Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Google rollt June 2021 Core Update aus – und kündigt direkt ein weiteres für Juli an
© FLY:D - Unsplash

Google rollt June 2021 Core Update aus – und kündigt direkt ein weiteres für Juli an

Niklas Lewanczik | 03.06.21

Da noch nicht alle Verbesserungen Googles für das June Core Update bereit sind, folgt darauf das July 2021 Core Update mit den ausstehenden Anpassungen. Dabei kann es sogar zu einer Umkehrung von Auswirkungen aus dem Juni kommen.

Es ist wieder so weit: Webmaster werden weltweit mit Spannung verfolgen, welche Auswirkungen Googles June 2021 Core Update auf ihre Rankings haben wird. Das Suchmaschinenunternehmen selbst erklärte im Rahmen des Roll-outs, dass die meisten Seiten keine großen Effekte spüren dürften. Weder nach dem June noch nach dem July 2021 Core Update. Allerdings hat dieses Core Algorithm Update eine Besonderheit. Denn der zweiteilige Roll-out könnte dafür sorgen, dass Seiten im Juni eine Veränderung in die eine und im Juli eine Veränderung in die andere Richtung im Ranking wahrnehmen.

Core Update wird aktuell ausgerollt – Abschluss des Updates erst in ein bis zwei Wochen

Bei Twitter gab die Google SearchLiaison bekannt, dass für das aktuelle Update der Roll-out begonnen hat. Wie gewöhnlich wird es ein bis zwei Wochen dauern, ehe die Auswirkungen für alle Webmaster zu sehen sind.

In diesem Zeitraum kann es zu diversen heftigen Ranking-Schwankungen kommen, die jedoch nicht final sein müssen. Insbesondere deshalb, weil das folgende July 2021 Update möglicherweise zu einigen Ranking Reversals führen kann.

Das aktuelle Core Algorithm Update ist eines von wenigen in dieser Größenordnung, die Google pro Jahr durchführt. Es folgt dem December 2020 Core Update, das kurz vor Weihnachten im vergangenen Jahr abgeschlossen war; und mehr Auswirkungen als das Update aus dem Mai 2020 gehabt haben soll.

Reaktion zum aktuellen Update: Das können Webmaster tun und beachten

Googles Danny Sullivan, der Chef der SearchLiaison, gibt in einem aktuellen Blogpost zusätzliche Informationen zu den Google Updates preis. Dabei erklärt er, dass die Google-Suche jährlich tausendfach mit Updates optimiert wird. Durch den Prozess der Evaluation der Suchergebnisse habe Google in den vergangenen fünf Jahren die Zahl der für Suchende irrelevanten Ergebnisse um rund 40 Prozent reduzieren können. Zudem gibt Sullivan an, dass Google User pro Tag auf rund 100 Millionen verschiedene Seiten weiterleitet – trotz der vielfachen Bedienung der Suchanfragen mit No Click.

Außerdem erklärt Sullivan, dass die Core Updates bei Google großen Veränderungen im Algorithmus entsprechen, dass Veränderungen bei Seiten in der Suche daher aber nicht unbedingt auf deren Qualität verweisen. Danny Sullivan schreibt:

We want site owners to understand these changes aren’t because of something they’ve done but rather because of how our systems have been improved to better assess content overall and better address user expectations. We also want to remind them that nothing in a core update (or any update) is specific to a particular site, but is rather about improving Search overall.

Demnach gibt es auch nichts, das Seitenbetreiber:innen aktiv tun können, um Ranking-Schwankungen im Rahmen solcher Updates zu begegnen. Die Veränderungen am Algorithmus helfen Google langfristig, die relevantesten Inhalte für Suchende auszuspielen. Um dabei weit oben in den SERPs zu landen, gilt es also stets relevanten Content zu produzieren, der für bei Google aktive Zielgruppen relevant ist. Eventuell auch an einer Keyword-Analyse orientiert. Was Webmaster insgesamt über Google Core Updates wissen sollten, haben wir eigens in einem Artikel übersichtlich zusammengefasst.

Googles Core Update ist nicht direkt mit dem Page Experience Update verknüpft

Im Sommer 2021 wird sich bei Googles Suche einiges tun. Denn neben dem Doppel-Core-Update im Juni und Juli werden Mitte Juni auch die Ranking-Signale für das große Page Experience Update ausgerollt. Und obwohl sämtliche Updates für die Suche schließlich ganzheitlich auf die UX der User und die Suchergebnisse einzahlen, sind diese beiden Updates nicht unmittelbar miteinander verknüpft. Das bestätigte Danny Sullivan bei Twitter:

Auf die Page Experience als Ranking-Faktor müssen sich die Seitenbetreiber:innen einstellen. Die Core Web Vitals gewinnen für Webmaster damit an Relevanz. Zuletzt zeigte eine Searchmetrics-Studie allerdings, dass in Deutschland noch kaum Websites sehr gute Werte in diesem Kontext aufweisen. Diese Updates vonseiten Googles folgen auf die endgültige Einführung des Mobile Only Index im März und das Product Review Update im April 2021.

Kommentare aus der Community

Marketingmensch am 03.07.2021 um 18:10 Uhr

Ich bin sehr positiv überrascht, das Google endlich eine Umsetzung so stark in den Fokus setzt. Ebenfalls hoffe ich das es irgendwann offiziell heißt „der Backlink hilft dir nur wenn auch wirklich traffic fließt“ das würde den Markt sehr klar definieren und zwischen schwarz und weiß eine schwer überschreitende weiche setzen.

Antworten
Fin Niklas Schmidt am 07.06.2021 um 08:14 Uhr

Es scheint so, als würde die Page Experience immer mehr an Bedeutung gewinnen. Finden wir gut :-)

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*