Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Neu bei Facebook: Reels Ads, Sticker Ads und neue Kategorien für In-Stream Ads
© Instagram, Canva

Neu bei Facebook: Reels Ads, Sticker Ads und neue Kategorien für In-Stream Ads

Aniko Milz | 22.04.21

Facebook hat einige Neuigkeiten für die eigenen Plattform, aber auch für Instagram Reels. So kommen in das derzeit beliebte Format Ads und auch für Advertiser und Creator auf Facebook gibt es Neuigkeiten.



UPDATE

Instagram weitete die Testregionen für die Reels Ads aus. Neben Usern aus Australien, Brasilien, Indien und Deutschland können jetzt auch Nutzer:innen aus den USA, Großbritannien, Kanada und Frankreich die Werbeanzeigen für das Videoformat ausprobieren. Dass Instagram die Reels Ads in weiteren (großen) Märkten testet, deutet darauf hin, dass Instagram einen baldigen Launch der Werbe-Features anstrebt.

Das Update stammt vom 31. Mai 2021.



Wer in den letzten Jahren aufgepasst hat, weiß, dass Video-Content immer stärker fokussiert wird. User lieben kurze oder auch längere, aber in jedem Fall unterhaltsame Videos, die sie zum Beispiel in Instagram Reels oder IGTV finden. Nun launcht die Social App neue Features, auf die einige schon gewartet haben dürften. So kündigt der Social-Media-Riese im Blogpost an, dass Reels Ads kommen und dass es für In-Stream Ads neue Themenkategorien gibt, nach denen passende Videos ausgewählt werden können. Außerdem werden Sticker Ads eingeführt, die mehr Monetarisierungsmöglichkeiten für Creator bieten.

Große Neuerung: Reels Ads bei Instagram

In Deutschland, Brasilien, Indien und Australien werden die Ads ins Reels als erstes ausgerollt. Schon jetzt sind viele Businesses aktiv in Reels und präsentieren dort sich und ihre Produkte. Durch die hohe Reichweite, die Instagram Reels derzeit zugesteht, können Videos dort von deutlich mehr Menschen gesehen werden, als zum Beispiel Stories. Zumal Reels auch viel von Instagram Usern angeguckt werden, die einem noch nicht folgen. Die Möglichkeit, Ads in diesem Format zu schalten, gab es bisher noch nicht. Nun soll der Testlauf in den genannten Ländern zeigen, wie Unternehmen die Ads in Reels nutzen. Daraus und aus der Reaktion der User möchte Instagram eventuell weitere Funktionen ableiten. Die ersten Unternehmen, die Reels Ads testen werden, sind BMW und Westwing.

© Instagram

Ähnlich wie Story Ads werden Reels Ads zwischen anderen Reels im Vollbildmodus abgespielt. Sie können bis zu 30 Sekunden lang sein und genau wie organische Reels können die Reels Ads geliked, kommentiert, gespeichert und weitergeleitet werden. Außerdem haben User die Option, sie einfach zu überspringen.

In-Stream Advertising: Genaueres Targeting durch Unterkategorien

Über zwei Milliarden Facebook User gucken jeden Monat Videos, die für In-Stream Advertising zugelassen sind. Um Advertiser dabei zu unterstützen, das richtige Umfeld für ihre Anzeigen zu finden, launcht heute ein globaler Test, bei dem Advertiser neue Targeting-Optionen erhalten.

Mithilfe von Maschine Learning können Advertiser nun zwischen 20 verschiedenen Themenkategorien wählen. Dabei gibt es Oberkategorien wie Sport und Unterkategorien wie Basketball, Schwimmen oder Golf. Werbende können sich zwischen diesen im Werbeanzeigenmanager entscheiden. Mit der genaueren Einordnung in Kategorien und Unterkategorien erreichen die Anzeigen interessiertere Video Viewer. Statt nur in Sportvideos zu werben, könnte ein Baseballschläger-Hersteller die Unterkategorie „Baseball“ für seine Anzeige nutzen. Andersherum lässt sich im Zuge der Brand Safety Features auch Content auswählen, neben dem die eigenen Ads nicht geschaltet werden sollen.

© Instagram

Sticker Ads in Facebook Stories

Creatorn wird mit dem Update auch eine neue Möglichkeit geboten, ihren Account zu monetarisieren. Die neuen Sticker Ads sollen zunächst nur mit bestimmten Advertisern und Creatorn getestet werden. Die ausgewählten Creator könnten dann in ihre Facebook Stories Sticker Ads einbauen und einen Anteil von dem dadurch generierten Umsatz bekommen. Creator können aus einer Auswahl von verschiedenen Stickern aussuchen und diese in ihre Story integrieren. Diese sind clickable und leiten die User direkt zu einer Landingpage weiter. Wird dort ein Kauf abgeschlossen, erhalten die Creator anteilig etwas vom Umsatz. Mit den neuen Features dürfte Facebook zunächst allen Advertisern und Creatorn einige Anreize für die Werbestrategie geben. Abzuwarten bleibt, wie die Reels Ads sowie die Sticker Ads bei den Usern ankommen.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*