

Jahrelang waren die Stories das absolute Go-to-Format für Creator, Nutzer:innen und auch Marken. Dabei hat Instagram das wohl populärste Story-Umfeld geschaffen, obwohl Snapchat als Pionier:in auf diesem Gebiet gilt. Auch andere Social Media wie Twitter und LinkedIn hatten Story-Formate – in diesen Fällen ohne Erfolg – kopiert.

Doch mit dem enormen Erfolg der Social App TikTok hat sich in den vergangenen zwei bis drei Jahren das Format der Kurzvideos in den Vordergrund gespielt. Während TikTok inzwischen offiziell über eine Milliarde monatlich aktive User verzeichnet, haben YouTube mit Shorts und Instagram mit Reels längst vergleichbare Konkurrenzprodukte gelauncht. Insbesondere Reels möchte die Facebook-Tochter nun weiter pushen. Ein von Reverse-Engineering-Experte Alessandro Paluzzi entdeckter Test zeigt, dass die in den Instagram Stories integrierten Videos künftig 60 Sekunden lang sein könnten – ohne in Segmente aufgeteilt zu sein.

Mit der potentiellen Einführung dieses Features könnten User auch einfach ihre Reels in den Stories hochladen – was den Kurzvideos noch mehr Sichtbarkeit vermitteln könnte. Immerhin nutzen rund 500 Millionen User täglich das Story-Format der Plattform.

Reels und Stories sollen enger verknüpft werden

Wie wichtig Instagram die Förderung von Reels über das populäre Story-Format ist, zeigt auch ein Test zu einem Stories-Montage-Feature. Dieses erlaubt Creatorn, einfach aus Story-Inhalten neue Reels zu erstellen. Dabei werden die Inhalte automatisch in ein Video umgewandelt, während auch passende Audios vorgeschlagen werden.

Zudem möchte Instagram Nutzer:innen aus den Stories heraus zu den Reels weiterleiten. Wie Andrew Hutchinson bei Social Media Today erklärt, gibt es hierfür ebenfalls bereits Tests. So entdeckte der Social-Media-Experte Ahmed Ghanem ein Feature, bei dem User die Zuschauer:innen der Stories mit einem Hinweis zu ihren Reels leiten können:

Videos und insbesondere Kurzvideos sollen auf Instagram künftig eine noch größere Rolle spielen als sie es ohnehin schon tun. Die Kombination von Stories und Reels könnte Instagram im Konkurrenzkampf mit TikTok einen relevanten Vorteil verschaffen. Immerhin kann TikTok nicht auf ein vergleichbares Format mit hunderten Millionen Usern zurückgreifen, in das die Clips integriert werden könnten. Allerdings scheinen dem Wachstum und der Popularität von TikTok derzeit kaum Grenzen gesetzt zu sein. Davon kann Instagram mit dem eigenen Kopieprodukt Reels jedoch ebenfalls profitieren.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*