Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Gute Zahlen für Snapchat: 48 Prozent mehr Umsatz und 13 Millionen neue DAUs
© Flickr / Anthony Quintano, CC BY 2.0

Gute Zahlen für Snapchat: 48 Prozent mehr Umsatz und 13 Millionen neue DAUs

Niklas Lewanczik | 24.07.19

Snapchat hat in Q2 2019 deutlich an Nutzern und Umsatz gewonnen. Schwarze Zahlen schreibt man nicht, aber der Verlust ist ebenfalls stark zurückgegangen.

Die Anleger von Snapchat dürften zufrieden sein. Die Zahlen aus dem aktuellen Quartalsbericht lassen auf eine anhaltende Trendwende hoffen. Der Umsatz stieg um fast 50 Prozent auf 388 Millionen US-Dollar. Gleichzeitig ging der Verlust um 98 Millionen US-Dollar zurück. Doch vor allem das Nutzerplus könnte Snapchat helfen, Werbekunden für die App zu gewinnen.

Mehr täglich Aktive Nutzer

Waren im ersten Quartal 2019 noch 190 Millionen täglich aktive Nutzer verzeichnet worden, sind es zum Abschluss des zweiten Quartals 203 Millionen gewesen. Das geht aus dem Quartalsbericht von Snap Inc. hervor. Damit hat Snapchat nach langer Zeit der Stagnation bei den Nutzerzahlen endlich wieder ein bemerkenswertes Wachstum zu verzeichnen. Inzwischen werden täglich über 3,5 Milliarden Snaps produziert. Zudem hat sich die Retention Rate von Erstnutzern der App um zehn Prozent verbessert.

Ein Grund für mehr Engagement dürfte auch der Bereich Discover sein. Hier wuchs das tägliche Publikum um 35 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, um 60 Prozent steigerte sich die pro Tag bei Discover verbrachte Zeit.

Die gesteigerte Nutzung bei Snapchat könnte besonders für Advertiser von Interesse sein, die eine junge Zielgruppe digital und mobil erreichen wollen. Hierfür ist Snapchat ohnehin prädestiniert, jedoch stieg man spät ins Werbegeschäft ein und muss nun versuchen, die Werbetreibenden von der Konkurrenz wegzulocken. Das funktioniert am besten dann, wenn viele aktive Nutzer und eine im Idealfall lange Nutzungszeit der Features vorgelegt werden kann. Dazu ist Snapchat nach diesen Quartalszahlen auf einem guten Weg.

Der Umsatz überzeugt

Insbesondere die Umsatzzahlen Snapchats zeugen davon, dass das Unternehmen im Aufwind ist. 388 Millionen US-Dollar beträgt der Umsatz, was im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 48 Prozent darstellt. Beinahe noch wichtiger ist die Erkenntnis, dass der Nettoverlust von 353 Millionen US-Dollar im Q2 im vergangenen Jahr auf 255 Millionen zurückging. Evan Spiegel, Snapchats CEO, erklärte sich zufrieden:

The growth in our community, engagement, and revenue is the result of several transitions we completed over the past 18 months. We look forward to building on our momentum and making significant ongoing progress in each of these areas.

Snapchat hatte sich in den vergangenen Monaten stark gewandelt, zum Beispiel wurde die Integration von Stories und Ads auch in andere Apps ermöglicht. Zudem befand sich das Unternehmen Medienberichten zufolge in Gesprächen mit großen Labels, um die Integration von Songs ins Snaps zu ermöglichen. Auch ein solches Feature könnte werblich genutzt werden.

In einigen Aspekten ist Snapchat aber schon jetzt der Konkurrenz einen Schritt voraus. So ist die App in Sachen AR die wohl populärste und relevanteste.

Snapchats Promo zu „Meisterdetektiv Pikachu“: Mit der Kamera das Filmplakat anvisieren und Snapchat erweckt es dann zum Leben.

Und mit beliebten Features wie Genderswap werden mehr User zur Nutzung verführt. Die Downloadzahlen hatten sich jedenfalls zuletzt deutlich erhöht. Mit all diesen Optionen ließe sich der Anstieg der Nutzer schon erklären. Vielleicht werden künftig mehr Werbekunden auf die App setzen wollen, wenn die Zahlen weiter positiv bleiben. Für das dritte Quartal 2019 erwartet das Unternehmen zwischen 410 und 435 Millionen US-Dollar Umsatz, ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahr. Und auch im Vergleich zu Q2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*