Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Twitter testet Cookie-Banner – nächster Schlag gegen Apples ATT?

Twitter testet Cookie-Banner – nächster Schlag gegen Apples ATT?

Nadine von Piechowski | 10.11.21

Erst Facebook und jetzt Twitter? Die Kurznachrichtenplattform testet einen neuen Banner, der die User darüber aufklärt, wie Cookies den Service der Plattform verbessern.

Die App Tracking Transparency (ATT) von Apple macht vielen Apps und Advertisern gehörig zu schaffen. Denn der Tech-Konzern führte ein obligatorisches Opt-in für das Tracking ein. Nachdem Facebook bereits mit einem Banner und einer Werbekampagne gegen diese Datenschutzmaßnahme wetterte, scheint sich nun auch Twitter aufgrund dessen vermehrt um das Vertrauen der Nutzer:innen bemühen zu wollen.

Sowohl der Social-Media-Experte Alessandro Paluzzi als auch die Revers Engineerin Jane Manchun Wong entdeckten, dass Twitter nun an einem Cookie-Banner arbeitet.


Der Cookie-Banner soll die User darüber aufklären, wozu ihre Daten von Twitter genutzt werden. Die Nutzer:innen können der Verwendung von Cookies zustimmen oder diese ablehnen.


Die Zukunft des Mobile Marketing im Digital Bash Podcast

Apples App Tracking Transparency sorgte bei vielen Mobile Marketern für einen Schock. Wie wird das Tracking künftig vonstattengehen? Wie können Advertiser User über die Verwendung ihrer Daten aufklären? Und welche Umstände führen dazu, dass Nutzer:innnen ihre Daten gerne weitergeben? Diese und weitere spannende Fragen beantwortet Ben Jeger, Director Central Europe bei AppsFlyer, im Gespräch mit OnlineMarketing.de-Redakteur Niklas Lewanczik.


„Twitter and its partners use cookies to provide you with a better service“

Auf dem Screenshot, den die Social-Media-Expert:innen teilten, ist zu sehen, dass Twitter versucht, möglichst transparent zu sein, was die Verwendung von Cookies angeht. Der Kurznachrichtendiesnt betont, dass ein Tracking via Cookies wichtig sei, um den Nutzer:innen einen besseren und personalisierten Service zu bieten. Auch dass der Cookie-Einsatz essentiell für das Business der Social-Plattform ist, wird deutlich. Damit macht Twitter genau das, was viele Expert:innen Unternehmen nicht nur im Hinblick auf die ATT, sondern auch auf das Ende der Third Party Cookies bei Google raten. Denn neben alternativen Tracking-Methoden, wie zum Beispielen Kohorten oder die Verwendung von First-Party-Daten, ist Transparenz ein wichtiger Faktor, der dazu beiträgt, dass Nutzer:innen ihre Informationen auch künftig mit Unternehmen und Plattformen teilen.

Wann und ob der Cookie-Banner bei Twitter ausgerollt wird, ist noch nicht absehbar.

Business auf Instagram – So machst du dein Unternehmen auf Instagram erfolgreich

Du möchtest einen Instagram Account für dein Unternehmen einrichten oder deinen bestehenden Account bekannter machen? In unserem E-Book gehen wir die wichtigsten Schritte für die Erstellung eines Accounts und den Community-Aufbau durch. Außerdem teilen wir wertvolle Tipps rund um Hashtags, Reels und Rechtsfallen.

E-Book jetzt herunterladen

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*