Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Instagram bleibt bei Kurzvideos: Keine langen Inhalte geplant

Instagram bleibt bei Kurzvideos: Keine langen Inhalte geplant

Swantje Schemmerling | 07.06.24

Instagram setzt weiterhin auf kurze Videoinhalte und will keine längeren Formate etablieren. Diese Strategie spiegelt die Vorlieben der Nutzer:innen für schnell konsumierbaren Content wider.

In der schnelllebigen Welt der sozialen Medien hat sich eine klare Tendenz abgezeichnet: Kurze, prägnante Inhalte dominieren die Feeds. Instagram CEO Adam Mosseri hat kürzlich offiziell bestätigt, dass Instagram sich weiterhin auf diese Art von Inhalten konzentrieren und keine längeren Formate etablieren wird.

Kurzvideos als Erfolgsrezept

Mit dem Aufkommen von TikTok im Jahr 2020 eroberte die Plattform die Herzen der Nutzer:innen im Sturm durch ihre kurzen und unterhaltsamen Videos. Instagram reagierte prompt und führte Reels ein, um dem Trend zu folgen. Auch YouTube, eigentlich bekannt für lange Videos, startete YouTube Shorts, um konkurrenzfähig zu bleiben. Kurze Videoinhalte sind ideal für die heutige, schnelllebige Gesellschaft. Die Clips, die meist zwischen fünf und 90 Sekunden lang sind, liefern schnell konsumierbare Informationen und Unterhaltung. Sie bieten sofortige Befriedigung und halten die Aufmerksamkeit der User mit hoher Engagement-Rate. Sie sind vorwiegend vertikal (9:16) und umfassen eine breite Palette von Inhalten, darunter Tutorials, Comedy und Demos.

Der Social-Media-Experte Matt Navarra teilte kürzlich auf Threads eine aktuelle Q&A Story von Instagram CEO Adam Mosseri. Mosseri erklärte darin, dass Instagram nicht auf lange Inhalte setzen werde:

The more we lean into long form content, the worse it is for connecting with friends and a lot of other parts of our business.

Beitrag von @mattnavarra
Auf Threads ansehen

Auch auf einem kürzlich in New York veranstalteten Creator Event von Instagram betonten Mosseri und andere Expert:innen, dass Reels kurz gehalten werden sollten, um die Reichweite zu maximieren. Instagram empfiehlt, die Dauer der Reels auf unter 90 Sekunden zu beschränken. Die aktuelle Höchstlänge für Reels, die in der App erstellt werden, beträgt 90 Sekunden, es können jedoch auch längere Reels hochgeladen werden. Instagram hat in der Vergangenheit mit drei- und zehnminütigen Reels Uploads experimentiert. Offensichtlich sind diese Experimente aber nicht sehr erfolgreich, denn Instagram rät den Nutzer:innen nun davon ab.

Vorteile kurzer Videos

Ein Vorteil kurzer Videos für die sozialen Plattformen ist vor allem die Integration von Werbung. Threads-Nutzer:innen kommentierten unter dem geteilten Beitrag, dass es einfacher ist, Anzeigen in kurze Videos einzufügen, ohne das Nutzer:innenerlebnis zu beeinträchtigen. Längere Videos hingegen könnten durch Werbung unterbrochen und weniger attraktiv für die User werden.

Instagram bleibt also bei der erfolgreichen Strategie und setzt auf kurze, fesselnde Inhalte. Content Creator sollten diese Erkenntnis in ihre Posting-Strategie einbeziehen, um ihre Reichweite und Engagement auf der Plattform zu maximieren.


Instagram-Chef Mosseri:

Shares sind jetzt wichtiger als Likes und Kommentare

Instagram-Herz und Adam Mosseri
© Imagesrouges, Meta via Canva


Dieser Beitrag erschien erstmals am 27. Mai 2024.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*