Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Twitter launcht Bezahlmodell Twitter Blue

Twitter launcht Bezahlmodell Twitter Blue

Nadine von Piechowski | 04.06.21

Der Kurznachrichtendienst beginnt mit dem Roll-Out des Abo-Services Twitter Blue. Das Feature ist zunächst für User aus Australien und Kanada verfügbar, soll aber nach und nach auch in anderen Ländern gelauncht werden.

Seit Mai 2021 wird darüber spekuliert, ob Twitter einen weiteren Weg zur Monetarisierung erschließt und ein Bezahlmodell einführt. Und erst kürzlich verrieten unternehmensnahe Insider, dass Twitter Blue schneller gelauncht werden könnte, als viele Nutzer:innen vermuten. Diese Informationen bewahrheiten sich nun, denn Twitter beginnt mit dem Roll-out des Bezahl-Features. Auf dem Unternehmens-Blog schreibt der Kurznachrichtendienst zum Launch von Twitter Blue:

Starting today, we will be rolling out our first iteration of Twitter Blue in Australia and Canada. Our hope with this initial phase is to gain a deeper understanding of what will make your Twitter experience more customized, more expressive […].

Weiter erklärt Twitter, dass Nutzer:innen, die ein Twitter-Blue-Abonnement abschließen, Zugriff auf exklusive Features haben. Zu diesen zählen:

  • Bookmark Folders: Mit einem Lesezeichen markierte Tweets können leichter sortiert und organisiert werden
  • Undo Tweet: Tippfehler oder vergessene Tags sind künftig für Twitter-Blue-Nutzer:innen kein Problem mehr. Mit dem Undo Tweet können Tweets innerhalb von 30 Sekunden, bevor sie endgültig live gehen, wieder zurückgezogen und bearbeitet werden
  • Reader Mode: Mit diesem Feature werden lange Threats übersichtlicher dargestellt, was dazu beitragen kann, dass die Leser:innen diesen besser folgen können

Das neue Bezahlmodell soll monatlich in Kanada 3,49 kanadische Dollar und in Australien 4,49 australische Dollar kosten.

Twitter Blue
Das neue Bezahl-Feature Twitter Blue ist zunächst in Kanada und Österreich verfügbar, © Twitter

Twitter schreibt weiter, dass User sich aber keine Sorgen um ihren kostenlosen Account machen müssen:

And for those wondering, no, a free Twitter is not going away, and never will.

Zusätzlich erklärt der Kurznachrichtendienst, dass User Feedback ausdrücklich erwünscht ist, um das Feature noch weiter verbessern zu können. Sollte Twitter Blue in den kommenden Woche in Kanada und Österreich erfolgreich sein, würde das Abomodell auch für andere Länder ausgerollt werden. Dann vielleicht bereits mit optimierten Features.

Neben Twitter Blue Launch: Spaces bekommt testweise einen eigenen Tab

Während Twitter Blue bisher nur für Nutzer:innen in zwei Regionen verfügbar ist, rollt Twitter ein weiteres Feature aus, auf das alle User zugreifen können. Der Kurznachrichtendienst testet ab sofort den Spaces Tab in der App. In einem Tweet schreibt die Plattform, dass die Nutzer:innen so einfacher auf das Audio-Feature zugreifen können und schneller den gewünschten Content finden sollen.


Die Einführung eines Space Tabs und der schnelle Launch von Twitter Blue zeigt, dass der Kurznachrichtendienst im Jahr 2021 deutlich aufs Gaspedal drückt. Denn die nächsten Funktionen stehen bereits in den Startlöchern. Twitter testet momentan noch das Super Follow Feature und einen Tipping Button. Klar ist, Twitter investiert in mannigfaltige Monetarisierungsoptionen, um auch künftig weiterhin oben in der Social-Media-Liga mitspielen zu können.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*