Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Instagram testet Home Feed à la TikTok für Reels und Posts

Instagram testet Home Feed à la TikTok für Reels und Posts

Niklas Lewanczik | 04.05.22

Adam Mosseri, Chef von Instagram, bestätigt, dass die Plattform einen neuen, immersiven Feed mit Full-Screen und scrollable Display testet. Dieser erinnert direkt an TikToks For You Page.

Bei Instagram erhält Video als Format immer mehr Raum. Das nimmt die Plattform jetzt wörtlich und testet für den Home Feed eine immersive Variante, in der Reels, aber auch Posts auf dem kompletten Screen angezeigt und vertikal durchgeswipt werden können. Damit nähert sich Instagram TikTok an. Während der Video-Experience immer mehr Bedeutung beigemessen wird, möchte Instagram die Nutzer:innen auch mit neuen Feed-Optionen begeistern. Deshalb wurden seit Jahresbeginn gleich mehrere neue Varianten integriert.

Instagram mit vertikal swipeable Feed: Die Zukunft von Video ist 9:16

Schon im März 2022 entdeckte der Reverse Engineer Alessandro Paluzzi einen Test Instagrams, bei dem ein immersiver Feed auf der Plattform integriert wurde. Dieser ähnelte der For You Page bei TikTok. Denn in dieser Feed-Variante werden Inhalte auf dem ganzen Bildschirm angezeigt und lassen sich vertikal weiterswipen. Zunächst beinhaltet die Feed-Version aber nur Reels und Posts.

Jetzt startet Instagram den neuen Feed offiziell. Adam Mosseri kündigte den ersten Test via Twitter an und erklärte:

We know the future of video and the future of photos are mobile-first. They are 9 by 16. They are immersive.

Wie wichtig Video als Format inzwischen für Instagram und Facebook ist, gab Meta erst kürzlich bekannt. So machen Reels bereits über 20 Prozent der auf Instagram verbrachten Zeit aus. Bei Facebook wiederum entfallen über 50 Prozent der Nutzungszeit auf Videos.

We’re moving Instagram to a place where video is a bigger part of the home experience, where the content is more immersive – it takes up more of the screen, where a larger part of Feed are recommendations, things we think you might love but you might not have heard of yet, and where you have more control over the experience,

sagt Mosseri im Video.

Mehr Feed-Optionen für User

Schon Anfang des Jahres kündigte Instagram neue Feed-Optionen an. Inzwischen können die User selbst entscheiden, wie ihnen die Inhalte angezeigt werden. Neben dem klassischen Home Feed sind der Following und Favorites Feed im März eingeführt worden. Beide sind chronologisch aufgebaut. „Gefolgt“ zeigt Nutzer:innen die neuesten Beiträge der Accounts an, denen diese folgen. Dagegen erscheinen bei „Favoriten“ Beiträge vorab ausgewählter Lieblings-Accounts.

User können ab jetzt zwischen drei Feed-Optionen bei Instagram wählen
User können ab jetzt zwischen drei Feed-Optionen bei Instagram wählen, © Instagram

Diesen neuen Optionen wird nun der immersive Feed à la TikTok als weitere Möglichkeit hinzugefügt – allerdings zunächst nur im Test. Möglich ist auch, dass der klassische Home Feed bei Instagram dann vom swipeable Feed abgelöst wird. Bis dahin möchte die Plattform die neue Option aber erst ausgiebig testen und das Feedback der User einholen. Und das hat durchaus Gewicht. Die Following und Favorites Feeds kamen zustande, da die Nachfrage der Nutzer:innen nach einer Rückkehr zu chronologischen Feed-Optionen so groß war.

E-Book: Business auf Instagram – So machst du dein Unternehmen auf Instagram erfolgreich

Du möchtest einen Instagram Account für dein Unternehmen einrichten oder deinen bestehenden Account bekannter machen? In unserem E-Book gehen wir die wichtigsten Schritte für die Erstellung eines Accounts und den Community-Aufbau durch. Außerdem teilen wir wertvolle Tipps rund um Hashtags, Reels und Rechtsfallen.

Jetzt E-Book sichern!

Kommentare aus der Community

Christine Bernauer-Keller am 20.05.2022 um 21:23 Uhr

Ich hatte die Änderung gerade erst heute Abend entdeckt. Ich finde es überhaupt nicht gut, weil die oftmals hervorragend Caption dadurch untergeht und es viel mühsamer ist sie zu lesen beziehungsweise ein zweiter Schritt nötig ist, um es angezeigt zu bekommen wie bisher.
Ich hoffe das es sich wieder ändert, offenbar bin ich in der Testphase

Antworten
Chris am 04.05.2022 um 11:59 Uhr

Und bald heißt es InstaTok oder TikGram?
Schön mitanzusehen wie der Monopolist die Konkurrenz wieder einmal komplett kopiert aber endlich scheitert.

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*