Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Pre-Rolls und Overlay Ads im Newsfeed – Facebook setzt verstärkt auf Video Advertising
© Maksym Yemelyanov - Fotolia.com

Pre-Rolls und Overlay Ads im Newsfeed – Facebook setzt verstärkt auf Video Advertising

Heiko Sellin | 08.07.14

Sponsored Videos sowie Pre-Rolls und Overlay Ads im Newsfeed von Facebook. Das soziale Netzwerk erweitert seine Video-Advertising-Möglichkeiten.

Erst vor Kurzem verbesserte Facebook seinen Algorithmus. Dieser kann nun genau analysieren, welcher User wie viele Videos schaut und diesem dementsprechend viele Videos ausspielen. Auch mit der Akquisition der RTB-Plattform LiveRail trieb Facebook die Monetarisierung von Video-Ads voran. Nun empfiehlt das soziale Netzwerk – wie wir es schon von YouTube kennen – ähnliche Videos im Newsfeed und führt Pre-Rolls sowie Overlay Ads im Newsfeed ein.

Facebook will, dass du mehr Videos schaust

Die vergangenen Updates von Facebook, auch die Einführung von automatisch startenden Videos, zeigen, dass das Zuckerberg-Netzwerk den Usern in Zukunft mehr Bewegtbilder zeigen möchte. Aber warum? Die Antwort ist logisch, denn Video-Content zieht in der Online-Welt immer mehr Leute an. So kann beispielsweise „ein YouTuber monatlich ca. 10 Mio. Menschen erreichen und mehr als 200.000 Zuschauer pro Video ansprechen“, sagt Olaf Herzig Chief Sales Officer von Divimove. 

Der Video-Bereich gehört zu den am schnellsten wachsenden Bereichen im Online Marketing. Fortan sollen euch im Newsfeed Empfehlungen von ähnlichen Videos unter euren betrachteten Videos angezeigt werden und ihr könnt eure Videos mit einem Klick einfach nochmal abspielen:

facebook

Facebook beginnt, In-Stream-Video-Anzeigen anzubieten

Hinter dem Fokus auf Video-Content steckt natürlich auch ein Monetarisierungs-Gedanke von Facebook. Das Netzwerk will schon bald In-Stream-Video-Ads wie Pre-Rolls und Overlay Ads für Advertiser anbieten. Mit der Verbesserung des Algorithmus (wir berichteten) können den Werbetreibenden detailliertere Daten über den Umgang des Users mit Videos bereitgestellt werden.

Auf diese Weise wird das Video Advertising auf Facebook für Marketer immer attraktiver. Außerdem soll mit den „Recommended Videos“ auch die Funktion eingeführt werden, dass den Usern Sponsored Video Content angezeigt wird. Wenn du beispielsweise ein Video von einem deiner Freunde angeschaut hast, könnte Facebook dir anschließend ein Video vorschlagen, welches von einer Brand oder einem Advertiser gesponsert wurde.

Die neuen Funktionen werden derzeit bei einer kleinen Gruppe von Usern  auch auf mobilen Endgeräten – sowohl iOS als auch Android – getestet. Bis es zum länderübergreifenden Roll-out kommt, könnte noch etwas Zeit vergehen.

Quelle: Mashable

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*