Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Facebook testet Video Polls in Ads
Video Polls in Ads bei Facebook, Quelle: Matt Navarra

Facebook testet Video Polls in Ads

Niklas Lewanczik | 24.10.18

In einem weiteren Test können einige Werbetreibende bei Facebook Video Polls zu ihrer Werbung hinzufügen – und auf Engagement und Conversions hoffen.

Werbeanzeigen müssen in Social Media so gestaltet sein, dass die User sie als Bereicherung annehmen und im Bestfall mit der Marke in Interaktion treten. Mit Polls, die etwa auf Instagram sehr populär sind, lässt sich das Engagement besonders stärken. Facebook testet nun die Video Poll-Funktion für Ads auf der Plattform.

Video Polls für Werbung bei Facebook: Bald für alle verfügbar?

Eine Abstimmung zu Themen oder konkreten Posts ist in Social Media ein probates Mittel, um Interaktionen zu generieren. Immerhin fördert sie den digitalen Diskurs im Rahmen einer klaren Fragestellung. Dieses Moment kann man auch für das Marketing nutzen. Das hat Facebook erkannt, weshalb die Video Polls für Ads inzwischen im Test für das Soziale Netzwerk sind. Entdeckt hatte das Feature der Social Media-Experte Matt Navarra.

Gegenüber Social Media Today hat Facebook den Test bereits bestätigt. Noch ist jedoch unklar, ob die Funktion für alle Advertiser ausgerollt wird. Bislang können nur einige darauf zurückgreifen. Allerdings scheint dieses Feature – gewissermaßen ein Zugeständnis an das Nutzerverhalten in Social Media – gute Chancen zu haben die Aufmerksamkeit der Nutzer im Feed zu erlangen. Schließlich heben sich Ads mit solchen Polls von anderen Anzeigen ab; und sorgen auch im sonstigen Content-Strom für Abwechslung.

Facebook hat schon ähnliche Abstimmungsoptionen für Facebook Live oder die Poll Sticker für Instagram eingeführt.

Instagram Poll, © Instagram

Der Wille der User zur Partizipation würde mit der Funktion durchaus angesprochen und Marken könnten somit einen Uplift beim Engagement, bei der Awareness und letztlich auch bei den Conversions erfahren. Wir dürfen also gespannt sein, ob Facebook das Feature künftig ganzheitlich ausrollt; und dabei vielleicht erste Erfolgsfälle präsentiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*