Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Instagram arbeitet an digitaler Kindersicherung

Instagram arbeitet an digitaler Kindersicherung

Kathrin Pfeiffer | 28.01.22

Instagram arbeitet aktuell an einem Guardian Feature. Damit soll die Entscheidung über brisante Einstellungen an einen Vormund abgegeben werden können.

Erst kürzlich wurde Meta durch das Leaken der Facebook Files vorgeworfen, unethisch zu handeln. Denn trotz dessen, dass Studien negative Auswirkungen auf die Psyche von Jugendlichen attestierten, wurden diese Warnungen ignoriert. Insidern zufolge soll der Profit für Meta über der Gesundheit der User gestanden haben. Nun arbeitet Instagram jedoch an einem neuen Feature für die Sicherheit von insbesondere jungen Usern.

Instagram Supervision

Es handelt sich um Guardian Pairing – sozusagen die Möglichkeit eine:n Erziehungsberechtigte:n als Social-Media-Kontrolleur:in für das eigene Profil anzugeben. Dabei werden die Entscheidungen über Sicherheits- und Privatsphäreeinstellungen an den Vormund abgegeben. Über einen Link soll man eine ausgewählte Person dazu einladen können – Grundlage für die Nutzung der Funktion ist, dass der Supervisor einen eigenen Account auf Instagram hat. 48 Stunden lang soll man den Link außerdem „stornieren“ können und die Einladung in den Account zurückziehen. Dadurch können auch Statistics mit Streitpotential, wie die Nutzungsdauer und -zeit eingesehen werden. Langfristig soll die Plattform dadurch sicherer für minderjährige User werden.

Insider Alessandro Paluzzi postet via Twitter, wie die Features in Zukunft aussehen könnten:

Das kann (d)ein Supervisor:

  • Einsehen, wie viel Zeit du auf Instagram verbringst
  • Accounts, die dir folgen, und Accounts, denen du folgst, sehen

Das kann er/sie nicht:

  • Deine Nachrichten und Suchverlauf bleiben inkognito, dein Supervisor kann das nicht einsehen
  • Er/sie kann nicht sehen, was du postest, wenn du einen privaten Account hast. Einzige Ausnahme: Du hast einen öffentlichen Account oder hast der Person erlaubt, dir zu folgen
  • Ein Supervisor kann deinen Account nicht löschen, nicht das Passwort ändern und nicht in deinem Namen posten

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*