Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Home, Reels, Favorites etc.: Wir geben einen Überblick über die sieben Instagram Feeds

Home, Reels, Favorites etc.: Wir geben einen Überblick über die sieben Instagram Feeds

Kathrin Pfeiffer | 18.01.22

Instagram hat die Gebete der User erhört: 2022 gibt der chronologische Feed sein Comeback. Wir geben dir eine Übersicht über alle sieben Feeds.

Nach langer Planung bringt Instagram 2022 den chronologischen Feed zurück und tut damit vielen Usern einen Gefallen. Im Online-Dschungel der Foto-Sharing App verirrt man sich schnell zwischen dem klassischen Home Feed, Stories Feed, dem Reels Tab, der Shopping-Sparte und dem News-Bereich. Da das noch nicht ausreicht, sollen als Alternative zum Home Feed auch ein Following Feed und eine Favoriteneinstellung hinzukommen. Die letzteren beiden sollen – wenn man sie denn findet – immerhin wieder chronologisch sein.

Ganz beim Alten wird es dennoch nicht bleiben, denn Usern bleibt Werbung auch im chronologischen Feed nicht erspart. Jedoch wird Instagram die Suggestions zumindest teilweise wieder herunterstufen.

Hast du mittlerweile den Überblick über die Vielzahl an Feeds verloren? Dann folgt hier eine kleine Übersicht für dich:

1. Home Feed

Den Home Feed findest du unten im Auswahlmenü, ganz links. Dafür kreiert der Algorithmus einen individuell an dich angepassten Mix aus Posts, Reels, Werbung und Stories. Indem du herunterscrollst, kannst du alle Inhalte entdecken.

Ziel des unterliegenden Algorithmus ist es, den User möglichst lange auf der Seite zu halten und zum Weiterscrollen zu verleiten. Um dies zu erreichen, wird dir möglichst relevanter Content angezeigt. Unbestritten ist, dass Instagram vor allem durch das Platzieren von maßgeschneiderter Werbung seine Einnahmen generiert. Deswegen ist auch kein Feed der App werbefrei.

Screenshot Instagram

2. Stories Feed

Neben dem Home Feed werden dir mit dem Klick auf das Haus-Symbol oben die Stories der von dir abonnierten Kanäle angezeigt. Durch ein Swipen nach links kannst du entdecken, was alles gepostet wurde. Auch Stories, die du bereits gesehen hast, werden dir aufgelistet.

Im Vergleich zu Posts und Reels, die endlos angezeigt werden, haben Stories ein deutlich kürzeres „Haltbarkeitsdatum“. Nach 24 Stunden verschwinden die kurzen Schnipsel aus dem Stories Feed. Einzig als Highlight kann man Stories gebündelt im Profil konservieren. User können an einem Tag bis zu hundert Stories posten. Dabei eignen sich Stories besonders für kurze News, interaktive Inhalte wie Umfragen oder für vermeintlich Belangloses.

Screenshot Instagram

3. Reels Feed

Das Videosymbol in der Mitte der unteren Spalte bringt dich zu den Instagram Reels. Instagram ist mit diesen auf den Trend-Zug aufgesprungen: Wie bei TikTok sind Kurzvideos nun nämlich auch dort zu finden. Der Reels Feed ist extra für Inhalte dieser Kategorie angelegt worden. Darüber sind Reels absolute Engagement-Wunder, weswegen sie 2022 in den Fokus der Plattform gerückt sind.

Screenshot Instagram

4. Shopping Feed

Im Shopping Feed, zu finden als zweites Symbol von rechts, werden dir personalisierte Einkaufsvorschläge unterbreitet. Wie der Name nahelegt, bietet dir Instagram hier alles, was den Konsumhunger stillt. Während der gekachelte Aufbau sich den Regeln der Social Media Site anpasst, liegt der Fokus deutlich auf den Produkten. Website oder Instagram-Kanal der jeweiligen Anbieter:innen sind praktischerweise direkt verlinkt.

Screenshot Instagram

5. Explore Feed

Die Inhalte des Explore Feeda ähneln stark dem Home Feed. Dem Feed eigen ist die gekachelte Organisation der Posts, bei der du mit einem Klick auf jeweils ganz neue Threads geführt wirst. Außerdem ist am oberen Bildschirmrand eine Suchfunktion angebracht, die wie eine Google-Suchleiste für alle möglichen Inhalte der Fotosharing-App fungiert.

Screenshot Instagram

6. Following Feed (neu)

Bald wird dir mit Klick auf das Home Feed ganz oben die Funktion präsentiert, durch einen Tap auf das Menü zwischen Home, Following und Favorites zu wechseln. Wie der Name nahelegt, zeigt der Following Feed nur Posts von Accounts, die du abonniert hast.

Besonders am Following Feed ist, dass er vom Prinzip so aufgebaut ist, wie der Instagram Home Feed zu seinen Anfangszeiten. Theoretisch verspricht das Konzept eine chronologische Ordnung aller Posts der von dir gefolgten Personen. Dabei entfällt der Einfluss des Algorithmus. Ob auch in diesem Feed Werbung geschaltet wird, ist noch nicht bekanntgegeben.

©Futurebiz

7. Favorites Feed (neu)

Im gleichen Reiter wie eben genannt, soll es fortan auch die Option „Favoriten“ geben. Um diese optimal zu nutzen, markierst du ganz einfach deine Favoriten mit dem Sternsymbol.

Bisweilen konntest du Stories und Posts von Personen, denen du folgst, stummschalten. Durch das Update hast du bald auch die Option, Personen explizit als Favoriten zu markieren. Diese Unterteilung à la Aschenputtel – die Guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen – hört sich zwar etwas aufwändig an. Für User, die sich vom News Feed erschlagen fühlen, ist das jedoch eine Investition, die sich auszahlt. Besonders, wenn du nur kurz die relevantesten News auf der App checken willst, wird sich das Feature für dich lohnen.

©Futurebiz

Feed und fertig

Nachdem Instagram zuletzt diverse Features von der konkurrierenden App TikTok imitiert hatte, bleibt abzuwarten, welche Funktionen den digitalen Allrounder bis zum Ende des Jahres noch ergänzen. Vielleicht erwarten uns ja noch weitere Comebacks #oldbutgold.

E-Book: Business auf Instagram – So machst du dein Unternehmen auf Instagram erfolgreich

Du möchtest einen Instagram Account für dein Unternehmen einrichten oder deinen bestehenden Account bekannter machen? In unserem E-Book gehen wir die wichtigsten Schritte für die Erstellung eines Accounts und den Community-Aufbau durch. Außerdem teilen wir wertvolle Tipps rund um Hashtags, Reels und Rechtsfallen.

Jetzt E-Book sichern!

Kommentare aus der Community

Ace am 01.02.2022 um 08:51 Uhr

Das sind mir langsam zu viele Feeds und zu viele Informationen. Ich klicke mittlerweile nur noch nach Gefühl :-D.

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*