Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
X bringt neues Bezahlabonnement für Unternehmen

X bringt neues Bezahlabonnement für Unternehmen

Niklas Lewanczik | 03.01.24

Die neue Option Verified Organizations Basic soll vor allem KMU Vorteile verschaffen. Dazu gehören zusätzlicher Support und Ad Credit. Zugleich muss sich die Plattform mit einem Wert- und Relevanzverlust auseinandersetzen.

Die Social-Media-Plattform X möchte die Einkünfte künftig weniger von Werbung und zusehends mehr von Abonnements abhängig machen. Seit Monaten verliert X aus verschiedenen Gründen viele Advertiser und Werbeeinnahmen – sowohl der Umsatz als auch der Wert der Plattform sind seit der Übernahme durch Elon Musk im Herbst 2022 drastisch gesunken. Ein Advertiser-Boykott, durch eine hostile Umgebung für Marken und uneinsichtiges und gar beleidigendes Verhalten von Elon Musk befeuert, Hate Speech auf der Plattform und die erweiterte Verfügbarkeit von Threads als Alternative machen X derzeit das wirtschaftliche Leben schwer.


Nur noch 2,5 Milliarden US-Dollar Werbeeinnahmen:

X verliert deutlich an Umsatz und Relevanz im Advertising

X-Logo auf Smartphone Mockup, papierner Hintergrund
© FLY:D – Unsplash


Neues Modell für Verified Organizations kostet Unternehmen weniger

Während die Werbeeinnahmen sinken, baut X Corp. als Unternehmen hinter der Plattform auf verschiedene und teils neue Abonnementmodelle. Dazu zählt beispielsweise auch das Premium+-Modell, welches Werbefreiheit und viele exklusive Features verspricht. Zudem erhalten vorerst nur Premium+-Kund:innen Zugriff auf den hochfunktionalen AI Bot Grok. Privat-User und Creator können X noch kostenfrei nutzen oder auf verschiedene Premium-Modelle zurückgreifen (die aus Twitter Blue weiterentwickelt wurden). Für Unternehmen gibt es das Angebot Verified Organizations. Der Preis für dieses Verifizierungsmodell liegt in Deutschland bei  1.130,50 Euro pro Monat. Wer diese Gebühr zahlt, erhält neben dem einem Verifizierungs-Badge und erweitertem Support mehr Reichweite und sogar monatlich Ad Credit. Auf diese Weise möchte die Plattform womöglich zumindest auf dem Papier die Werbeausgaben möglichst regelmäßig als Posten verbuchen, selbst wenn sie gegen Abonnementgebühren gegengerechnet werden.

Für den Bereich Verified Organizations wurde jüngst ein neues Basic-Modell eingeführt. Dieses kostet 200 US-Dollar pro Monat oder 2.000 US-Dollar pro Jahr. X gibt an, dass damit insbesondere KMU auf Ad Credit und Support von den Plattformbetreiber:innen bauen können, die sich aus Kostengründen gegen das erweiterte Verifizierungsmodell für einen höheren Preis entschieden haben.

Unklar bleibt in Anbetracht der aktuell heiklen Position von X im Medienmix, ob sich viele Unternehmen für ein derartiges Abonnement entscheiden werden – zumal konkurrierende Plattformen kaum so hohe Preise aufrufen. Ob X den finanziellen Absturz bald stoppen und sich tatsächlich zu einer relevanten Everything App entwickeln kann, ist Anfang 2024 fraglicher denn je. Axios berichtete zum Jahreswechsel, dass das Finanzunternehmen Fidelity den Wert von X derzeit auf 71,5 Prozent geringer schätzt als zum Zeitpunkt der Übernahme Twitters durch Musk.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*