Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Instagram: Neue Business-Chance dank Lead Form CTA Button

Instagram: Neue Business-Chance dank Lead Form CTA Button

Niklas Lewanczik | 30.01.23

Mit Actions Buttons können Brands auf Instagram Kund:innen direkt vom Profil aus gewinnen. Jetzt lassen sich spezifische Lead Forms für diese CTA-Option hinzufügen.

Die Plattform Instagram vereinfacht die Kund:innenbindung und -gewinnung direkt im Profil. Über das eigene Profil können Marken in einen Austausch mit interessierten Usern treten und ihnen bereits wichtige Informationen über die Brand und Interaktionsmöglichkeiten mit dieser liefern. Unternehmens- und Creator Accounts können bereits seit einiger Zeit sogenannte Action Buttons hinzufügen – mit Calls-to-Action wie „Essen bestellen“, „Jetzt buchen“ und „Reservieren“. Jetzt testet Instagram eine vierte Option: die Integration eines Lead-Formulars als CTA Button. Dadurch haben Brands und Creator die Möglichkeit, das Interesse potentiell Interessierter zu steigern, die Chance auf Conversion zu erhöhen und sogar ihre Marketing-Kampagnen zu optimieren.

Instagram ermöglicht personalisierte Fragen im Lead-Formular

Die Meta-Tochter möchte 2023 mehr Möglichkeiten schaffen, um die Verbindungen zwischen Usern und die Kreativität auf der Plattform zu stärken. Ein Ziel, das der Head of Instagram Adam Mosseri Anfang des Jahres explizit ausgerufen hat, ist der Fokus auf die Option für Nutzer:innen, mehr Dinge zu entdecken, die sie lieben. So sagte er unter anderem:

Instagram should be a place where you discover amazing things everytime you use it.

Dabei beschränken sich die Entdeckungen nicht auf Content aus Videos und Feeds, der beispielsweise vorgeschlagen wird, sondern sie können auch direkt über Profile gemacht werden. Denn obwohl Instagram die App neu strukturiert und den Shop Tab entfernen wird, bleibt das Entdecken von Marken und Brands sowie das Shopping ein nicht unerhebliches Element für die Plattform. Mosseri erklärt:

We remain committed to the goal of making Instagram the best place for people to discover and buy products from brands and creators they love.

In diesem Kontext liefert Instagram mit einem aktuellen CTA-Test neue Potentiale. Andrew Hutchinson berichtet auf Social Media Today von dem Test, den wir über unsere Profile leider noch nicht reproduzieren können. Daher ist das Feature bislang womöglich ersten Test-Usern vorbehalten. Bei dem Experiment handelt es sich um die Ergänzung der Actions Buttons um die Option „Add Lead Form“. Nutzt ein Account diese, kann für das Profil entweder ein Standard-Lead-Formular oder aber ein personalisiertes Lead-Formular integriert werden.

Erste User können Lead-Formulare als Action Button hinzufügen, © Andrew Hutchinson
Erste User können Lead-Formulare als Action Button hinzufügen, © Andrew Hutchinson

Mithilfe der personalisierten Form kannst du dank Multiple-Choice oder kurzer Textantworten mehr über potentielle Kund:innen herausfinden.

Der Prozess zur Lead-Form-Personalisierung, © Andrew Hutchinson
Der Prozess zur Lead-Form-Personalisierung, © Andrew Hutchinson

Conversions, Interaktionen und Social-Kampagnen fördern

Mithilfe der Lead-Formulare können Marken und Creator nicht nur auf eine Steigerung der Conversions hoffen. Sie haben auch die Möglichkeit, den Austausch mit ihren Zielgruppen zu fördern, um für diese künftig noch relevantere Inhalte in Reels, Stories und im Feed bereitzustellen. Des Weiteren könnten anhand der Informationen künftige Social-Kampagnen noch präziser auf Personen zugeschnitten werden, die tatsächlich mit der Marke oder dem Creator interagieren.

Andrew Hutchinson schreibt, es könnte sich bei dem Feature bereits um eines handeln, das die Testphase schon überwunden hat und sich im ersten Roll-out befindet. Einige User müssen noch auf die Funktion warten, doch angesichts der Vorteile, die sie für Instagram als Business-Plattform zu bieten hat, dürfte sie sich langfristig etablieren.


Head of Instagram Adam Mosseri bestätigt, dass die Plattform 2023 Fotos wieder mehr in den Mittelpunkt der Experience stellen wird. Im vergangenen Jahr habe man sogar zu viele Videos gezeigt. Eine bessere Balance zeige für das Unternehmen bereits Wirkung. Erfahre in unserem Beitrag mehr über Instagrams Neuausrichtung für das laufende Jahr.

Instagram plant Rückkehr zum Fotofokus: 2022 zu viele Videos gezeigt

© ffirst, Meta via Canva, Adam Mosseri vor Instagram-Logo
© ffirst, Meta via Canva

Kommentare aus der Community

Seb am 23.02.2023 um 16:00 Uhr

DSGVO-konform einsetzbar, wenn die dort erhobenen Kundendaten, sei es Name, E-Mail, Tel.-Nummer oder Adresse – bei Meta gespeichert liegen, vermutlich noch auf US-Servern (Stichwort gemeinsame Verantwortung)? Schwer vorstellbar.

Antworten
Jasmin Schierer am 31.01.2023 um 21:22 Uhr

cooles Feature! Ein paar unserer KundInnen haben es bereits im Einsatz. Wir selbst haben es aber auch noch nicht (leider)

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*