Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Spotify kauft Podcast-Plattform Megaphone
© Spotify

Spotify kauft Podcast-Plattform Megaphone

Niklas Lewanczik | 11.11.20

Megaphone, eine große Werbe- und Publishing-Plattform für Podcasts, wird von über 20.000 Podcastern, darunter das Wall Street Journal oder ESPN, genutzt.

Der schwedische Streaming-Riese Spotify steigt immer stärker ins Podcast-Geschäft ein. Bereits im vergangenen Jahr kaufte Spotify die Podcast-Unternehmen Gimlet Media und Anchor, und ermöglichte Advertisern explizites Podcast Targeting. Zuletzt verdichteten sich die Anzeichen, dass die Plattform einen Subscription Service für Podcasts plant. Nun hat Spotify zunächst die Übernahme von Megaphone bekanntgegeben. Das Unternehmen ist eines der führenden im Kontext von Podcast Advertising und Hosting. Diese Übernahme erlaubt Advertisern laut Spotify, über den Megaphone Targeted Marketplace die Reichweite ihrer Ads in Spotifys Original und Exclusive Podcasts zu skalieren.

Außerdem möchte Spotify gemeinsam mit Megaphone verschiedene Tools für Podcaster bereitstellen, die der Monetarisierung der Inhalte dienen. Auch Spotifys personalisierte Werbemöglichkeit Streaming Ad Insertion, die Anfang des Jahres eingeführt wurde, soll für Megaphone Podcaster zur Verfügung gestellt werden. Damit wird die Technologie erstmals für Dritte angeboten. Die Quartalszahlen aus Q3 2020 zeigen, dass Podcasts ein einträgliches Geschäft für Spotify sind. Die Werbeeinnahmen im Podcast-Bereich sind um 100 Prozent gewachsen, während 22 Prozent der monatlich aktiven User mit Podcasts interagierten. Inzwischen umfasst Spotifys Podcast-Katalog über 1,9 Millionen Titel. Die Übernahme von Megaphone muss noch von den Wettbewerbsbehörden überprüft werden. Bekommt Spotify hier grünes Licht, wird die Plattform sich noch stärker als Podcast-Anlaufstelle etablieren können.