Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Cases
Disney+ gewinnt fast acht Millionen Abonnent:innen

Disney+ gewinnt fast acht Millionen Abonnent:innen

Niklas Lewanczik | 12.05.22

Der Streaming-Dienst Disney+ erlebt weiterhin ein starkes Wachstum – auch in Deutschland. Inzwischen nähert sich die Zahl der Bezahlabonnements langsam der von Netflix an.

Die Walt Disney Company hat die Zahlen für das zweite Quartal des Fiskaljahrs 2022 veröffentlicht. Dabei brach der Gewinn im Vorjahresvergleich fast um die Hälfte ein und sank auf 470 Millionen US-Dollar. Der Umsatz stieg jedoch um 23 Prozent YoY (auf 19,3 Milliarden US-Dollar) und die Börse reagierte mit einem Plus für die Aktie. Das hatte jedoch vor allem damit zu tun, dass der Streaming-Dienst Disney+ ein so starkes Wachstum aufweisen konnte. 7,9 Millionen neue Bezahlabonnements kamen im zweiten Quartal hinzu. Nun hat Disney+ bereits 137,7 Millionen zahlende User – über 30 Millionen mehr als im Vorjahr. Und der Dienst macht Netflix und Co. zusehends Konkurrenz.

Disney+ mit überzeugendem Wachstum

Im Bericht zu den Quartalszahlen erklärte Bob Chapek, CEO bei The Walt Disney Company:

Our strong results in the second quarter, including fantastic performance at our domestic parks and continued growth of our streaming services—with 7.9 million Disney+ subscribers added in the quarter and total subscriptions across all our DTC offerings exceeding 205 million—once again proved that we are in a league of our own. As we look ahead to Disney’s second century, I am confident we will continue to transform entertainment by combining extraordinary storytelling with innovative technology to create an even larger, more connected, and magical Disney universe for families and fans around the world.

Disney hat mit Hulu und ESPN+ zwei weitere gut laufende Streaming-Angebote, die ebenfalls an Abonnements hinzugewinnen. Mit 137,7 Millionen zahlenden Usern liegt Disney+ noch deutlich hinter Netflix. Der Service von CEO Reed Hastings verzeichnet 221,6 Millionen Bezahlabonnements – musste aber im vergangenen Quartal einen User-Rückgang vermerken. Zudem hat Netflix in Deutschland Platz eins in Sachen Marktanteile beim Video-Streaming an Amazon Prime Video abgeben müssen. Und Disney+ rückt heran.

Marktanteile der Video-Streaming-Dienste in Deutschland in Q1 2022
Marktanteile der Video-Streaming-Dienste in Deutschland in Q1 2022, © JustWatch

Um den Problemen der erstarkenden Konkurrenz und der rund 100 Millionen Haushalte, die Netflix erreicht, die aber wegen Passwort-Sharing nicht zahlen, zu begegnen, führte das Unternehmen einerseits Paid Sharing Features ein und plant andererseits, noch 2022 ein kostengünstigeres Abonnementmodell mit Werbung zu starten. Ein solches wird auch Disney für Disney+ einführen. Das Unternehmen erhofft sich dadurch ein noch stärkeres Wachstum.

Der Streaming-Dienst war erst Ende 2019 gestartet, zunächst nur in den USA. Schon nach fünf Monaten waren über 50 Millionen Bezahlabos abgeschlossen worden. Anfang 2021 waren es bereits rund 95 Millionen. Disney+ überzeugt viele User, weil sämtliche Inhalte aus den Star Wars- und Marvel-Universen dort zu finden sind, dazu zahlreiche Eigenproduktionen und Dokumentationen sowie Filme und Serien aus den verschiedensten Genres.

Planbares User Engagement? Das ist möglich – mit dem neuen Guide zu user-basierter Content-Optimierung!

Jetzt kostenlos herunterladen

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*