Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Der Super Follow ist da: Twitter launcht neues Abomodell für iOS
© Twitter

Der Super Follow ist da: Twitter launcht neues Abomodell für iOS

Nadine von Piechowski | 02.09.21

Für Tweets bezahlen? Bis vor Kurzem noch undenkbar. Jetzt launchte Twitter das Super Follow Feature, das den Zugang zu bestimmten Content nur gegen Gebühr ermöglicht.

Nach langwierigen Testreihen und ausgedehnten Spekulationen, wann Twitter das Super Follow Feature an den Start bringt, verkündete die Kurznachrichtenplattform jetzt, dass die neue Abofunktion offiziell verfügbar ist – allerdings vorerst nur für iOS-Nutzer:innen in den USA und Kanada.


Diese Kriterien müssen Creator erfüllen, um ein Super Follow anbieten zu können

Zum Start des neuen Bezahl-Features erklärt Twitter, welche Voraussetzungen Creator erfüllen müssen, damit User ihnen per Super Follow folgen können. Diese sind:

  • Creator müssen mindestens 18 Jahre alt sein
  • User müssen ein komplett ausgefülltes Profil haben (Name, Bio, Profil- und Header-Bild)
  • Eine verifizierte E-Mail-Adresse ist vorhanden
  • Die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist eingerichtet
  • In der Vergangenheit dürfen keine wiederholten Verstöße gegen Twitters Community Guidelines vorliegen
  • Twitters Ad Policies dürfen in der Vergangenheit nicht verletzt worden sein
  • Der Account darf nicht von einer Regierung beeinflusst werden (keine Politiker:innen als Profilinhaber:innen)
  • Das Twitter-Profil ist seit mindestens drei Monaten aktiv
  • Der Account hat mindestens 10.000 aktive Follower
  • Es wurden mindestens 25 Tweets in den vergangenen 30 Tagen abgesetzt

Wer diese Kriterien erfüllt kann von nun an Abonnements für 2,99 US-Dollar, 4,99 US-Dollar oder 9,99 US-Dollar im Monat anbieten. Je mehr die User bezahlen, desto mehr Content bekommen sie von einem Creator zur Verfügung gestellt. Dabei kann es sich um einen exklusiven Zugang zu einem Online Event, einen Newsletter oder einfach nur die Sichtbarkeit aller Tweets handeln. Twitter gibt an, dass die Creator bis zu 97 Prozent der generierten Einnahmen erhalten.

Super Follow für iOS: Welche Monetarisierungs-Features kommen als nächstes?

Viele Creator dürften die neuen Optionen, mit ihrem Twitter Content Geld zu verdienen, begrüßen. Dass Twitter populäre Nutzer:innen mittels finanzieller Anreize dazu bewegen möchte, auch bei der mannigfaltigen Auswahl an Social-Plattformen für den Kurznachrichtendienst einzigartige Inhalte zu schaffen, ist mittlerweile offensichtlich. Denn neben der Erweiterung der Ticketed Spaces für Twitters Audio-Feature, pusht die Plattform auch die (kostenpflichtigen) Newsletter-Abonnements und das Tipping Feature auf den User-Profilen. Ob diese Funktionen dazu beitragen, dass Twitter im Social Media Game die Nase vorn hat, bleibt abzuwarten.

Wer momentan noch nicht zu der relativ kleinen Testgruppe gehört, kann sich – sofern ein iOS-Gerät vorhanden ist – auf eine Warteliste für das Super Follow Feature eintragen. Dies geht ganz einfach unter dem Monetarisierungs-Tab in der App.

Dank kreativer Automatisierung keine Kompromisse beim Content mehr: Mit dem kosenlosen Whitepaper „Time to Create“ kannst du deine Content-Fülle optimieren, Inhaltslücken schließen und dein Markenprofil schärfen – alles auf Basis kreativer Automatisierung. Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*