Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Google rollt December 2021 Product Reviews Update aus

Google rollt December 2021 Product Reviews Update aus

Niklas Lewanczik | 06.12.21

Bei Google folgt derzeit ein großes Update auf das andere. Kaum ist das Core Update in Folge des Spam Updates abgeschlossen, geht es mit einem umfassenden Product Reviews Update weiter. Und SEOs kommen kaum zur Ruhe.

Das jüngste große Update bei Google hat eine Besonderheit. Denn das December 2021 Product Reviews Update ist erst das zweite seiner Art und deshalb liefert das Suchmaschinenunternehmen basierend auf User Feedback nun zwei neue Best Practices dazu. Für SEOs sind dies aufregende Zeiten – immerhin hat Google gerade erst andere immense Updates für die Suche abgeschlossen.

Das Product Reviews Update: Roll-out für englischsprachige Seiten

Via Twitter gab die Google Search Central den Start des neuen Updates bekannt. Dabei bezieht sich dieses nur auf englischsprachige Seiten. Bis es abgeschlossen ist, wird es rund drei Wochen dauern. Dieser Zeitraum weist bereits darauf hin, dass es sich um ein großes Update bei der Suchmaschine handelt.

Erst Anfang November 2021 hatte Google zunächst ein großes Spam Update ausgerollt, um etwa zwei Wochen darauf den Roll-out des jüngsten Core Updates zu starten. Nachdem dieses nun offiziell abgeschlossen ist, folgt das Product Reviews Update als zweite Ausführung des Pendants aus dem April. Im Frühjahr hatte Google betont, dass diese Art von Update vor allem Reviews von Expert:innen belohnen soll. Ein besseres Ranking wird möglich, sofern Reviews integriert sind, die eigene Recherche zum Thema betreiben oder eine ausführliche Produktanalyse anbieten. In unserem Beitrag zum Thema findest du alle Qualitätskriterien zu Produktbewertungen, die ein besseres Ranking ermöglichen.


UPDATE: Erste Auswirkungen zeigen hohe Volatilität

Der SEO-Experte Barry Schwartz, der seit rund 18 Jahren die Branche beobachtet und regelmäßig Updates dazu teilt, hat einige der Auswirkungen des Product Review Updates dokumentiert. Dabei verweist er auf verschiedene Tracking Tools, die die Volatilität in den SERPs von Google widerspiegeln. Bei Semrush beispielsweise wurde am 4. Dezember sogar ein Wert von 9,1 angezeigt, was als „very high“ eingestuft wird.

Das Products Review Update bei Google zeigt hohe Volatilität in den SERPs
Das Products Review Update bei Google zeigt hohe Volatilität in den SERPs, © Semrush

Ein so hoher Wert war in den Wochen und Monaten davor nur unmittelbar nach dem Roll-out des Core Updates für den November 2021 gemessen worden. Auch bei RankRanger wird das Level der Volatilität deutlich:

SERP-Fluktuation auf Desktop, Anfang Dezember gibt es Ausschläge nach oben (im Mobile-Bereich zeichnet sich ein ähnliches Bild ab)
SERP-Fluktuation auf Desktop, Anfang Dezember gibt es Ausschläge nach oben (im Mobile-Bereich zeichnet sich ein ähnliches Bild ab), mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht, © RankRanger

Im Forum von Webmaster World diskutieren die User bereits seit Tagen die Effekte des Updates. Einige davon zeigten sich am vergangenen Wochenende. Ein User schreibt:

Huge drop in traffic today…USA -50%, UK -41%, AU -50% and almost no traffic from Western Europe at all. Instead mostly visits from E. European countries. Anyone else seeing this today?

Ein anderer erklärt:

I believe Google’s product review update is still rolling out. For an update being so narrow in scope, SERP trackers are reporting major volatility.

Während viele SEOs von immensen Traffic-Verlusten berichten, gibt es auch Gewinner:innen des Updates. SEO-Experte Glenn Gabe zeigt bei Twitter, dass einige Websites im Zuge des Updates gar von Seite fünf bei Google auf Seite eins springen konnten:

Dieses Update stammt vom 06.12.2021.


Beweise für Produkt-Experience und Links zu Verkäufer:innen als Best Practices

Das aktuelle Product Reviews Update geht nun aber noch einen kleinen Schritt weiter. Denn auf der Website der Google Search Central wird beschrieben, dass in künftigen Updates neue Best Practices miteinbezogen werden. Diese bewertet Google in Kombination mit den Best Practices, die bereits im April vorgestellt wurden. Es handelt sich um folgende zwei Punkte:

  • Google rät dazu, Beweise wie Bilder, Audio oder andere Links zur eigenen Erfahrung mit dem Produkt bereitzustellen, um eigenes Fachwissen zu zeigen und die Authentizität der Bewertung zu untermauern.
  • Außerdem sollten Links zu mehreren Verkäufer:innen hinzugefügt werden, um Leser:innen die Möglichkeit zu geben, bei den Händler:innen ihrer Wahl zu kaufen.

Wer entsprechende Elemente und qualitative Produktbewertungen auf seinen Seiten integriert hat, könnte im Rahmen des aktuellen Updates mit positiven Entwicklungen bei Google rechnen. Dabei betont die Suchmaschine aber auch, dass die Product Reviews für die Rankings nur einen von vielen Faktoren darstellen:

We are now rolling out a new update, the first major update since April, that may change how your product reviews rank in search results. In particular, if you have made positive changes to your content, you may see that improvement reflected as part of this latest release. However, note that our automated assessment of product review content is only one of many factors used in ranking content, so changes can happen at any time for various reasons.

Google hatte mehr Updates bestätigt und lässt Worten Taten folgen

Im November hatte Danny Sullivan, Chef der Google SearchLiaison, angekündigt, dass es künftig mehr Updates bei Google geben werde. Dazu zählen Core Updates, Spam Updates und viele weitere. Bei der Suchmaschine kommt es sogar täglich zu Änderungen; die großen Updates aber werden für gewöhnlich nur ein paarmal im Jahr durchgeführt. Die Frequenz könnte sich nun aber durchaus erhöhen. Womöglich auch, weil Google die eigene Suchmaschine stetig mit neuen umfangreichen Features ausstattet. So wird etwa die Technologie Multitask Unified Model (MUM) für multimodale Suchen eingesetzt.

Nach den knapp aufeinanderfolgenden Spam, Core und Product Review Updates könnte also schon das nächste folgen. Allerdings hatte Sullivan auch betont, dass Google zunächst keine Überschneidungen bei solch großen Updates hervorrufen möchte. Vom Abschluss des Core Updates zum Start des Product Review Updates war es diesmal aber nur ein Tag.

Startet Google den Roll-out für ein Update, können SEOs unmittelbar kaum etwas tun, um etwaigen Schwankungen oder gar Ranking-Verlusten entgegenzuwirken. Die Arbeit muss im Vorwege erfolgen und stetig weitergeführt werden. Google gibt immerzu an, welchen Best Practices zu folgen ist, um möglichst relevante Inhalte für die Suchmaschine zu kreieren. Darüber hinaus kannst du in unserem Digital Bash Podcast Insights und Quick Tipps zur Suchmaschinenoptimierung erhalten:



Das lokale Google Ranking zu verbessern, sollte auf der Prioritätenliste jedes Unternehmens stehen. Das Salesurance E-Book zeigt auf, wie das Google Ranking funktioniert und welche Faktoren entscheiden, welches Unternehmen von Google auf den obersten Plätzen gerankt wird.

Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*