Ad Impressions

Ad Impressions sind die Aufrufe von Werbemitteln auf einem AdServer. Die Zahl der Aufrufe der einzelnen Werbemittel wird normalerweise auf AdServern protokolliert und macht sie damit zu messbaren Werbemittelkontakten. Da es bei Ad Impressions um die reinen Sichtkontakte mit den Werbebotschaften geht, werde sie mitunter auch Ad Views genannt.

Die Abrechnung von Online-Werbung wird häufig nach dem Tausend-Kontakt-Preis (TKP) berechnet. Die Zahl der Ad Impressions ist ein wichtiger Indikator, über den sich später in Verbindung mit weiteren Leistungswerten (Klicks, Leads, Sales und Orders) Conversion-Verhältnisse ermitteln lassen. Damit kann die Effizienz der einzelnen Werbemittel und Medienkanäle beurteilt und, falls nötig, optimiert werden. Auch die Click-Through-Rates lassen sich anhand von Ad Impressions ermitteln.

Abzugrenzen von den Ad Impressions sind die Page Impressions, von denen sie durch variierte Werbemittel abweichen können.

Der Publisher oder Ad Server übernimmt gewöhnlich das Reporting der Ad Impressions. Erst ab einer Abweichung von über 10 Prozent wird von einer Zähldifferenz gesprochen.