Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
New Work
Home-Office-Studie: Jede:r Dritte muss zurück ins Büro – doch der Wunsch nach Flexibilität ist groß

Home-Office-Studie: Jede:r Dritte muss zurück ins Büro – doch der Wunsch nach Flexibilität ist groß

Caroline Immer | 14.06.22

Eine aktuelle Studie zeigt, dass trotz großem Wunsch nach flexiblen Arbeitsorten ein beachtlicher Teil der Angestellten wieder ins Büro muss. Doch auch diejenigen, die ihren Arbeitsplatz selbst bestimmen können, nutzen ihre Freiheiten nicht immer voll aus.

Auch nach zwei Jahren Pandemie und vielen positiven Erfahrungen mit der Arbeit im Home Office sträuben sich einige Arbeitgeber:innen vehement dagegen, ihre Angestellten von zuhause aus arbeiten zu lassen. So wurde etwa Apple zuletzt stark kritisiert, da das Unternehmen seine Angestellten mindestens drei Tage die Woche im Büro sehen möchte. Wie eine aktuelle YouGov-Studie im Auftrag von Slack zeigt, scheint diese Tendenz noch mehr Unternehmen zu betreffen: Etwa ein Drittel der Angestellten in Deutschland gibt an, wieder im Büro arbeiten zu müssen.

Das bedeutet im Gegenzug aber auch, dass 77 Prozent der Arbeitgeber:innen ihre Angestellten von überall aus arbeiten lassen – solange diese ihre gewohnten Leistungen erbringen. Ein Drittel der befragten Führungskräfte, die möchten, dass ihre Angestellten im Büro arbeiten, sorgt sich davor, bei der Arbeit von überall aus zu wenig Kontrolle über die Mitarbeiter:innen zu haben.

Großer Wunsch nach Flexibilität

Während sich einige Arbeitgeber:innen nicht mit dem Gedanken, ihre Mitarbeiter:innen von überall aus arbeiten zu lassen, anfreunden können, wünschen sich diese Flexibilität. Und das nicht nur in Form von Home Office: Fast die Hälfte der befragten Angestellten gab an, gerne für einige Zeit von einem Urlaubsort aus arbeiten zu wollen. Die Möglichkeit dazu haben bislang jedoch nur 15 Prozent von ihnen. 68 Prozent der Mitarbeiter:innen, die diese Erfahrung bereits machen durften, würden wieder von einem Urlaubsort aus arbeiten.

Möglichkeiten werden nur teilweise genutzt

Trotz der Begeisterung für die flexible Wahl des Arbeitsplatzes schöpfte nur ein vergleichsweise kleiner Teil der Angestellten seine Möglichkeiten voll aus. So geben 73 Prozent an, während der vergangenen zwei Jahre nicht außerhalb des Büros oder eigenen Zuhauses gearbeitet zu haben. 13 Prozent verlagerten ihr Home Office zu Freund:innen und Familie, an einem Urlaubsort arbeiteten nur sieben Prozent – bei den Führungskräften waren es doppelt so viele.

Ob im Home Office oder am Urlaubsort: Auch Studien zeigen, dass für die beste Performance nicht zwingend immer im Büro gearbeitet werden muss. Der „Sweet Spot“ könnte stattdessen bei ein bis zwei Bürotagen pro Woche liegen. Für alle, die nichtsdestotrotz wieder komplett im Büro arbeiten müssen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt, mit denen die Umstellung leichter fällt.

Im Whitepaper „Puzzle der Personalisierung“ wurden neun unterschiedliche Puzzleteile identifiziert, die analysiert werden. Dazu erhältst du praktische Tipps, um deine Customer Experience zu verbessern und deine digitalen Umsätze zu steigern. Jetzt kostenlos herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*

Melde dich jetzt zu unserem HR-Update an und erhalte regelmäßig spannende Artikel, Interviews und Hintergrundberichte aus dem Bereich Human Resources.