Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
52 Prozent mehr Umsatz: Snap überrascht mit positiven Quartalszahlen
© Thought Catalog - Unsplash

52 Prozent mehr Umsatz: Snap überrascht mit positiven Quartalszahlen

Nadine von Piechowski | 21.10.20

Trotz über 670 Millionen US-Dollar Umsatz in Q3 schreibt der Snapchat-Mutterkonzern weiterhin rote Zahlen.

Nachdem Anfang des Jahres nach der Veröffentlichung der Umsatzzahlen für 2019 die Aktie von Snap einbrach, überraschte der Social-Media-Konzern mit dem Report zu Q3 in diesem Jahr positiv. Snap, der Mutterkonzern hinter Snapchat, konnte den Umsatz im dritten Quartal im Jahresvergleich um satte 52 Prozent steigern. Ganze 679 Millionen US-Dollar erwirtschaftete das Unternehmen in den vergangenen Monaten. Die Snap-Aktie steigerte ihren Wert im nachbörslichen Handel um knapp ein Viertel.

Grund für den Umsatzanstieg bei Snap ist vermutlich die anhaltende Coronapandemie. Brands verteilten ihre Werbebudgets zu Beginn der Pandemie neu, wovon vor allen Dingen Social-Media-Plattformen profitierten. Auch die Aktion #StopHateForProfit könnte ein Grund für die überraschend hohen Umsatzzahlen Snaps in Q3 sein. Denn eine Vielzahl von Unternehmen boykottierten Facebook, um gegen den Umgang mit Hate Speech auf der Plattform zu protestieren. Die dadurch verfügbaren Werbeetats könnten in dieser Zeit unter anderem in Ads auf Snapchat geflossen sein.

Trotz guter Quartalszahlen: Snap macht weiterhin Verluste

Snap hat den Umsatz YoY in Q3 mehr als verdoppelt. Trotzdem schreibt der Social-Media-Konzern weiterhin rote Zahlen. Aus dem Quartalsbericht geht hervor, dass Snap immer noch einen Verlust von 200 Millionen US-Dollar macht. Im vorherigen Jahr betrug die Verlustsumme noch 227 Millionen US-Dollar.

Snap versuchte in den vergangenen Monaten, Snapchat vor allen Dingen für Werbekunden und Creator attraktiver zu machen. Mittels ausgefeilter Augmented Reality Features und der Integration von Musik in die App versucht Snapchat, gleichzeitig den Standard von Apps wie TikTok und Instagram aufzuholen und sich von diesen abzusetzen. Yuval Ben-Itzhak, CEO des Social-Media-Marketing-Unternehmens Socialbakers kommentiert die Weiterentwicklung der Features auf Snapchat:

Die Fähigkeit, neue und innovative Funktionen zu entwickeln, ist entscheidend im Rennen um die Social-Media-Krone. Snapchat hat das Tempo im dritten Quartal definitiv angezogen: Mit neuen Funktionen wie City Painter und Sounds möchte man TikTok und Instagram Reels herausfordern. Snapchat wird ihren innovativen Kurs fortsetzen und damit weiter Nutzer (wieder) für sich gewinnen können.

Es bleibt zu hoffen, dass die positive finanzielle Entwicklung Snaps nicht mit dem nicht absehbaren Ende der Coronapandemie und der damit einhergehenden erneuten Umverteilung von Werbebudgets einbricht.

Mit dem ausführlichen Whitepaper von Oxid eSales kannst du ganz einfach cloudbasierte E-Commerce-Projekte für B2B und B2C in nur wenigen Wochen zukunftssicher entwickeln.

Jetzt kostenlos herunterladen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*