Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Instagram testet Call-to-Action Button für Posts

Instagram testet Call-to-Action Button für Posts

Larissa Ceccio | 20.09.22

Der weiterführende Button für Posts liefert Usern neue Optionen, mit Brands auf Instagram zu interagieren, wahlweise direkt dort oder via WhatsApp.

Instagram arbeitet an der Möglichkeit, Beiträgen einen Call-to-Action Button hinzuzufügen. Das twittert der App-Forscher und Reverse Engineer Alessandro Paluzzi.

Und so funktioniert die Call-to-Action-Option für Beiträge

Die Screenshots zeigen, dass Nutzer:innen, die einen neuen Post veröffentlichen möchten, in den Einstellungen künftig über eine neue „Add a Button“-Schaltfläche verfügen. Sofern diese Option ausgewählt würde, würde im nächsten Schritt eine weitere neue Schaltfläche angezeigt werden, innerhalb der der Call-to-Action Button weiter definiert werden könnte: „Select a action you’d like people to take. It’ll appear at the bottom of your post“ wird dort erklärt. Nutzer:innen können zwischen den Möglichkeiten „Send Message Instagram“, „Send Message WhatsApp“ und „Book Appointment“ auswählen.

Diese Funktion könnte Brands, Lokalen, Dienstleister:innen und Co. neue Optionen liefern, User direkt auf Instagram dazu zu animieren, etwa Buchungen durchzuführen oder Informationen anzufordern. Und auch User dürften davon profitieren, direkt in-app für sie interessante Buchungen oder Anfragen zu tätigen. Das Feature zahlt somit auf die E-Commerce-Funktionen der Social-Plattform ein. Erst kürzlich launchte Instagram in diesem Kontext das Feature, interessante Produkte durch einen einfachen Screenshot direkt zur Wunschliste hinzuzufügen. In den USA können Shopper seit einiger Zeit sogar Produkte per Instagram DM shoppen, bezahlen und mehr. Doch Shopping impliziert nicht nur die Entscheidung für ein Produkt oder einen Service sowie die Bezahlung, Lieferung und Co., sondern beinhaltet in der Regel auch die vorherige Suche nach der favorisierten Ware oder Dienstleistung.

Ein Beitrags-Button für Posts könnte die Suche über Instagram beliebter machen

Im Internet startet für viele, insbesondere für junge Menschen, die Suche statt auf Google vorzugsweise auf Social Apps. Erst im Juli führte Instagram eine neue Kartenfunktion ein, die bei der Suche nach lokalen Unternehmen unterstützt. Die neue Button-Option für Posts könnte die Suche auf Instagram noch populärer machen. Denn User müssten dann nicht mehr außerhalb der Social-Plattform nach Kontaktmöglichkeiten suchen, sondern können beispielsweise direkt über den Beitrag einen Tisch im Restaurant buchen. Dabei bietet die neue Call-to-Action-Option auch die Möglichkeit, per Meta-Messenger-Dienst WhatsApp weiter zu kommunizieren.

Außerdem ist es erfrischend zu sehen, dass Meta nicht ausschließlich an der Sichtbarkeit und Verbesserung von Reels, sondern auch an neuen Features für Bildinhalte, arbeitet. Wenngleich Metas Reels Push weiter seinen Lauf nimmt: Zuletzt wurde bekannt, dass Facebook Creator jetzt automatisch Reels erstellen lassen können. Zuvor teilte Meta gleich sechs neue Reels Features: Von automatisch erstellten Reels bis zum Crossposting für Instagram und Facebook. Doch trotz aller Bemühungen zeigten geleakte Daten kürzlich, dass Reels kaum mit TikTok mithalten können. Die Watchtime in der Entertainment App ist über zehnmal höher – und ein Drittel aller Reels auf Meta-Plattformen stammt von Drittplattformen wie TikTok und YouTube.

Wann ein Roll-out des Call-to-Action Buttons für Fotobeiträge erfolgt, bleibt abzuwarten. Wir halten dich auf OnlineMarketing.de über Updates auf dem Laufenden.

Der ultimative Leitfaden für Instagram-Marketing

Mit dieser ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung bekommst du alle Werkzeuge an die Hand, um deinen Instagram Auftritt optimal aufzubauen oder auszubauen. Bereit durchzustarten?

Kostenloses Whitepaper sichern

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*