Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Performance Marketing
Google führt Erläuterungen zu Ziel-CPA-Kampagnen in der Search Console ein
© Google

Google führt Erläuterungen zu Ziel-CPA-Kampagnen in der Search Console ein

Niklas Lewanczik | 18.12.20

Mit diesen Erklärungen sollen Advertiser die Ursachen für Performance-Veränderungen der Ads mit der Gebotsstrategie Ziel-CPA auf einen Klick nachvollziehen können.

Beim Online Marketing ist immer wieder von der Optimierung der einzelnen Kampagnen die Rede. Diese ist aber nur möglich, wenn die Werbetreibenden auch verstehen, wie es zu etwaigen Veränderungen oder Schwankungen in der Performance spezifischer Kampagnen kommt. Deshalb hat Google nun bekanntgegeben, dass in der Search Console ab sofort Erläuterungen für Kampagnen mit der Gebotsstrategie Ziel-CPA zur Verfügung stehen. Diese bieten „aussagekräftige Informationen zu Leistungsveränderungen“ im Google-Ads-Konto.

Ursachenforschung bei Performance-Schwankungen: Googles Erläuterungen sollen Kampagnenoptimierung erleichtern

Auf der Website zur Google-Ads-Hilfe wird erklärt, dass die Erläuterungen nun für die Ziel-CPA-Kampagnen im Search-Kontext verfügbar sind. Damit können Advertiser die Gründe für deutliche Veränderungen bezüglich der Kosten oder der Conversions bei den Kampagnen herausfinden. Bei Googles Erläuterungen lassen sich verschiedene Kategorien unterscheiden. Dazu gehören beispielsweise:

  • Gebotsänderungen: Wie haben sich Änderungen an den Geboten darauf ausgewirkt, wo und wie oft Ihre Anzeigen ausgeliefert wurden? 
  • Änderungen an der Gebotsanpassung: Welche Auswirkungen auf die Leistung hatten Änderungen an der Gebotsanpassung für Geräte, Standorte, demografische Merkmale und Zielgruppen?
  • Budgetänderungen: Wie haben sich Änderungen am Budget auf die Anzahl an Klicks und Impressionen bei Ihren Anzeigen ausgewirkt?
  • Budgetzuweisung: Welche Auswirkungen hatte die Verteilung des Budgets auf mehrere Elemente (z. B. Anzeigengruppen) auf die Leistung anderer Elemente?
  • Rate der Budgetausschöpfung: Wie hat eine Änderung des durchschnittlichen Cost-per-Click (CPC) dazu geführt, dass Ihr Budget schneller oder langsamer aufgebraucht wurde als üblich? 
  • Conversions: Welche Auswirkungen hatte eine Änderung des Status der Conversion-Aktionen bzw. der Einstellungen auf die Anzahl der Conversions? Erläuterungen umfassen auch Daten zur Conversion-Verzögerung und zur Häufigkeit der Tag-Auslösung, anhand derer Sie Leistungsänderungen analysieren können.
  • Eignung: Welchen Einfluss hatten verschiedene Faktoren darauf, wie oft Zugriffe bei Ihren Anzeigen möglich waren, z. B. eine Budgetausschöpfung oder das Pausieren einer Anzeigengruppe oder Kampagne, wenn alle Anzeigen in einer Anzeigengruppe abgelehnt wurden?  
  • Änderungen an der Ausrichtung: Wie haben sich Änderungen an der geografischen Ausrichtung, der Ausrichtung auf Keywords, des Keyword-Status sowie das Hinzufügen bzw. Entfernen einer Zielgruppe auf die Leistung ausgewirkt?
  • Auktionswettbewerbe und Suchinteresse: Welche Auswirkungen hatten Änderungen des Suchvolumens bei Suchnetzwerk-Partnern und die Aktivierung bzw. Deaktivierung von Suchnetzwerk-Partnern auf die Leistung?
  • Änderungsverlauf: Welche Auswirkungen hatten Änderungen an Ihrem Konto auf dessen Leistung?“

Zudem gibt Google auf der Support-Seite an:

Wenn Sie bei einer Suchkampagne oder einer Anzeigengruppe erhebliche Leistungsschwankungen feststellen, finden Sie mit den Erläuterungen schnell den Grund heraus.

Über die Reiter „Kampagne“ und „Anzeigengruppen“ können die Erläuterungen abgerufen werden. Ein Klick auf die blau gestrichelten Werte in der Tabelle gibt Einblick in die Veränderungen und ermöglicht den Klick auf „Erläuterungen“.

Google Search Console mit Erläuterungen für Ziel-CPA-Kampagnen,
Google Search Console mit Erläuterungen für Ziel-CPA-Kampagnen (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), © Google

Wer die Erläuterungen nutzt, soll Google zufolge jedoch darauf achten, dass lediglich zwei Zeiträume mit gleicher Dauer aus den vergangenen 90 Tagen verglichen werden können. Außerdem könnte es sein, dass nur bei sehr deutlichen Performance-Veränderungen bei Kampagnen Erläuterungen zur Verfügung stehen.

Noch werden die Erläuterungen von Google als Beta-Version gekennzeichnet. Trotzdem können die Advertiser und das Analysepersonal bereits darauf zugreifen. In den kommenden Wochen soll das Feature zudem auf weitere Bereiche ausgeweitet werden.

Was ist überhaupt Marketing Operations und weshalb lohnt es sich, sich damit zu befassen? Dieses Whitepaper liefert Antworten und gibt praktische Beispiele.

Jetzt kostenlos herunterladen!

Daniel am 18.12.2020 um 21:29 Uhr

Google führt Erläuterungen (Betaversion) für Suchkampagnen mit manuellem oder auto-optimiertem CPC in Ads ein, so rum müsste ein Schuh draus werden, nee? :)

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*