Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
TikTok kündigt personalisierte Ads an
© Hello Im Nik - Unsplash

TikTok kündigt personalisierte Ads an

Nadine von Piechowski | 16.03.21

Die Social-Plattform schafft ab dem 15. April das standardisierte Opt-out für personalisierte Ads ab und will den Usern Werbung basierend auf ihren Sehgewohnheiten anzeigen.

TikTok kündigt in einer Benachrichtigung für die Nutzer:innen an, dass die Plattform künftig personalisierte Ads ausspielt. Die Social App teilt den Usern mit, dass ab dem 15. April 2021 die Werbeeinstellungen auf der Plattform automatisch ein Update bekommen. Nach der Erneuerung ist die Zustimmung zur Verwendung der eigenen Daten zu Werbezwecken per Default eingestellt. Des Weiteren gibt TikTok an, dass die personalisierten Ads basierend auf dem Nutzungsverhalten erstellt werden. Das heißt, wer sich häufig Clips von TikToks populärster Nutzerin Charli D’Amelio anschaut, könnte künftig auch vermehrt Werbung für ihr Klamotten-Label oder ihren neuen Podcast sehen.

Personalisierte Ads bei TikTok: Viele User sind verwirrt

Wer nach dem 15. April keine personalisierten Ads bei TikTok ausgespielt bekommen will, kann in den Einstellungen wieder zu generalisierten Werbeanzeigen wechseln. Allerdings bleibt zu bezweifeln, dass dies ein Großteil der User tun wird. Zum einen erfolgt das Update in knapp einem Monat, sodass viele die Benachrichtigung bis dahin wieder vergessen haben dürften. Zum anderen sorgte die Notification bei vielen Nutzer:innen für Verwirrung. Viele Fragen sich: Können die Einstellungen überhaupt wieder geändert werden? Diese Unklarheiten könnten dazu führen, dass die Einstellungen nicht angepasst werden.

Ein Mitglied des TikTok-Kommunikations-Teams sagte gegenüber dem Publisher Mashable, dass TikTok weiterhin die Sicherheit und die Privatsphäre der User wichtig sei. Das Update würde daran nichts ändern. In einem Statement heißt es:

TikTok is committed to both respecting user privacy and building a personalized experience that enables meaningful connection between businesses and users. We will continue to be transparent about our data privacy practices and help users understand their privacy choices on our Safety Center.

Versucht TikTok sich mit dem Ausbau der Ad-Optionen gegen Instagram und Co. zu behaupten?

Die Bytedance App sorgte mit dem enormen Erfolg in den vergangenen Jahren für ein regelrechtes Beben in der Social-Media-Landschaft. Dies trug unter anderem dazu bei, dass kurze Videos in den sozialen Netzwerken immer relevanter wurden. Der Facebook-Konzern hat sich mit der Integration von Reels auf Instagram und weiteren Feature-Tests als bis dato als größter Konkurrent für TikTok herausgestellt. Ein Vorteil, den das Unternehmen von Mark Zuckerberg durch sein langes Bestehen hat: Die Werbeoptionen für Unternehmen sind auf Facebook-Plattformen viel ausgereifter als auf TikTok. Es ist also nicht überraschend, dass die Bytedance App hier das Tempo anzieht. Ob es TikTok gelingt, in den kommenden Monaten mit Facebook in dieser Hinsicht gleichzuziehen, bleibt abzuwarten.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*