Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
News Feed ohne „News“: Facebooks neuestes Rebranding

News Feed ohne „News“: Facebooks neuestes Rebranding

Aniko Milz | 16.02.22

Meta versucht mit aller Macht ein Rebranding. Doch der eigene Ruf verbessert sich nicht durch eine Umbenennung.

Facebook hat einige ereignisreiche Monate hinter sich. Nach den Anschuldigungen der Whistleblowerin Frances Haugen unterzog sich das Unternehmen einem Image-Wandel und hieß von da an Meta. Der Fokus liegt demnach auf dem Metaverse, die anderen Dienste wie WhatsApp, Facebook und Instagram laufen natürlich trotzdem weiter. Haugen kritisierte nicht nur Facebook, Instagram und interne Abläufe, vor allem auch der News Feed von Facebook bekam einiges an Kritik ab. Facebook reagiert erneut mit einem Rebranding: Aus dem News Feed wird schlicht der Feed. Facebook verbreitete die Neuigkeit in einem Tweet.


Feed ohne News: Fokus auf Content von Freund:innen?

Seit 15 Jahren heißt das Herzstück der Plattform News Feed, damals hatte die Plattform jedoch bei weitem noch nicht so viele Funktionen wie jetzt. Mittlerweile gibt es zum Beispiel auch einen News Tab, den User aufgrund seines Namens schnell mit dem News Feed verwechseln könnten. In einem Memo an die Angestellten erklärt Zuckerberg, dass der Zusatz „News“ User dahingehend verwirrt hätte, dass sie eben News Stories und keine privaten Posts von Freund:innen und Bekannten dort erwartet hätten. Dabei ist das eine der großen Prioritäten von Meta. Nachdem der News Feed häufiger dafür in die Kritik geraten ist, durch die Verbreitung von politischem Content härtere Fronten zwischen verschiedenen Gruppen zu schaffen und zuletzt auch durch Fake News zum Coronavirus negativ auf sich aufmerksam machte, startete Meta mehrere Kampagnen, um den schlechten Ruf loszuwerden. Das Ziel ist es, Usern wieder mehr Content von Freund:innen und Bekannten anzuzeigen. In die gleiche Kerbe schlägt nun die Umbenennung, beziehungsweise das Streichen der „News“ aus dem News Feed.

Rundumerneuerung bei Meta

„Feed“ ist nicht die einzige Terminologie, die Meta ändert. Bisher wurden die Mitarbeiter:innen weiterhin Facebooker genannt – auch wenn der Unternehmensname angepasst wurde. Doch nun hatte Mark Zuckerberg auch hier eine Neuigkeit zu verkünden. Facebooker sind nicht länger Facebooker – sie dürfen sich ab sofort Metamates nennen.

Mit den Jahren werden in jedem Unternehmen Veränderungen implementiert und Produkte umbenannt. Im Fall von Meta kommen diese Anstrengungen zu einem Zeitpunkt, zu dem das Unternehmen stark unter Beobachtung steht. Vermutlich möchte man mit der Umbenennung den alten Ruf hinter sich lassen und in die Zukunft gucken. Dass das Unterfangen gelingt, ist eher fraglich.

E-Book: Business auf Instagram – So machst du dein Unternehmen auf Instagram erfolgreich

Du möchtest einen Instagram Account für dein Unternehmen einrichten oder deinen bestehenden Account bekannter machen? In unserem E-Book gehen wir die wichtigsten Schritte für die Erstellung eines Accounts und den Community-Aufbau durch. Außerdem teilen wir wertvolle Tipps rund um Hashtags, Reels und Rechtsfallen.

Jetzt E-Book sichern!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*