Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Story Boost: Neues Feature für Snapchat+

Story Boost: Neues Feature für Snapchat+

Caroline Immer | 06.12.22

Abonnent:innen von Snapchats Bezahlmodell können ihre Story künftig boosten und so mehr Views erreichen. Freund:innen werden über den Gebrauch des Features nicht informiert.

Snapchat ist eine von Marketern zu Unrecht oft übersehene Plattform – schließlich hält sich hier ein großer Teil der jüngeren Generationen, insbesondere der Gen Z, auf. Darüber hinaus bietet Snapchat den Usern einige interessante Features, die von anderen Plattformen mitunter kopiert werden. So waren etwa die vor sechs Jahren gelaunchten Instagram Stories ursprünglich eine Kopie der Snapchat Stories. Nun hat die Plattform ein neues Feature für die Story herausgebracht, auf welches allerdings nur Nutzer:innen des Abonnementmodells Snapchat+ Zugriff haben werden: Der sogenannte Story Boost soll für mehr Reichweite sorgen.


Freund:innen werden nicht informiert

Mit dem Story Boost können User eine größere Audience erreichen und somit mehr Views für ihre Story erhalten. Wie im Screenshot des Reverse Engineers Alessandro Paluzzi zu sehen ist, werden die Freund:innen auf der Plattform nicht darüber informiert, dass ein Kontakt die Boost-Funktion verwendet hat. User können die Reichweite ihrer Story also ganz unbemerkt optimieren. Wie genau das Feature funktioniert, lässt Snapchat aktuell jedoch offen.

Das beinhaltet Snapchat+

Die Plattform bietet die Bezahlversion Snapchat+ erst seit Juni 2022 an. Für 4,59 Euro im Monat erhalten User Zugang zu speziellen Badges und Icons, können einsehen, wer die eigenen Stories mehrfach ansieht und haben die Option, ein:e Freund:in als „BFF“ anzupinnen. Nur sechs Wochen nach dem Launch konnte Snapchat+ bereits eine Million Abonnent:innen vorweisen. Seither rollte die App weitere Features, darunter Priority Story Replies, neue Hintergründe und App Icons sowie das Feature Post View Emoji, aus.

Snapchat ist nicht die einzige Social-Plattform, die ihren Usern eine Bezahlvariante mit Bonus-Features anbietet. So sollen sich Twitter User mit einem Twitter-Blue-Abo für 7,99 US-Dollar im Monat künftig sogar den blauen Haken erkaufen können. Twitter-Chef Elon Musk kündigte den Relaunch des Modells für den 29.11.2022 an, verschob den Termin dann jedoch auf unbestimmte Zeit. Eine Plattform, die bislang noch kein Bezahlmodell anbietet, ist Instagram. In diesem Artikel erfährst du, welche Features sich User für „Instagram+“ wünschen würden, und kannst selbst darüber abstimmen, ob du für ein solches Abo zahlen würdest.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*