Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Snap Inc. testet Bezahlmodell Snapchat+

Snap Inc. testet Bezahlmodell Snapchat+

Niklas Lewanczik | 17.06.22

Wer Snapchat+ nutzt, soll exklusive Features, Badges und personalisierbare Icons erhalten sowie sehen können, wer die Stories erneut anschaut und mehr. Erfahre, was das Modell kosten könnte und in welcher Phase es sich befindet.

Als Alternative zum Standardmodell von Snap Inc. könnte bald das Subscription-Modell Snapchat+ an den Start gehen. Ähnlich wie bei Twitter Blue, der Bezahlvariante Twitters, können User, die auf dieses Modell zugreifen, exklusive Funktionen erhalten. Dazu gehören unter anderem spezielle Badges, die Option zum Anpinnen einer Konversation mit einem Kontakt als #1BFF und der Zugang zu besonderen Snapchat Icons.

Das kann Snapchat+ – und so viel soll es kosten

Der App Researcher und Reverse Engineer Alessandro Paluzzi hat das Snapchat+ Feature in der App entdeckt und Screenshots davon auf Twitter geteilt. Demnach arbeitet das Unternehmen aktuell an dieser Option für Nutzer:innen, die pro Monat 4,59 Euro kosten soll. Ein Jahresabonnement würde 45,99 Euro kosten; dabei können die Preise in diesem Entwicklungsstadium noch Platzhalter:innen sein.

Paluzzi zählt auch die Vorteile auf, die Snapchat+ User seinen Informationen nach hätten, wenn sie für diese Version zahlen. Ein Badge würde die Nutzer:innen als Bezahlabonnent:innen ausweisen, während sie auch Zugang zu speziellen Snapchat Icons erhalten sollen. Darüber hinaus sind diverse Funktionen verfügbar, die für die Nutzer:innen der kostenfreien Version nicht zur Verfügung stehen sollen.

Die Möglichkeit, zu sehen, wer die eigenen Stories noch einmal anschaut, könnte sich als nützlich erweisen. Ob die Option, eine Konversation mit einem Kontakt als #1BFF anzupinnen nicht eher für Unmut bei anderen Kontakten sorgen könnte, wird sich zeigen.

Roll-out ist noch nicht abzusehen

Noch steht das ganze Abonnementmodell allerdings nicht für User zur Verfügung. Denn es befindet sich noch im Stadium des internen Experimentierens. Gegenüber dem Tech Publisher The Verge erklärte Snap Inc.-Sprecherin Liz Markman:

We’re doing early internal testing of Snapchat Plus, a new subscription service for Snapchatters. We’re excited about the potential to share exclusive, experimental, and pre-release features with our subscribers, and learn more about how we can best serve our community.

Viele Apps wie Snapchat setzen inzwischen auf die Entwicklung von Bezahlversionen, da Apples App Tracking Transparency ihnen Umsatzeinbußen im Mobile Marketing beschert hat.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*

Über 30.000 Abonnenten können nicht irren. Melde dich jetzt zu unserem NEWSLETTER an: