Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Facebook erweitert Monetarisierungsprogramm für Creator und liefert neue Tools
© Facebook

Facebook erweitert Monetarisierungsprogramm für Creator und liefert neue Tools

Niklas Lewanczik | 30.06.20

Optionen zur Monetarisierung bei Facebook Videos, wie Fan-Abonnements oder Stars, werden für mehr Creator eröffnet. Außerdem erlaubt Facebook bei noch mehr Formaten Ads und führt neue Creator Tools ein.

Geld verdienen mit der Kreation und Distribution von Videos für Social Media, das ist nicht nur eine Wunschvorstellung vieler Menschen, sondern für zahlreiche Creator inzwischen bei YouTube oder Facebook Realität und Alltag. Facebook unterstützt diese Creator – ob Comedians, Künstler Fitnesstrainer, Sportler oder kleine Unternehmen – jetzt dahingehend noch stärker, dass neue Tools eingeführt werden, die die Monetarisierung der Facebook Videos optimieren. Zudem wird der Zugang zu Verdienstmöglichkeiten wie Stars oder Fan-Abonnements erweitert.

Fan Supported Products: Noch mehr Kreative können damit jetzt Geld verdienen

Auf dem Facebook for Media Blog erklären Yoav Arnstein, Product Marketing Director, und Jeff Birkeland, Head of Creator & Publisher Experience bei Facebook, dass die Optionen Stars und Fan-Abonnements für mehr Creator zugänglich gemacht werden:

We’ve seen tremendous interest from people wanting to support their favorite creators, so we’re making fan subscriptions and Stars available to more creators,

heißt es dort. Die Fan-Abonnements bieten Content-Produzenten die Möglichkeit, Geld zu verdienen, indem sie monatliche Zahlungen von Fans erhalten. Das sind in der Regel 4,99 US-Dollar pro Monat, die die User für exklusiven Content zahlen. Creator können sich auf Facebooks Seite zur Option für die Nutzung registrieren, müssen aber bestimmte Kriterien erfüllen, um angenommen zu werden. Dabei müssen auch die grundsätzlichen Monetarisierungsstandards von Facebook eingehalten werden. Erst dann können die Content-Produzenten auf Einladung die Fan-Abonnements nutzen. Ein Ausschluss ist beispielsweise möglich, wenn mit Unternehmen kooperiert wird, die gegen Facebooks Richtlinien verstoßen oder wenn keine Originalinhalte geteilt werden.

Als Verdienstoption für künftig noch mehr Creator kommt bei Facebook Videos aber auch das Feature Stars infrage. Diese Sterne können von Fans gekauft und in die Kommentarsektion bei Live Videos gepostet werden. Creator können inzwischen ein Sterne-Ziel via Overlay in einem Live Video festlegen und anzeigen.

Ein Creator hat ein Sterne-Ziel angezeigt
Ein Creator hat ein Sterne-Ziel angezeigt, © Facebook

Zudem liefert Facebook die Option, die Sterne bei Live Videos zu managen, indem beispielsweise automatisch Dankeskarten an die Sendenden geschickt werden. Facebook rät dazu, dass Feature im Livestream prominent (etwa mit einem angehefteten Kommentar) zu präsentieren und mit Fans zu interagieren, die die Sterne bezahlt haben. Für jeden erhaltenen Stern zahlt Facebook den Creatorn einen US Cent aus. Diese können sich auf Facebooks Stars-Seite für die Nutzung des Features anmelden.

Noch mehr Monetarisierung dank In-Stream Ads möglich

Neben den von Fans generierten Einnahmen können Creator bei Facebook dank In-Stream Ads bei Live und On-Demand Videos auch mit Werbung Geld verdienen. Und Facebook kündigte an, dass diese Form von Werbung, die vor, während oder nach den Inhalten gezeigt werden kann, nun für neue Formate infrage kommt. Dazu zählen:

  • Short-form Videos: Diese 60 bis 180 Sekunden langen Clips können jetzt mit Post-Roll oder Bild-Ads monetarisiert werden.
  • Ads für Live Videos: Im Livestream kann nun mitten in der Übertragung eine Ad laufen, während das Live Video in einem kleineren Player auf dem Screen weiterläuft. Ausgewählte Videos, die zuvor live waren, können nun auch monetarisiert werden.
  • Neue Werbeerfahrungen, vom Feed zu Watch: Facebook testet derzeit, User, die ein Video im News Feed sehen, für das weitere Anschauen des Videos auf Watch weiterzuleiten, nachdem sie eine Ad gesehen haben.

Effektives Social Media Management Was in sozialen Medien geschieht, beeinflusst die Kundenstimmung bezüglich Ihrer Produkte und Dienstleistungen und im Endeffekt auch Ihrer Marke. Erfahren Sie, was Sie tun können, um Gespräche über Ihre Marke in die richtige Richtung zu lenken.

Jetzt kostenlos herunterladen


Neue Tools, Metriken und Daten für die optimale Präsenz der Creator

Die Insights zur Performance der Features Stars und Live werden künftig in Facebooks Creator Studio integriert. Das Unternehmen hat ein Video Details Explorer Dashboard eingeführt, das Insights zu Traffic-Quellen für jedes Video anzeigt. Zudem können in den ersten 48 Stunden nach der Veröffentlichung eines Videos stündlich geupdatete Metriken für den Erfolg dieses Videos nachvollzogen werden.

Darüber hinaus können die Content-Produzenten nun über die Creator Studio App Posts auf der Plattform nicht nur veröffentlichen, sondern auch vorplanen.

Insights zu einem Video im Creator Studio
Insights zu einem Video im Creator Studio (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), © Facebook

Mit dem Feature Comment Insights ermöglicht Facebook den Creatorn wiederum, nachzuvollziehen, wie sich Kommentare auf Engagement und Impressions auswirken. Sofern sie verfügbar sind, erscheinen diese Insights als wöchentliche Benachrichtigung.

Die Comment Insights bei Facebook
Die Comment Insights bei Facebook, © Facebook

Während Facebook Videos für die Monetarisierung dank der schon etablierten und neuen Features und Tools für viele Kreativen im Videobereich ein wichtiges Format sind und bleiben, dürfte Instagram für viele Creator ebenso relevant sein. Daher liefert Facebook für die Tochterplattform eine spezifische Tool Suite. Damit können sich Content-Produzenten mit Instagram-Zugangsdaten ins Creator Studio einloggen oder dank eines erweiterten Zugangs über den Brand Collabs Manager ihre Auftritte ganz einfach plattformübergreifend verwalten.

Patrizia K. am 30.06.2020 um 14:53 Uhr

Super Beitrag! Die Zusammenfassung hat mir wirklich gut gefallen!

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*