Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Technologie
Video-Podcasting von Spotify ist jetzt auch in Deutschland verfügbar

Video-Podcasting von Spotify ist jetzt auch in Deutschland verfügbar

Larissa Ceccio | 13.07.22

Spotify bietet Podcastern ab sofort in sechs weiteren Ländern Zugang zu den Video-Publishing-Funktionen von Anchor.

Podcasts zu vielerlei Themen, ob allgemein oder spezifisch, fünf Minuten oder vier Stunden lang, unterhaltend oder informierend etc. erfreuen sich großer Beliebtheit. YouTube, Apple Podcast und Spotify sind hier die relevantesten Plattformen. Und auch auf Twitter können Podcaster zukünftig ihre Spaces Sessions aufnehmen und diese direkt in der App für die Follower zur Verfügung stellen.

Da ist es nicht verwunderlich, dass beinah jede:r im Showbusiness oder auch in der Kulturbranche, Politik und Wissenschaft, die:der etwas auf sich hält, einen hat – und auch immer mehr Brands haben die Potenziale des Audioformats bereits für sich entdecken können. Bislang überzeugen Podcasts vor allem dadurch, dass sie so flexibel zu rezipieren sind – beim Sport, Putzen oder für ehemalige Kassettenkinder auch zum Einschlafen. Doch einige Hörer:innen wünschen sich noch tiefere Verbindungen zu ihren Lieblings-Hosts – hierfür erweitert Spotify jetzt die Video-Podcasting-Funktion und erklärt:

Video-Podcasts sind eine perfekte Gelegenheit, diese Verbindungen zu knüpfen, und unsere fortgesetzte Investition in das Format wird zu einer besseren Erfahrung für Schöpfer:innen und Fans führen.

Audio oder Video? Spotify-Nutzer:innen können jetzt zwischen den zwei Wiedergabeoptionen wählen.

YouTuber in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Brasilien und Mexiko haben ab jetzt die Möglichkeit, ihre Inhalte nicht nur per Audio-, sondern auch Video-Podcast zu veröffentlichen. Hierfür erhalten sie Zugang zu den Video-Publishing-Funktionen von Anchor.

Das sind vor allem für videonative YouTuber gute Neuigkeiten, denn nun haben diese Zugang zu Spotifys Publikum auf der ganzen Welt. Und das besteht derzeit aus etwa 422 Millionen monatlich aktiven Nutzer:innen. Aber auch audionative Podcaster haben die Chance, mit Video zu experimentieren und so engere Beziehungen zu Fans aufzubauen oder gar neue Hörer:innen beziehungsweise Zuschauer:innen zu erreichen. Die Funktion ist auf allen Spotify Playern verfügbar, einschließlich der mobilen Spotify App, der Desktop App, des Web Players, der Smart Speaker und der meisten Smart TVs und Videospielkonsolen.

Stand jetzt sind Video-Podcasts zwar ein noch vergleichsweise wenig genutztes Medium, doch Spotify sieht genügend Potenziale für dieses Format:

Video-Podcasts ermöglichen es den Zuhörer:innen, sich stärker mit den Schöpfer:innen hinter ihren Lieblingssendungen verbunden zu fühlen, unabhängig davon, ob sie nur Audio hören oder das Video ansehen oder sogar zwischen den beiden hin- und herschalten.

Hier erfährst du, wie du deinen eigenen Video-Podcast starten kannst.

In unserem Interview mit Ann-Katrin Schmitz von Baby got Business erfährst du außerdem, was Corporate Podcasts gut macht. Und natürlich haben wir auch für Podcast Fans wertvolle Tipps: Denn in unserer Digital-Bash-Podcast-Folge mit Paula Lotte Thurm, Gründerin des Podcast Marketing Clubs, werfen wir gemeinsam einen Blick auf die Marktentwicklung von Podcasts. Thurm geht hier explizit auf Branded Podcasts ein und erklärt, was diese eigentlich wirklich gut macht. Höre direkt rein!

Es ist soweit: Unser populäres Digital-Event bekommt die ganz große Bühne. Mit dem Digital Bash – Main Event erwartet dich am 12.10.2022 von 9 bis 18 Uhr eine hybride Konferenz mit einem hochkarätigen Programm💥 2 Bühnen, 40 Speaker, über 600 Minuten Content, 10+ Masterclasses, Networking, Stadiontour und vieles mehr…

Ob online oder live vor Ort – du entscheidest.

Jetzt anmelden!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*