Marketing Strategie

Online Marketing Trends 2013 – Teil 2

Weitere Online Marketing Trends, die man 2013 auf keinen Fall verpassen sollte, helfen bei der Verbesserung des ROI

Konstantin Gastmann / pixelio.de

Im zweiten Teil (Teil 1)unserer Online Marketing Trends 2013 geht es um noch weitere Trends, die im kommenden Jahr auf keinen Fall verpasst werden sollten!

8. Web Videos
Das Produzieren und Hosten von Web Videos ist heutzutage mit weniger Kosten verbunden als früher. Somit ist diese Form von Marketing eine kosteneffiziente Lösung für viele Unternehmen, auch im Jahr 2013. Man kann sie nutzen, um Produkte zu erklären oder einen kleinen Einblick hinter die Kulissen der jeweiligen Firma zu gestatten. Selbstverständlich sollte auch hier das Tracking nicht fehlen.

9. Mobile Werbung
Mobile Werbung wird im Jahre 2013 zum Standard, denn die meisten Nutzer werden mit ihren Smartphones online sein. Verglichen mit anderen Werbekanälen steckt hier noch sehr viel Potenzial drin, denn der Markt ist noch nicht zu überlaufen. Smartphone-User sind eher zum Kauf entschlossen, denn wenn sie etwas auf ihrem Gerät suchen, brauchen sie es auch meistens sofort. In jedem Fall wird das Mobile Advertising in 2013 ein wichtiger und trotzdem kostengünstiger Faktor für das Geschäft sein.

10. Display Targeting
Mit den erweiterten Funktionen der Facebook Ads und verbesserten Ad Targeting Tools, wird es effektivere Methoden geben das richtige Publikum zu erreichen. Heutzutage ist es bereits möglich Anzeigen nur bestimmten Usern anzuzeigen. Ob es Location-orientierte oder berufs-orientierte Anzeigen sind etc., es gibt viele Möglichkeiten den Streuverlust zu reduzieren und somit weniger unnötige Ausgaben zu haben.

11. E-Mail Marketing
Nicht nur Retailers und Marketees haben bereits festgestellt, dass Absprünge bei Onlineeinkäufen zum Geschäft dazugehören. Mit einer vernünftigen E-Mail Kampagne kann dies möglicherweise etwas aufgefangen werden vor allem, wenn es um Erinnerungsmailings geht. Diese können direkt nach einer Stunde bis hin zu 7 Tagen nach Abbruch des Kaufvorganges versendet werden und sorgen eventuell doch für einen Lead. Das Einfache dabei: Es gibt einen guten Grund für die Mail(s), denn der potenzielle Kunde kam mit einer Kaufabsicht, die er nicht beendet hat. Ungefähr 8% der Warenkorbabbrüche werden doch noch vollendet, obwohl man nichts gemacht hat. Werden die User mit einer E-Mail erinnert, sind es sogar 26%. Es lohnt sich also.

Foto by bluefountainmedia.com

12. Search Retargeting
Search Retargeting wird in 2013 zu einem mehr verbreiteten Trend werden als noch in diesem Jahr, vor allem sobald Google Search Retargeting in AdWords integriert wird. Search Retargeting ermöglicht es, User über spezifische Anzeigen anzusprechen, wenn diese nach bestimmten Keywords gesucht haben. Anhand vom Suchverlauf des Users lassen sich so angepasste Anzeigen steuern. Je zielgerichteter die Aussteuerung, desto weniger Streuverlust und höherer ROI.

13. Conversion Rate Optimierung
Last but not least sollte die Conversion Rate Optimierung als wichtiger Trend in 2013 auf der Liste stehen. Viele gute Tools und Webseiten geben hier bereits Hilfestellungen und sogar CNN berichtete darüber. Stetige Optimierung der eigenen Inhalte ist Inhalt dieses Trends und sollte im günstigsten Fall zu mehr Conversions führen. Das bedeutet, dass man immer darauf achten sollte, woher der Traffic auf der eigenen Webseite kommt, dass Bilder und Texte stimmen und Call-to-Action-Aufrufe eingebaut sind. Einfache A/B Tests erleichtern die Optimierung, wenn man auch nicht immer genau weiß, was es zu testen gilt. Da können aber entsprechende Berater Abhilfe schaffen.

Das waren unsere Online Marketing Trends für das Jahr 2013. Haben Sie noch weitere Tipps parat? Dann einfach kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.