Video Marketing

Übernahme von LiveRail – Facebook investiert weiter in Video-Werbung

Mit dem Kauf der RTB-Plattform LiveRail treibt Facebook die Monetarisierung von Video-Ads voran. Unklar ist, was User zukünftig erwartet.

© Photocreo Bednarek -
Fotolia.com

Das größte soziale Netzwerk Facebook schluckt Video-Vermarkter LiveRail, um die Monetarisierung von Bewegtbildern einen Schritt weiter voranzutreiben. Unbestätigte Quellen sprechen von einer Übernahmesumme von bis zu einer halben Milliarde US-Dollar.

RTB-Video-Plattform LiveRail ist nun Teil von Facebook

Erst vor kurzem eröffnete Facebook Werbetreibenden verbesserte Einsichten in den Erfolg ihrer Videos. Jetzt erfolgte die nächste Investition in Bewegtbildwerbung. Mit LiveRail schluckt das soziale Netzwerk eine Supply-Side-Platform, die die Brücke zwischen Advertisern und Publishern schlägt. Marketer erhalten Zugriff auf Premium Video-Inventar und Publishern werden automatisiert passende Ads ausgespielt. Das Startup basiert auf einem eigens entwickelten RTB-System für Video-Werbefläche, die den programmatischen Verkauf der Clips realisiert.

Brian Boland, Vice President Ads Product Marketing bei Facebook, sieht in dem Kauf großes Potential:

Brian Boland, Vice President Ads Product Marketing Facebook
Brian Boland, Vice President Ads Product Marketing Facebook

We believe that LiveRail, Facebook and the premium publishers it serves have an opportunity to make video ads better and more relevant for the hundreds of millions of people who watch digital video every month. More relevant ads will be more interesting and engaging to people watching online video, and more effective for marketers too. Publishers will benefit as well because more relevant ads will help them make the most out of every opportunity they have to show an ad.

Seiner Meinung nach werden die Werbevideos durch den Kauf auf der einen Seite also relevanter und interessanter für die User. Auf der anderen Seite profitieren Advertiser und Publisher durch erhöhte Effektivität der Ausspielung. Die Frage ist nur, wie genau wird die Einbindung der Technologie aussehen? Facebook spielt derzeit bereits automatisch die Videos der Nutzer im Newsfeed ab. Auf was sich die Nutzer in Zukunft einstellen müssen, liegt noch im Unklaren.

LiveRail wurde 2007 gegründet und umfasst 170 Mitarbeiter an vier Standorten. Nach eigenen Angaben liefert die SSP sieben Milliarden Ads pro Monat aus. Teil ihrer Technologie ist das sogenannte CheckPoint-System, das unangemessene Werbeauslieferung unterbindet – beispielsweise Alkoholwerbung für Kinder. Unter den Kunden von LiveRail befinden sich unter anderem die US-amerikanische Profi-Baseball-Liga mit MLB.com und der Fernsehsender ABC Family.

Mark Trefgarne, CEO und Co-Founder von LiveRail, beschreibt das Unternehmen als “the world’s largest programmatic platform for video publishers” und kommentierte die Übernahme in einem Blog-Post:

Mark Trefgarne, CEO & Co-Founder LiveRail
Mark Trefgarne, CEO & Co-Founder LiveRail

This announcement marks the beginning of a new chapter for the team at LiveRail, and I’m incredibly grateful to all the amazing people who have helped build this company to where it stands today. I’m confident that as part of the Facebook family, our team has the opportunity to redefine the ad tech landscape and set a new standard in technology for publishers.

 

Laut TechCrunch beträgt der Kaufpreis zwischen 400 und 500 Millionen US-Dollar. Ein offizielles Statement dazu gibt es bislang nicht. Die Website berichtet ebenfalls, dass Facebook mit seinem Angebot scheinbar einen geplanten Börsengang seitens LiveRail zuvorgekommen ist.

Quelle: Facebook Newsroom & LiveRail Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.