Programmatic Advertising

“2014 wird in Deutschland bereits jede zweite Display-Anzeige in Echtzeit gebucht” – Mischa Rürup, COO intelliAd Media GmbH

Mischa Rürup, COO von intelliAd, erwartet 2014 den Durchbruch beim RTB in Deutschland – die Relevanz von Data-Management-Plattformen steigt.

Mischa_Ruerup_Brille_4c_credit_Raimar_v._Wienskowski

Mischa Rürup,
COO intelliAd Media GmbH

RTB ist in Deutschland in einem Wachstumsprozess. Zu dieser Kenntnis kommt der Gründer und COO von intelliAd Media GmbH Mischa Rürup. Insbesondere der Handel von Online-Werbeplätzen über Echtzeitauktionen würde zunehmen. Real-Time-Bidding und die gezielte User-Ansprache seien die dominierenden Themen im Online Marketing in diesem Jahr. Mischa Rürup prognostiziert für dieses Jahr: 

2014 wird in Deutschland bereits jede zweite Display-Anzeige in Echtzeit gebucht.

Die Relevanz von Data-Management-Plattformen steigt

Die Werbetreibenden könnten jede Ad Impression einzeln bewerten, bevor sie ein Angebot abgeben und genau darin liege die Herausforderung für die Unternehmen. Datensilos müssten zusammengeführt werden und User-Informationen in Millisekunden abrufbar sein. Damit würde die Bedeutung von Data-Management-Plattformen steigen. Die DMPs bündeln die anonymisierte Userdaten beispielsweise aus dem eigenen CRM und verschiedenen anderen Quellen unternehmensübergreifend. Mischa Rürup:

Unternehmen müssen sich bewusst werden, dass Daten ein entscheidender Wirtschaftsfaktor sind und ihre Hausaufgaben machen – etwa durch die Nutzung und Pflege einer eigenen Benutzerdatenbank.

Zukünftig würden Unternehmen auch Daten von Dritten für die Aussteuerung von Werbung nutzen können und dazu auf gemeinsame, unternehmensübergreifende Datentöpfe zugreifen. Mischa Rürup empfiehlt Advertisern, um erste Erfahrungen im RTB zu sammeln, ein Testbudget für Performance-Display-Kampagnen zur Neukundengewinnung einzuplanen.

Unsere aktuellen Erfahrungen zeigen eine gute Adaption in Deutschland, sodass wir hierzulande ein stärkeres Wachstum sehen als es etwa das US-Marktforschungsinstitut eMarketer prognostiziert. So wie sich der Markt aktuell in Deutschland entwickelt, könnte dieses Jahr bereits jede zweite Display-Anzeige per RTB eingebucht werden, denn die Effizienz des Einkaufs auf Realtime Basis ist gegenüber dem klassischen Einkauf deutlich gesteigert. Kennt der Werbungtreibende seine Zielgruppe gut genug, erreicht er diese zielgenauer und letztlich kostensparender als je zuvor.

Weiterer Trend für 2014: Cross-Device-Tracking

Neben dem Boom im Real-Time-Advertising wird laut intelliAd ein weiterer Trend 2014 besonders relevant sein: das Cross-Device-Tracking über mobile Endgeräte, Tablets und Desktop-PCs. Zusammen mit Technologien für das Offline-Tracking wie den iBeacons von Apple könnten die Unternehmen den User noch gezielter ansprechen.

—————————————————————————————————————————

Weitere Informationen über das Thema RTB und auch Big Data könnt ihr in unserem Interview mit Mischa Rürup lesen. Wir sprachen mit dem COO von intelliAd Media GmbH unter anderem über die zunehmende Relevanz dieser Bereiche in Deutschland und die Vorteile der RTB-Nutzung für Werbetreibende.

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.