Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Twitters Story Feature Fleets wird jetzt global ausgerollt
© Kayvon Beykpour (Twitter)

Twitters Story Feature Fleets wird jetzt global ausgerollt

Niklas Lewanczik | 17.11.20

Nach diversen Tests und ersten Roll-outs in Brasilien, Italien, Indien, Südkorea und jüngst Japan werden Fleets ab sofort weltweit verfügbar gemacht. Auch User in Deutschland können also bald Stories bei Twitter erstellen.

Der Kurznachrichtendienst Twitter steigt in das Story Game ein und rollt sein Feature Fleets für alle User aus. Das bestätigte das Unternehmen – via Tweet:

Der Product Lead des Unternehmens, Kayvon Beykpour, erklärt in seinem Thread, dass sich seit den ersten Tests mit dem Format im Frühjahr 2020 einiges verändert hat. Doch die Kernfunktionen seien die gleichen geblieben. Gerade in diesen Zeiten sei es wichtig, den Menschen einen weiteren Weg zu bieten, um zu teilen, was sie bewegt. Das soll mit Fleets möglich sein, wo User Videos, Bilder, aber auch Tweets einfügen können – ohne sich dabei Retweets, Likes oder öffentlichen Replies auszusetzen.

Fleets für alle User verfügbar: Das steckt hinter dem neuesten Stories-Format der Digitalbranche

Stories sind ein Format, das aus dem Alltag vieler User, aber auch Unternehmen nicht mehr wegzudenken ist. Vor allem Instagram hat das Feature gefördert, nachdem Snapchat es als Format popularisiert hatte. Bei Facebook und WhatsApp, in abgewandelter Form sogar bei Google sind Stories zu finden. Und seit kurzem ebenso auf der Business-Plattform LinkedIn.

Bereits im März dieses Jahres wurde dann auch Twitters Test mit einem eigenen Story-Format – genannt Fleets – bekannt. Der Name erklärt sich dabei laut Beykpour durch die Intention: „Fleets are a way to share fleeting thoughts.“ Obwohl es in den USA Kritik am Namen gab, wurde dieser bis zum aktuellen globalen Roll-out beibehalten. Noch vor gut einer Woche war Fleets in Japan, Twitters zweitgrößtem User-Markt nach den USA, gelauncht worden. Und viele User stellten sich die Frage, wann das Format auch in Ländern wie Deutschland zur Verfügung stehen würde. Nach und nach sollen ab heute alle User das Feature testen können.

Besonders an Fleets ist, dass die Inhalte nicht nur nach 24 Stunden verschwinden, sondern auch keine Retweets, Likes oder öffentliche Replies zulassen. Andere User können nur via Direct Message auf die Fleets reagieren. Dabei soll das Feature keine bloße Kopie der Stories, wie User sie von Instagram gewohnt sind, sein, meint Beykpour:

So erstellst und teilst du Fleets

Um Fleets bei Twitter einzustellen, klicke einfach auf das Plus-Symbol über der Timeline in der App. Du kannst auch Tweets in Fleets teilen, indem du auf das Teilen-Icon unter dem Tweet klickst und dann auf „Teilen im Fleet“. Hierbei kannst du Text oder Emojis hinzufügen, um deine Ansicht zum Tweet widerzuspiegeln. Bald werden laut Twitter auch Sticker und eine Live-Broadcasting-Option für Fleets eingeführt.

Alle Follower sehen deine Fleets für 24 Stunden über ihrer Home Timeline. Wer seine Direct Messages für alle geöffnet hat, kann dort von jedem Reaktionen zu den Fleets erhalten. Beim Tippen auf Fleets können User eine Konversation mit den Creatorn derselben starten. Neue Feaures, die auch basierend auf User Feedback eingeführt werden, sollen schon bald hinzugefügt werden. Fleets wird für iOS und Android User gleichermaßen verfügbar gemacht und könnte Twitter dabei helfen, Fans des Story-Formats für die Plattform und diese neue Funktion zu begeistern.

Mit Marketing Operations zum Erfolg: Warum moderne Marken in die Optimierung Ihrer Marketing Aktivitäten investieren sollten, um Innovationen zu ermöglichen.

Jetzt kostenlos herunterladen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*