Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Social Commerce: Instagram und Facebook erweitern Shopping Features
© Instagram

Social Commerce: Instagram und Facebook erweitern Shopping Features

Aniko Milz | 26.08.20

Mit neuen Features möchten Facebook und Instagram das Shopping über ihre Apps erleichtern. Der In-App Checkout und ein Shop Tab vereinfachen den Prozess.

Shopping auf Instagram ist seit 2018 in Deutschland verfügbar. Dadurch können Follower direkt in der App neue Produkte entdecken und kaufen. Denn auf das virtuelle Shopping folgte schnell die Möglichkeit zum In-App Checkout. So können Follower die gesehenen Produkte direkt erwerben, ohne die App dafür verlassen zu müssen. Während das In-App Feature bisher nur für einige Accounts freigeschaltet war, öffnet es sich nun für alle zugelassenen Businesses und Creator in den USA.

Accounts können einen Instagram Shop erstellen, indem sie den Commerce Manager nutzen oder durch die Integration ihres bereits vorhandenen Online Shops über einen der Partner von Instagram, wie Shopify oder BigCommerce. Gebühren möchte Instagram nach eigenen Angaben bis Ende des Jahres nicht erheben, um die Businesses während der Coronapandemie zu unterstützen. Auch in den Shops tauchen neue Features auf. Mit diesen kann zum Beispiel das Layout individueller gestaltet werden. Außerdem wird es neue Shop Insights über den Commerce Manager geben.

©  Facebook

Instagram möchte für Unternehmen neue Kanäle erschließen, über die diese Traffic auf ihren Shop lenken können. Besonders Live Videos werden hierbei fokussiert. Bereits Ende Mai hatte Facebook angekündigt, eine Revolution des E-Commerce zu starten. Dazu gehörte ein Shopping Tab in Live Streams über die Plattform. Auch auf Facebook wird ein Shopping Tab gelauncht, wie Search Engine Journal berichtet.

Screenshot Facebook, via Search Engine Land

We want to make shopping easier for people and empower anyone, from an entrepreneur to the largest brand, to use our apps to connect with customers and grow their business,

erklärt Facebook in einem Blogpost. In der Mobile App von Facebook wird zunächst für User in den USA ein Shop Tab ausgerollt, über das diese neue Businesses und Produkte entdecken können. Auch die Kommunikation mit Unternehmen soll einfacher werden: Über einen neuen Messaging Button sollen User Businesses direkt über den Messenger, WhatsApp oder Instagram Direct anschreiben können. In dem Chat können Produkte vorgestellt und letztlich auch erworben werden.

Facebooks starker Fokus auf Social Commerce zeigt einen Blick auf die Zukunft. Mit der Verschmelzung der Messenger ergeben sich neue Möglichkeiten. Wie Facebook im Mai angab, ist es die Vision eine komplett „shoppable“ Plattform zu kreieren. Für Unternehmen und Creator bedeutet diese Entwicklung eine große Chance. Gerade während der Coronapandemie verlagerten viele ihr Geschäft in die Online-Welt. Und das dürfte sich lohnen. Laut Zahlen von Facebook shoppen mittlerweile 85 Prozent der Menschen weltweit online.


So lösen Sie Ihre Content-Krise So lösen Sie Ihre Content-Krise – Ein Praxisleitfaden

Jetzt kostenlos herunterladen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*