Marketing Strategie

B2B-Marketing: Woher kommt der meiste Traffic?

Eine Infografik liefert interessante Daten und Fakten zum Thema B2B-Marketing. Woher kommt beispielsweise der meiste Traffic?

Grafik: Gerd Altmann / pixelio.de

Vor Kurzem berichteten wir bereits darüber, wie Social-Media-Kanäle für das B2B-Marketing genutzt werden. Die Infografik, die von Optify erstellt wurde, liefert aber noch weitere Informationen zum B2B-Marketing. U.a. geht es um die Frage, woher der meiste Traffic kommt.

Der “Optify’s 2012 B2B Marketing Benchmark Report” hat dafür 62 Millionen Visits, 215 Millionen Page Views und 350.000 Leads von mehr als 600 kleineren und mittleren B2B-Websites analysiert.

Das Ergebnis: Größter Traffic-Treiber im B2B-Marketing ist der Organic-Search-Bereich mit einem Wert von 41 Prozent. Der Referral Traffic kommt auf einen Wert von 11,5 Prozent, Social Media auf 1,9 Prozent, der E-Mail-Bereich erreicht 0,8 Prozent.

Google ist größter Trafficlieferant im B2B-Marketing

Erwartungsgemäß kommt Google beim Traffic eine große Rolle zu — zumindest in Nordamerika. Hier beträgt der Anteil von Google am B2B-Search-Markt 90 Prozent.

Wenn es darum geht, Traffic in Leads umzuwandeln, liegt der Bereich E-Mail ganz vorn. Er erreicht einen Wert von 2,89 Prozent.

Der Bereich Social Media ist noch ausbaufähig: Für das Jahr 2012 ermittelten die Macher der Analyse zwar eine Steigerung des Social-Media-Traffics für B2B-Webseiten; nichtsdestotrotz betrug der Anteil am gesamten Traffic gerade mal 1,9 Prozent. Die Conversion Rate lag bei 1,22 Prozent.

Bedeutung Paid-Search-Kampagnen sinkt

Beim Paid-Search-Bereich zeigt der Trendpfeil nach unten: Zehn Prozent der untersuchten Unternehmen haben demnach ihre Paid-Search-Kampagnen im Verlauf des Jahres 2012 eingestellt.

Diese und weitere Informationen liefert die folgende Infografik.

Infographic-Optify_2012_B2B_marketing_benchmark_report

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.