Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Twitter macht Ticketed Spaces für mehr User zugänglich
© Twitter

Twitter macht Ticketed Spaces für mehr User zugänglich

Nadine von Piechowski | 15.09.21

Baut Twitter hier gerade ein neues Zugpferd auf? Das Audioformat Spaces bekommt ein erweitertes Monetarisierungs-Feature: Ticketed Spaces. Diese sind nun für eine größere User-Gruppe verfügbar.

Es scheint so, als wäre 2021 für Twitter das Jahr der Veränderungen. Neben Gruppen und dem Super Follow Feature führt der Kurznachrichtendienst zahlreiche Tests mit neuen Formaten durch – darunter auch mit dem Audio-Feature Spaces. Dieses hat für Twitter offensichtlich mehr Potenzial als die Story-ähnlichen Fleets, die nach kurzer Zeit wieder von der Plattform entfernt wurden. Spaces hingegen bekommt beständig neue Funktionen. Jetzt erweitert der Kurznachrichtendienst die zuvor mit wenigen Creatorn getesteten Ticketed Spaces. Diese sind nun für eine größere User-Gruppe verfügbar. Das verkündete Twitter in einem Tweet:




UPDATE

Nach den ersten Accounts, die im Juni Zugang erhalten hatten, erweitert Twitter nun die Liste der Hosts. Accounts, die für Ticketed Spaces zugelassen sind, erhalten darüber eine Benachrichtigung in der App. Das verkündete Twitter in einem Tweet. Für die zugelassenen Accounts bedeutet das, dass sie eigene Spaces hosten können, für die ihre Follower bezahlen müssen. Dabei gehen drei Prozent der Einnahmen an Twitter und eine größere Summe (15-30 Prozent) an den jeweiligen App Store, also Google oder Apple.

Um Businesses auf Twitter auch weiter zu unterstützen, erweitert Twitter außerdem den Professional-Profiles-Test. Damit können Business-Profile mehr Informationen zu ihrem Unternehmen in einem About-Kästchen in ihrem Profil teilen. Auch hier werden zugelassene Accounts mit einem Pop-up in ihrer App benachrichtigt.

[Das Update stammt vom 15. September 2021.]




Aus dem Post ist deutlich zu lesen, dass das Monetarisierungs-Feature zunächst nur für iOS-Nutzer:innen verfügbar ist (und unter diesen auch nur für einen ausgewählten Teil). Twitter erklärt:

We know it’s taking us a little time, but we want to get this right for you!

Ticketed Spaces: Will Twitter das Audio-Feature zum neuen Erfolgsformat machen?

Der Audio-Boom, den die Drop-in Audio-App Clubhouse ausgelöst hat, hält weiterhin an. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Twitter – neben beispielsweise Facebook und Reddit – daran arbeiten, das eigene Audio-Feature zu verbessern. Ein besonders wichtiger Punkt ist dabei, attraktive Monetarisierungsmöglichkeiten für Creator zu schaffen. Denn diese liefern Content, der die Nutzer:innen schlussendlich in dem neuen Format hält.

Mit dem Ticketed Spaces Feature können jetzt mehr Creator festlegen, wie viel eine digitale Eintrittskarte kosten soll, © Twitter
Mit dem Ticketed Spaces Feature können jetzt mehr Creator festlegen, wie viel eine digitale Eintrittskarte kosten soll, © Twitter

Mit den Ticketed Spaces können beliebte Hosts digitale Eintrittskarten für ihre Spaces verkaufen. Die Preise legt der Creator dabei selbst fest. Momentan geht das dadurch eingenommene Geld komplett an die Hosts. Aber wie lange noch? Denn sicher ist, dass Twitter mit dem neuen Format langfristig Geld verdienen möchte. Vorstellbar wäre, dass der Kurznachrichtendienst künftig einen bestimmten Anteil des Ticket-Preises einbehält. Wann und ob es jemals dazu kommen wird, bleibt abzuwarten.

Du möchtest deine Marketing-Kommunikation effizienter gestalten und mit möglichst wenig Aufwand das meiste aus deinen Ressourcen herausholen? Dann ist dieses kostenlose Whitepaper genau das richtige für dich! Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*