Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Monetarisierung auf Twitter: Creator können künftig ihre Einnahmen genau nachvollziehen

Monetarisierung auf Twitter: Creator können künftig ihre Einnahmen genau nachvollziehen

Niklas Lewanczik | 09.03.22

Das neue Creator Dashboard von Twitter zeigt den Usern detailliert an, wie sie auf der Plattform Geld verdienen. Doch das Feature können nur bestimmte Creator nutzen.

Die Social-Plattform Twitter hat in den vergangenen Jahren die Monetarisierungsmöglichkeiten für Creator immer stärker ausgebaut. Beispielsweise mit dem Zukauf der Newsletter-Plattform Revue. Auch der Launch von Features wie Super Follows und Ticketed Spaces trägt diesen Einnahmeoptionen Rechnung. Und über die Funktion Tip Jar können Creator seit 2021 direkt Geld von Followern erhalten. Nun rollt der Kurznachrichtendienst ein neues Dashboard aus, das das Tracking von Einnahmen und Abonnements auf Twitter erlaubt. Allerdings ist die Funktion noch nicht für alle verfügbar und sie bezieht sich vorerst nur auf einige Monetarisierungsoptionen.

So können User auf das neue Twitter Dashboard zugreifen

Auf der Plattform selbst teilt der @SuperFollows Account Account Twitters die News zum Dashboard. Dabei wird ein Screenshot der Funktion vorgestellt.

Diese ist zunächst aber nur für iOS User in den USA verfügbar. Das erklärt das Unternehmen in den Ausführungen im Hilfe-Center zur Option. Denn das Feature befindet sich noch in der Betaversion. Nehmen Creator im iOS-Kosmos an Super Follows und Ticketed Spaces teil – und haben sie mindestens 10.000 Follower –, können sie das Dashboard über den Reiter „Monetarisierung“ erreichen. Dort können sie dann tracken, wie viel Geld sie dank Super Follows und Ticketed Spaces eingenommen haben oder schätzungsweise einnehmen werden.

Eindruck von Twitters Monetarisierungs-Dashboard
Eindruck von Twitters Monetarisierungs-Dashboard, © Twitter

Das wird im Dashboard angezeigt

Im Hilfe-Center erklärt Twitter, dass sich im Dashboard auch geschätzte Zahlungsdaten verwalten lassen:

The Creator Dashboard is a way for the creators who drive conversations on Twitter to track their estimated earnings from Super Follows and Ticketed Spaces. Creators can monitor the $50 minimum threshold required for payout and manage their estimated payment dates, which can take up to 90 days to deposit in a bank account.  

Des Weiteren wird im Tool eine Liste von neuen Super Followern angezeigt, eine Liste von Super Followern, die ihr Abonnement erneuert haben, und eine Gesamtübersicht aller Einnahmen. Eine Beispielrechnung mit einem Abonnementpreis von 4,99 US-Dollar für die Super Follower zeigt, dass die Creator davon etwa 3,39 US-Dollar erhalten; der Rest geht an Apple (30 Prozent) und Twitter.

Außerdem können User im Rahmen von Ticketed Spaces sehen, wie viele Tickets sie verkauft haben und wer diese gekauft hat. FAQs zum Verdienst auf der Plattform können Creator hier einsehen. Bis zur Einnahmegrenze von 50.000 US-Dollar können Creator 97 Prozent der Einnahmen behalten, danach sinkt der Umsatzanteil auf 80 Prozent.

Das Monetarisierungs-Dasboard soll künftig noch erweitert werden. Als nächstes kommt womöglich der Roll-out für Android User. Die Optimierungen des neuen Tools dürften sich auch am Feedback der Twitter Creator Community orientieren. Du kannst dem Twitter Account @SuperFollows folgen, um Updates über das Feature zu erhalten.

Bewertungen verkaufsfördernd auf Social Media nutzen: So geht’s!

Nichts verkauft sich besser als die positive Meinung anderer Kund:innen. Das ist nicht nur logisch, sondern hat auch einen Namen: „Social Proof“. Erfahre in diesem Whitepaper, wie du Kundenbewertungen auf Social Media verwenden kannst um die Aufmerksamkeit deiner potentiellen Kundschaft zu gewinnen.

Jetzt kostenlos herunterladen

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*