Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Clubhouse Links: Coolere Vorschau für Social Media dank ClubLink

Clubhouse Links: Coolere Vorschau für Social Media dank ClubLink

Niklas Lewanczik | 18.02.21

Zwei Gründer haben mit ClubLink ein Tool erstellt, das Leuten, die Clubhouse Events in den sozialen Medien anteasern möchten, eine bessere Ansicht und mehr Sharing-Optionen liefert.

Wer seine Clubhouse Events über Instagram, Facebook, Twitter, LinkedIn und Co. vorstellt, greift bislang meist auf eigens kreierte Grafiken oder Screenshots aus der App zurück. Die anstehenden Sessions können auch via Clubhouse Link geteilt werden, doch dann ist die Anzeige auf das Handsymbol von Clubhouse und eine nüchterne Anzeige des Titels begrenzt.

So sehen geteilte Clubhouse Links aus
So sehen geteilte Clubhouse Links aus, Screenshot OnlineMarketing.de

Damit die Ankündigung eines Clubhouse Events via Social Media optisch anregender wird, haben die Gründer und Marketing-Experten Jens Polomski und Peter Thaleikis mit ClubLink ein Tool entwickelt, das genau darauf abzielt.

„Unvorteilhafte Vorschaubilder der Clubhouse Links“ als Anreiz

Die Idee zur Veränderung kam Jens Polomski, nachdem er im Zuge des Hypes – den Clubhouse nach dem Launch in Deutschland vor wenigen Wochen auslöste – immer mehr Links zu Veranstaltungen in den sozialen Medien sah.

Uns sind gerade beim Start in Deutschland die unvorteilhaften Vorschaubilder aller Clubhouse Links aufgefallen. User haben sich teilweise die Arbeit gemacht Grafiken vorzubereiten oder Screenshots auszuschneiden und hochzuladen. Aus diesem Problem und der Lust Dinge einfach mal zu probieren ist ClubLink entstanden,

erklärt Polomski OnlineMarketing.de gegenüber. Mit dem Tool wird eine Vorschau generiert, die die Gäste der Session, das Datum und den Titel prominent anzeigt. Diese Preview kann von der Event-Seite aus auf verschiedenen Netzwerken geteilt werden. Dabei wird auch die jeweils richtige Zeit(zone) des Hosts angezeigt, sodass keine Events wegen missverständlicher Angaben verpasst werden. Darüber hinaus erhält das Bild den Namen des Hosts, um schneller gefunden zu werden – perspektivisch auch im Search-Kontext.

Eine optimierte Präsentation des Events in Social Media wird möglich,
Eine optimierte Präsentation des Events in Social Media wird möglich, © ClubLink

Bisher konnten Polomski und Thaleikis schon hunderte User gewinnen, die über 1.100 der Links geteilt haben. Zu den prominenteren Nutzer:innen zählen der renommierte Social-Media-Experte Matt Navarra und Steven Sinofsky, der einige Jahre die Windows-Abteilung bei Microsoft leitete.

Auch der Publisher TechCrunch berichtete bereits über das Tool und ähnliche Optionen, um die Clubhouse Experience zu verbessern. Denn darum geht es auch Gründer Jens Polomski:

In erster Linie möchten wir mit ClubLink wirklich einen Mehrwert für alle Clubhouse-Nutzer:innen bieten. Zusätzlich reizt uns aber natürlich auch der Gedanke, zu testen, welche Reichweite wir mit ClubLink und zusätzlichen Funktionen erreichen können.

Das Risiko: Clubhouse könnte selbst eine entsprechende Funktion anbieten

Während Clublink derzeit eine Möglichkeit für die vielen Clubhouse User darstellt – bislang sind nur Menschen mit iOS-Geräten dazu in der Lage, auf die App zuzugreifen –, hat das Feature in seinem Kern keinen Exklusivitätsanspruch. Denn zum einen bieten auch andere Tools wie Clubhype eine Möglichkeit zur Generierung von visuell ansprechenderen Links zu Events über die Trend App – eine zudem hilfreiche Übersicht zu Clubhouse Tools hat ein User via Github zusammengestellt. Zum anderen könnte auch Clubhouse selbst künftig eine Funktion einführen, um die Links zu optimieren. Dann hätten Tools von Dritten, die nicht zu Clubhouse oder dem Unternehmen Alpha Exploration Co. gehören, womöglich das Nachsehen. Doch Polomski sagt:

Natürlich sind wir uns des Risikos bewusst, dass Clubhouse jederzeit etwas Ähnliches entwickeln könnte. Aber das Risiko gehen wir ein.

Alle Clubhouse Event Hosts können momentan also auf Alternativen zurückgreifen, wenn sie aussagekräftigere Links zur Veranstaltungsankündigung in Social Media kreieren möchten. Wer dabei nicht auf Tools setzt, kann natürlich auch der eigenen Kreativität freien Lauf lassen und Visuals erstellen, die aus der Masse herausstechen und potentielle Zuhörer:innen ansprechen.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*