Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Google rollt das nächste große Spam Update aus

Google rollt das nächste große Spam Update aus

Niklas Lewanczik | 04.11.21

Die Systeme für Googles Suchmaschine erhalten das nächste Spam Update. Webmaster müssen mit Schwankungen rechnen. Lies im Artikel, was sie jetzt tun können.

Innerhalb der nächsten Woche wird das Spam Update für den November 2021 bei Google ausgerollt. In dieser Zeit könnte es zu Ranking- und Traffic-Veränderungen bei einigen Seiten kommen. Damit User stets die relevantesten und hochwertigsten Suchergebnisse finden, filtert Google regelmäßig unseriöse Inhalte aus den SERPs aus. Mit dem nächsten großen Update seit dem Spam Update im Juni 2021 möchte das Unternehmen erneut die UX in der Google-Suche optimieren. Dabei rät Google Webmastern dazu, aktiv den Best Practices für die Suche zu folgen und spezifische Inhalte zu vermeiden.

Das sollten Webmaster vermeiden, um nicht durch das Spam Update abgestraft zu werden

Bei einem Spam Update entfernt Google explizit unseriöse Seiten oder wertet diese ab, sofern sie in den Suchergebnissen bleiben dürfen. Im Sommer dieses Jahres erklärte das Unternehmen, dass allerdings auch täglich rund 40 Milliarden Spam-Seiten identifiziert werden und nicht in die Google-Suche übernommen werden. Immerhin möchte Google keine störenden, unlauteren oder mit böswilliger Absicht erstellten Inhalte anzeigen.

Mit der Ankündigung zum aktuellen Spam Update gibt das Suchmaschinenunternehmen den Seitenbetreiber:innen aber auch Tipps an die Hand, wie sie Beeinträchtigungen durch dieses Update ausschließen können. Denn es gibt konkrete Richtlinien für Webmaster, die auch Kontextinformationen zur von Google geforderten Qualität liefern. Dabei rät das Unternehmen einerseits dazu, die eigene Seite regelmäßig auf Hacking zu überprüfen und user-generierten Spam auf der Seite zu vermeiden. Andererseits nennt Google ganz klar die Methoden, die vermieden werden sollten, damit die eigene Seite nicht als Spam eingestuft wird. Dazu gehören:

Außerdem stellt Google in einem schon etwas älteren Video die Probleme in diesem Kontext anschaulich dar:

Du solltest also darauf achten, dass deine Seiten stets relevanten und qualitativ hochwertigen Content liefern, der keinerlei Spam-Verbindungen aufweist, wie Google sie definiert. Wenn das der Fall ist, solltest du auch das aktuelle große Spam Update – und die folgenden – von Google nicht fürchten müssen.

Das lokale Google Ranking zu verbessern, sollte auf der Prioritätenliste jedes Unternehmens stehen. Das Salesurance E-Book zeigt auf, wie das Google Ranking funktioniert und welche Faktoren entscheiden, welches Unternehmen von Google auf den obersten Plätzen gerankt wird.

Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

SEO Marketing GmbH am 28.03.2022 um 14:19 Uhr

sehr informativ

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*

Über 30.000 Abonnenten können nicht irren. Melde dich jetzt zu unserem NEWSLETTER an: